Korrektur – Verspätungen im Sommer 2014 um 7 Prozent gestiegen

  • flightright analysiert Sommer-Flugdaten 2014
  • 7 Prozent mehr Verspätungen bei heimkehrenden Urlaubsfliegern, insgesamt 4.282.616 Stunden Verspätung
  • Mehr als 350 000 Passagiere sollten Anspruch auf Entschädigungszahlung prüfen

Potsdam, 24. September 2014 – In der heute veröffentlichten Pressemitteilung war die Steigerung der verspätet gelandeten Flugzeuge im Sommer 2014 missverständlich dargestellt. Die Steigerung von 16% bezieht sich auf das Ausmaß der Ankunftsverspätung in Stunden. Die Anzahl der verspätet gelandeten Flugzeuge ist um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

Nachfolgend sind die Daten noch einmal klar zwischen Abflugverspätung und Ankunftsverspätung differenziert dargestellt.

Verspätete Abflüge ab Deutschland

Zur Hauptreisezeit im Juni, Juli, August 2014 sind von deutschen Flughäfen mindestens 120.170 Flüge zu spät abgehoben. Das ist eine Steigerung von rund drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt flogen die Betroffenen 2.978.730 Stunden später als geplant ab.

Verspätete Rückkehr nach Deutschland

Die Anzahl der verspätet in Deutschland landenden Urlaubsflieger lag 2014 bei über 140.000 Flügen und damit rund 7 Prozent höher als im Sommer 2013. Dabei mussten die Reisenden auch eine im Durschnitt länger dauernde Verspätung verkraften.

Insgesamt kamen die Betroffenen 4.282.616 Stunden später als geplant zurück in ihrer Heimat an. Die längste Einzelverspätung, die Urlauber auf ihrem Heimweg hinnehmen mussten, betrug 48 Stunden.

Weitere Informationen zu flightright und den Entschädigungsansprüchen von Passagieren
unter: www.flightright.de.

Flightright (www.flightright.de), das Verbraucherportal für Fluggastrechte, startete im Frühjahr 2010. Passagiere haben die Möglichkeit, Entschädigungen für verspätete oder annullierte Flüge direkt über das Portal von flightright einzufordern. Bis heute konnte flightright bereits 400 000 Passagieren helfen. Flightright beruft sich auf die EU-Verordnung 261/2004. Diese spricht Betroffenen von Flugausfällen und Verspätungen eine Wiedergutmachung durch die Fluggesellschaft zu. Weitere Informationen auf http://www.flightright.de

Medienkontakt:
Andrea Feustel | 49.331.981.690.44 | andrea.feustel@flightright.de
Rudolf-Breitscheid-Straße 162 | 14482 Potsdam

Tags:

Über uns

Flightright, das Verbraucherportal für Fluggastrechte, hilft Flugpassagieren nach Verspätungen, Umbuchungen oder der Annullierung von Flügen bei der Durchsetzung von Entschädigungsforderungen gegenüber den Fluggesellschaften. Flightright beruft sich auf die Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 der Europäischen Union. Diese spricht Betroffenen von Flugausfällen und Verspätungen eine Entschädigung in Höhe von bis zu 600 Euro durch die ausführende Fluggesellschaft zu. Das Verbraucherportal wurde im Frühjahr 2010 von Dr. Philipp Kadelbach gegründet.

Abonnieren

Dokumente & Links