Soziales und lokales Engagement: Tork unterstützt das neue Ronald McDonald‘s Haus in Mainz

Mainz, 20. Dezember 2013 - Am Freitag, den 20.12.2013 eröffnete die Ronald McDonald‘s Kinderhilfe mit einem feierlichen Festakt das neue Elternhaus in Mainz. Hier finden Familien – während ihre schwer erkrankten Kinder im Johannes Gutenberg Universitätsklinikum behandelt werden – einen Ruhe- und Rückzugsraum auf Zeit. Neben Prominenz aus Politik und Wissenschaft zählten auch Unternehmensvertreter von Tork zu den geladenen Gästen. Das Unternehmen unterstützt die Ronald McDonald‘s Elternhäuser seit 2012 mit Verbrauchsmaterialien und Hygieneschulungen. Darüber hinaus übernimmt SCA, das ein zentrales Papierwerk im nahegelegenen Mainz-Kostheim unterhält, die Patenschaft für eines der zwölf Elternzimmer in Mainz.

Ganz nah an den Kindern  
Das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Mainzer Johannes Gutenberg Universitätsklinikums ist eine der wichtigsten Kinderkliniken Deutschlands. Für die Kinder, die hier behandelt werden, ist die Nähe zu ihren Eltern ein wichtiger Genesungsfaktor. Deshalb bietet die Ronald McDonald‘s Kinderhilfe den betroffenen Familien in rund 310 Elternhäusern weltweit ein Zuhause auf Zeit. Das neue Haus in Mainz liegt direkt gegenüber der Klinik und vereinfacht so den schnellen und unkomplizierten Familienkontakt.

Verbrauchmaterialien, Hygieneschulung und Zimmerpatenschaft
Seit 2012 unterstützt Tork die deutschen, österreichischen und niederländischen Häuser mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket. Dazu zählen Sachspenden wie Toilettenpapier, Servietten und Spender, die in den Häusern täglich gebraucht werden. Darüber hinaus bringt Tork sein Fachwissen als Hygiene-Spezialist mit ein: Weil das Infektionsrisiko bei erkrankten Kindern besonders hoch ist, organisiert Tork regelmäßig Hygieneschulungen für das ehrenamtliche Personal und die Eltern. „Gerade das Wissen um die richtige Handhygiene  ist ein wichtiger Baustein um die Übertragung von Keimen auf die Kinder zu verhindern“, erklärt Markus Stojan, Vice President Sales und Marketing Away-from-Home Region Central der SCA, der gemeinsam mit Katrin Ferge, Brand Communications Managerin Tork, an dem Festakt teilnahm. Für das Ronald McDonalds Haus in Mainz hat Tork sein Engagement – nicht zuletzt wegen der lokalen Verbundenheit durch das nahegelegene Papierwerk in Mainz-Kostheim – noch einmal ausgeweitet und übernimmt die Patenschaft für eines der insgesamt 12 Elternzimmer.

Prominenz aus Politik und Wissenschaft
Zu den Ehrengästen, die an der feierlichen Einweihung teilnahmen zählten die rheinlandpfälzische Ministerpräsidentin Maul Dreyer, der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling, S. Em. Karl Kardinal Lehmann und der Leiter des Zentrums Kinder- und Jugendmedizin Univ.-Prof. Dr. Fred Zepp. Ebenfalls anwesend, aber weder in seiner Rolle als Mediziner noch als Kabarettist, sondern als Schirmherr des Ronald McDonald Hauses in Mainz: Dr. Eckard von Hirschhausen, der sich gemeinsam mit der TV-Moderatorin Yvonne Ransbach für das neue Elternhaus stark macht. Nach den Grußworten und Reden der Ehrengäste und der offiziellen Eröffnung hatten die Gäste die Möglichkeit, das neue Haus und den dazugehörigen Spielplatz zu besichtigen und konnten sich bei einem kleinen Imbiss stärken.

Bildmaterial:

Bild 1: Tork - Eröffnung Ronald McDonald Haus Mainz
Bildunterschrift: Katrin Ferge, Brand Communications Managerin Tork (l.) und Anja Elbert, Manager Fundraising McDonald's Kinderhilfe Stiftung (r.) freuen sich über die Eröffnung des Ronald McDonald Hauses Mainz.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Petra Resedaritz, Tork Pressebüro, c/o Faktor 3 AG

Tel. 49 (0)40-67 94 46-82, p.resedaritz@Faktor3.de

Über Tork®
Die Marke Tork umfasst eine vollständige Palette von Produkten und Dienstleistungen rund um Hygiene und Reinigung für das Gastgewerbe, lebensmittelverarbeitende Betriebe, das Gesundheitswesen, Büros, Schulen und den Industriesektor. Dazu gehören Spender, Papierhandtücher, Toilettenpapier, Seife, Servietten sowie Wischtücher für Industrie und Gastgewerbe. Durch seine Fachkompetenz in den Bereichen Hygiene, funktionales Design und Nachhaltigkeit ist Tork zum Marktführer in Europa aufgestiegen. Tork ist eine globale Marke von SCA und ein zuverlässiger Partner für Kunden in mehr als 80 Ländern. Die aktuellsten Nachrichten und Innovationen von Tork finden Sie unter: www.sca-tork.com

Über SCA
SCA ist ein führendes globales Unternehmen für Hygiene- und Forstprodukte.
Der Konzern entwickelt und produziert Hygiene-, Tissue- und Forstprodukte, stets unter nachhaltigen Gesichtspunkten. SCA vertreibt seine Produkte in über 100 Ländern. Neben den Weltmarken TENA und Tork gehören zur Produktpalette auch regionale Marken wie Lotus, Libresse, Tempo und Libero. Als größter privater Waldbesitzer in Europa legt SCA großen Wert auf nachhaltige Waldbewirtschaftung. Das 1929 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, beschäftigt weltweit rund 36.000 Mitarbeiter. Der Umsatz belief sich im Jahr 2012 auf 9,8 Mrd. Euro. SCA ist im NASDAQ OMX Stockholm gelistet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sca.com  

Sandhofer Straße 176
DE-68305 Mannheim

Phone   49 621 778 4701
Fax 49 621 778 13 4701
www.sca.com

Tags:

Über uns

Die FAKTOR 3 AG ist eine inhabergeführte Agentur mit heute 120 Beschäftigten. Als Kommunikationsagentur sind wir spezialisiert auf Public Relations und Werbung sowie auf Kooperationen ausgerichtete Verkaufsförderung. Unsere Geschichte beginnt 1995 mit drei erfolgshungrigen Jungunternehmern und einem einzigen Projekt. Seitdem ist die Agentur kontinuierlich gewachsen: mit neuen Kunden, neuen Mitarbeitern und neuen Aufgaben. Heute gehört FAKTOR 3 zu den Top-25 der PR-Agenturen Deutschlands.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links