FTDI bietet kostenlosen Java-Treiber für Android

J2XX-Treibersupport für FTDIs USB-Slave-ICs, inklusive X-Chip
und die H- & R-Serien

Der USB-Spezialanbieter Future Technology Devices International Limited (FTDI) erweitert sein Angebot an USB-Android-Lösungen um J2XX Java-Treiber für USB-Peripherie. Mit der Kompilierung des Treibers innerhalb der Anwendung wird dieser automatisch auf die Android-Plattform geladen. Der Nutzer muss dabei nicht eingreifen. Die Kombination dieses Treibers mit FTDIs USB-Bridge-ICs bietet eine schnelle und einfache Methode, eine USB-Verbindung zwischen Android-Plattformen und Endprodukten herzustellen.

Der J2XX-Treiber ist nicht auf bestimme Geräte oder Produktreihen bezogen. Er unterstützt FTDIs USB-Bridge-Chips für Peripherie, darunter X-Chip, die H- und R-Serien. Die Bausteine stellen eine Verbindung von USB zu gängigen Schnittstellen wie UART, I²C, SPI und FIFO her. Sie bieten zahlreiche Funktionen wie USB2.0 Full Speed und Hi-Speed, Batterielade-Erkennung, integrierten MTP-Speicher und Betrieb im industriellen Temperaturbereich.

„Das Android-Betriebssystem wird weltweit immer beliebter“, so David Sroka, Global Product Director bei FTDI. „Der Java-Treiber ist unser drittes Spezialangebot für Android und erweitert unser darauf ausgelegtes Chipangebot, das wir für den Open Accessory Support anbieten. In Sachen USB- und Android-Support bietet FTDI die größte Unterstützung im Markt.“

Der J2XX Java-Treiber steht kostenlos und ohne weitere Gebühren zur Verfügung. Dies entspricht dem Treiber-Supportmodell für VCP (Virtual Communication Port) und D2XX (Dynamic Link Library). Android-Support, und der J2XX-Programmier-Leitfaden stehen zur Verfügung unter: www.ftdichip.com/android.htm


Über FTDI

Future Technology Devices International (FTDI) spezialisiert sich auf die Entwicklung und Fertigung von ICs und Software für den Universal Serial Bus (USB). FTDI bietet einen schnellen USB-Migrationspfad, indem einfach zu implementierende ICs mit bewährter, sofort einsetzbarer, lizenzfreier USB-Firmware und Treiber-Software kombiniert wird. Die Single- und Mehrkanal-USB-Peripherie-Bausteine sind mit einer einfach einsetzbaren UART- oder FIFO-Schnittstelle ausgestattet. Diese ICs lassen sich in USB-zu-RS232/RS422-Umsetzern oder zur schnellen Anbindung von MCUs, PLDs oder FPGAs an den USB verwenden. Eine Reihe von Evaluierungs-kits und Modulen steht zur Verfügung, um FTDIs IC-Angebot vor dem Design-in zu testen und zu evaluieren.

Vinculum ist FTDIs Markenname für eine Reihe von USB-Host-/Slave-Controller-ICs, die eine einfache Implementierung von USB-Host-Controller-Funktionen in Produkte ermöglichen und auf FTDIs bewährter Embedded-Firmware basieren. Damit verringern sich die Entwicklungskosten als auch die Markteinführungsdauer erheblich.

FTDI ist ein Fabless-Halbleiterunternehmen mit Sitz im schottischen Glasgow. Weitere Niederlassungen befinden sich in Oregon (USA),Taipeh (Taiwan), Schanghai (China) und Singapur. Weitere Informationen unter: http://www.ftdichip.com

Regional sales offices and distributor lists are available http://www.ftdichip.com/FTSalesNetwork.htm

For further information and reader enquiries:
Dave Sroka
Future Technology Devices International Limited

Unit 1, 2 Seaward Place, Centurion Business Park, Glasgow, G41 1HH, UK

Tel: +44 (0) 141 429 2777   Fax: +44 (0) 141 429 2758

E-mail:
dave.sroka@ftdichip.com

Issued by:
Mike Green
Pinnacle Marketing Communications Ltd

Tel: +44 (0)20 84296543

E-mail:
m.green@pinnaclemarcom.com
Web:
www.pinnacle-marketing.com

Feb 2012     Ref: FTDIPR26

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien