Den Sommer im Glas verschenken

Bis vor einigen Jahren galt das Einmachen, Einkochen oder Einlegen von frischen Lebensmitteln als eine altmodisch-großmütterliche Konservierungsmethode, die außer der älteren Generation niemand mehr so richtig anwendete. In einer Zeit von scheinbar rund um die Uhr geöffneten Supermärkten und Lebensmitteln, die das ganze Jahr über durch die Welt transportiert werden, muss heute niemand Wintervorräte anlegen oder vitaminreiche Nahrung für die kalte Jahreszeit bereitstellen.

Und dennoch – oder gerade deshalb – haben viele Menschen die individuelle Bevorratung von Lebensmitteln für sich und ihre Lieben wiederentdeckt. Einmachen ist einmal mehr zum festen Bestandteil und zum Ritual in der Küche geworden. Ob mit den Erzeugnissen aus dem eigenen Garten oder vom Hofladen des Vertrauens: Marmelade, Gelee, Chutney und Mus schmecken einfach besser, wenn man alle Inhaltsstoffe genau kennt und stolz darauf sein kann, die leckeren Köstlichkeiten selbst zubereitet zu haben. Auch Eingelegtes liegt voll im Trend, wie etwa marinierter Mozarella oder verschiedene Antipasti-Variationen.

Siegeletiketten sind ebenso praktisch wie schön, denn man erkennt auf den ersten Blick, ob Einmachglas und Flasche bereits geöffnet oder noch originalverpackt sind. Aus schlichten Gläsern werden so zauberhafte Geschenke und individuelle Hingucker für jeden Anlass. Übrigens: Auch Kuchen- und Keksmischungen in der Flasche sehen mit der richtigen Verpackung klasse aus!

Konfitüre, Chutney, Sirup und Co. lassen sich zudem wunderbar verschenken, denn die Empfänger wissen ganz genau, wieviel Aufwand, Zeit und Liebe in einem kleinen Gläschen oder einer Flasche stecken. Liebevoll dekoriert mit hübschen Spitzendeckchen, die sich wie eine zweite Haut über den Deckel des Einmachglases schmiegen, und mit geschmackvoll gestalteten Geschenkanhängern im originellen Löffel-Design sind die selbstgemachten Delikatessen fast zu schade zum Öffnen und Verzehren. 

Fackelmann GmbH + Co. KG

Verena Kern
Communication Manager Fackelmann Brands

Sebastian-Fackelmann-Str. 6
91217 Hersbruck

Telefon: +49 9151 811 334
E-mail: verena.kern@fackelmann.de

Über Fackelmann
Die Fackelmann GmbH & Co. KG aus Hersbruck nordöstlich von Nürnberg zählt weltweit zu den führenden Unternehmen für Küchenhelfer und Backformen. Im Jahr 1948 von Sebastian Fackelmann gegründet, baute sie auf das Geschäft von dessen Vater Heinrich Fackelmann auf, der seit 1919 als Handelsvertreter Küchenartikel verkaufte. Seit den sechziger Jahren stellt Fackelmann auch Badezimmermöbel her, zudem ist das Unternehmen durch Zukäufe und seine Internationalisierung stark gewachsen. Heute hat Fackelmann weltweit 38 Business Units.

Über uns

Die Fackelmann GmbH & Co. KG aus Hersbruck nordöstlich von Nürnberg zählt weltweit zu den führenden Unternehmen für Küchenhelfer und Backformen. Im Jahr 1948 von Sebastian Fackelmann gegründet, baute sie auf das Geschäft von dessen Vater Heinrich Fackelmann auf, der seit 1919 als Handelsvertreter Küchenartikel verkaufte. Seit den sechziger Jahren stellt Fackelmann auch Badezimmermöbel her, zudem ist das Unternehmen durch Zukäufe und Internationalisierung stark gewachsen. So gehören z.B. die Marken Zenker und Stanely Rogers zum Unternehmensverbund. Dr. Oetker wird seit 2013 als Lizenzgeschäft vertrieben. Fackelmann hat weltweit 38 Business Units.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links