Wider den (un)deutschen Geist: »Spuren der NS-Zeit in Köln«

Zum 77. Jahrestag der Bücherverbrennung in Köln von 1933 lädt die Fachhochschule Köln gemeinsam mit der Universität zu Köln, der Hochschule für Musik und Tanz Köln und dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln am 17. Mai 2010 um 16:45 Uhr zu der Veranstaltung »Spuren der NS-Zeit in Köln«, ein Rundgang durch die Südstadt ein (Fachhochschule Köln, Claudiusstr. 1, 50678 Köln, Mevissensaal). Montag, 17. Mai 2010, um 16:45 Uhr bis 19:30 Uhr

Mit Liedern von Kurt Weill und Hanns Eisler werden Studierende der Hochschule für Musik und Tanz die Veranstaltung eröffnen. Anschließend wird im Namen aller beteiligten Hochschulen die Vizepräsidentin der Fachhochschule Köln, Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, ein kurzes Grußwort halten. Es folgt eine Einführung in das Thema »Spuren der NS Zeit in Köln« von Dr. Werner Jung und an¬schließend der Rundgang in der Südstadt. Dr. Werner Jung ist Leiter des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln und u. a. Autor der Bücher »Das neuzeitliche Köln« (Zeitraum 1794 bis 1914) und »Das moderne Köln« (Zeitraum 1914 – 2005), die in der Reihe »Der historische Stadtführer« des J.P. Bachem Verlags erschienen sind. Seit 2001 erinnert die Fachhochschule Köln gemeinsam mit der Universität zu Köln und seit einigen Jahren auch mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln an die Bücherverbrennung in Köln. Von Anfang an dabei waren auch Walter Vitt, der Initiator des Bodendenkmals »Namen der Autoren« vor dem Gebäude Claudiusstraße der Fachhochschule Köln (der ehemaligen »Alten Universität«), das Berufskolleg Ulrepforte, dessen Steinmetzlehrlinge am 11. Mai 2010 zehn weitere Namen von Autorin¬nen und Autoren in die Bodenplatten einmeißeln werden, und das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln. PROGRAMM 16:45 Uhr | Lieder von Kurt Weill und Hanns Eisler Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln Elvira Bill (Mezzosopran), Michael Dahmen (Bariton), Christoph Schnackirpz (Klavier) 17:00 Uhr | Begrüßung Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin der Fachhochschule Köln 17:10 | »Spuren der NS-Zeit in Köln« Dr. Werner Jung, Leiter des NS Dokumentationszentrums der Stadt Köln 17:30 Uhr | Rundgang mit Dr. Werner Jung durch die Kölner Sudstadt Weitere Informationen Fachhochschule Köln, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Petra Schmidt-Bentum Tel.: 0221/ 82 75 -31 19; E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links