Zwei Studenten der Fachhochschule Köln gewinnen internationale IEEE-Student Competition

Den 1. Preis des diesjährigen internationalen IEEE-Studentenwettbewerbs ASH Receiver Design Contest haben die Studenten Christian Musolff und Andreas Neuberger vom Institut für Nachrichten¬technik der Fachhochschule Köln gewonnen.

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) (www.ieee.org) ist der größte technische Berufsverband der Welt. Aufgabe des diesjährigen IEEE- Wettbewerbs war es, einen digitalen Empfänger nach dem sog. Amplifier-sequenced-hybrid Konzept mit möglichst geringem Stromverbrauch und dennoch hoher Empfangsempfindlichkeit zu entwickeln und aufzubauen. Besonders interessant sind diese Faktoren zurzeit u. a. für die RFID-Technologie mit Blick auf besonders niedrigen Energieverbrauch oder etwa mit Blick auf geringere Sendeleistungen über weitere Entfernungen und längere Betriebsdauer bei Funkkopfhörern. Der erste Preis des IEEE-ASH Receiver Design Contest war mit einer Prämie in Höhe von 1000 US-Dollar dotiert. Fotos der Preisträger der Fachhochschule Köln und der Preisverleihung zum honorarfeien Nachdruck können über die Internetseite www.presse.fh-koeln.de abgerufen werden. Die beiden bereits mehrfach bei Wettbewerben ausgezeichneten Studenten der Fachhochschule Köln sind Forscher und Entwickler aus Leidenschaft. »Sie verfügen nicht nur über umfassende Kenntnisse und Erfahrungen sondern haben auch überragende Fähigkeiten beim Aufbau von elektronischen Schaltungen«, berichtet Prof. Dr. Rainer Kronberger, Leiter des Labors für Hochfrequenztechnik der Fachhochschule Köln. »Daher konnten sie sich mit ihrer Schaltung auch »überlegen« gegen die Mitbewerber von anderen Hochschulen in diesem Wettbewerb durchsetzen«, so Kronberger weiter. Der zweite Platz ging an die Technische Universität Wien und der dritte Platz an Studenten der Technischen Universität Kiel. Christian Musolff und Andreas Neuberger sind im Studiengang Kommunikationstechnik (Nachrichtentechnik) der Fachhochschule Köln eingeschrieben. Der Empfänger, den sie für den Wettbewerb entwickelten, ist gleichzeitig auch ein wesentlicher Inhalt ihrer Diplomarbeit, mit der sie in Kürze ihr Studium erfolgreich abschließen werden. Betreut wird ihre Diplomarbeit von Prof. Dr. Rainer Kronberger vom Institut für Nachrichtentechnik der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik der Fachhochschule Köln. Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.000 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehören neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung. Kontakt für die Medien Fachhochschule Köln Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Petra Schmidt-Bentum Tel.: 0221/82 75-31 19; Fax: 0221/82 75-33 94 E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de www.fh-koeln.de

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links