Im Handumdrehen zur Hotel-App

Wie Hoteliers mit einer schlüsselfertigen Hotel-App Zeit, Geld und Nerven sparen

Kempten, Februar 2018. Eine Hotel-App informiert die Gäste rund um den Aufenthalt, verbessert den Service und vermarktet Angebote. Kurzum: Sie macht den Aufenthalt für den Gast noch komfortabler und vereinfacht die Kommunikation zwischen Gastgeber und Gast. Doch viele Apps sind in ihrer Anschaffung teuer und daher durchaus ein Investitionsrisiko für den Hotelier. Aufwand und Komplexität sind für den Laien schwer einzuschätzen. Nicht selten entpuppt sich das Projekt App zudem zu einem Zeitfresser. Es gibt aber auch Apps, die schnell einsatzfähig sind. Eine solche bietet jetzt die Gastfreund GmbH an: Hoteliers erhalten eine gebrauchsfertige und auf sie zugeschnittene Lösung.

Gastfreund verwendet zum Gestalten und Erstellen der Hotel-App ein Baukastensystem. So erhält jeder Hotelier, egal ob inhabergeführtes Haus oder Hotelkette, eine individuell angepasste App – im Corporate Design des Betriebs. Auch um die App Store Einträge kümmert sich Gastfreund in enger Absprache mit dem Kunden.

In der Hotel-App findet der Gast alle Informationen für seinen Aufenthalt – vom Gäste-ABC bis zur Wellnessanwendung. Sie ist die digitale Weiterentwicklung der klassischen Gästemappe, die Hotels auf den Zimmern auslegen. Und sie ist mehr als eine digitale Informationsquelle: Über die Anwendung erhält der Gast Push-Nachrichten und bucht Leistungen, etwa Massagen oder den Zimmerservice.

Alexander Gabler, COO der Gastfreund GmbH, sagt: „Die Gäste haben ihr Smartphone oder Tablet immer dabei und schätzen digitale Services. Gastfreund ermöglicht Hoteliers einen einfachen und risikofreien Einstieg in die Welt der Apps. Ganz ohne technische Vorkenntnisse und hohe Entwicklungskosten.“

Die Vorteile der Hotel-App:

  • gebrandete und schlüsselfertige App inklusive technischer Updates und App Store Einträgen
  • keine teure Entwicklung einer eigenen App notwendig
  • Informationsquelle für Gäste entlastet die Rezeptionsmitarbeiter
  • digitales Anfragen und Buchen von Angeboten sorgt für Zusatzverkäufe
  • ermöglicht das Versenden von Push-Nachrichten
  • Inhalte verwaltet der Hotelier online per Redaktionssystem
  • durchgängiger Kundensupport von der Gestaltung bis zum Einsatz


Über Gastfreund

Gastfreund bietet Hoteliers digitale Produkte zur Kommunikation mit Gästen: die digitale Gästemappe (erhältlich in der Gastfreund-App oder als Hotel-App), die WLAN-Willkommensseite, die Hotelzeitung und den Gästeinfokanal. Die digitalen Helfer informieren, verbessern den Service, steigern Inhouse-Verkäufe und entlasten Mitarbeiter. Der Gast wiederum hat alle wichtigen Informationen rund um seinen Aufenthalt immer griffbereit dabei und verpasst keine Empfehlung und kein Angebot mehr. Mehr Informationen gibt es unter www.gastfreund.net und auf dem Gastfreund-Blog blog.gastfreund.net.


Verantwortlich für den Inhalt

Pressekontakt: Saskia Guggemos | Marketing & Communication Manager | +49 (0) 831 930 657-59 | presse@gastfreund.netwww.gastfreund.net


Gastfreund GmbH
Bahnhofstraße 4
87435 Kempten
Deutschland

Gastfreund GmbH, Amtsgericht Kempten, HRB 11950
Geschäftsführer: Marc Münster
USt-IdNr.: DE289643596

Tags:

Über uns

Gastfreund bietet Gastgebern digitale Produkte zur Kommunikation mit Gästen: die digitale Gästemappe (verfügbar als native App und Progressive-Web-App), die WLAN-Willkommensseite, die Hotelzeitung und den Gästeinfokanal. Die digitalen Helfer informieren, verbessern den Service, steigern Inhouse-Verkäufe und entlasten Mitarbeiter. Der Gast wiederum hat alle wichtigen Informationen rund um seinen Aufenthalt immer griffbereit dabei und verpasst keine Empfehlungen und Angebote mehr. Über 4.500 Kunden in zehn Ländern nutzen die digitalen Lösungen von Gastfreund für ihren Gästeservice und zur Umsatzoptimierung.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Die Gäste haben ihr Smartphone oder Tablet immer dabei und schätzen digitale Services. Gastfreund ermöglicht Hoteliers einen einfachen und risikofreien Einstieg in die Welt der Apps. Ganz ohne technische Vorkenntnisse und hohe Entwicklungskosten.
Alexander Gabler, COO der Gastfreund GmbH