25-jährige Zugehörigkeit zur Felix Schoeller Group: Werk Weißenborn feiert Jubiläum

Osnabrück, 15. September 2015

800 Mitarbeiter, ihre Angehörigen und Gäste feierten am 12. September 2015 die 25-jährige Zugehörigkeit des Werkes Weißenborn zur Felix Schoeller Group, Osnabrück. Das in der Nähe von Freiberg, Sachsen, gelegene Werk war direkt nach der Wende von dem Osnabrücker Spezialpapierhersteller übernommen worden.

Hans-Michael Gallenkamp, langjähriger Vorsitzender der Geschäftsleitung und heutiger Beiratsvorsitzender des Unternehmens, würdigte die Entwicklung des Standorts als eine Erfolgsgeschichte und dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Unterstützung, ihr Engagement und ihre große Loyalität zum Unternehmen. Für Gallenkamp war der Kauf des Werkes vor 25 Jahren ein wesentlicher Baustein in der damaligen Firmenstrategie, die eine vollständige Konzentration auf die Produktion von Fotobasispapieren vorsah. „Wir hatten damals in den westlichen Märkten bereits eine marktführende Position, aber der Zugang zu den Märkten Osteuropas war uns verwehrt. In diesen Märkten war das Werk Weißenborn bereits ein etablierter Lieferant“, erinnerte sich Gallenkamp.

Im Laufe der letzten 25 Jahre flossen Investitionen von über 350 Mio. € in den Standort, mit denen u.a. eine Kapazitätserweiterung der Papiermaschine, der Bau von zwei Extrusionsbeschichtungsanlagen und zwei Streichmaschinen sowie der Bau einer hochmodernen Konfektionierung finanziert wurden. „Die vollintegrierte Produktion über vier Wertschöpfungsstufen, von der Rohpapiererzeugung über die Beschichtung mit Polyethylen und die wässrige Beschichtung bis hin zur Konfektionierung, alles unter einem Dach, ist ein unschätzbarer Wettbewerbsvorteil in den Photo Imaging- und Digital Media-Märkten. Das gibt es so kein zweites Mal in der Welt“, erläuterte Dr. Bernhard Klofat, CEO der Felix Schoeller Group.

Werkleiter Volker Barth erinnerte sich anlässlich des Jubiläums vor allem an das Jahrhunderthochwasser, das 2002 auch das Werk und seine Mitarbeiter stark in Mitleidenschaft gezogen hatte. Dieses Ereignis blieb ihm vor allem deshalb im Gedächtnis, weil er erst zu Beginn des Jahres zum Werkleiter in Weißenborn ernannt worden war. Auch die Unterstützung, die er damals im Werk von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfahren hatte, beeindruckte ihn nachhaltig.

Für den Betriebsratsvorsitzenden des Werkes und Gesamtbetriebsratsvorsitzenden der deutschen Schoeller Gruppe, Matthias Größig, zählt der Personalaufbau der letzten Jahre, der mit dem Ausbau des Werkes zu einem vollintegrierten Standort für Foto- und Digital Media-Papiere im Zusammenhang steht, zu den schönsten Erinnerungen seiner Laufbahn.

Bernhard Klofat appellierte zum Ende seiner Ausführungen an die Kolleginnen und Kollegen, sich ihre Bereitschaft zur Veränderung und ihren Willen zur Bestleistung zu bewahren, ganz im Sinne des Firmenmottos Best Performing Papers. Worldwide.

Bildunterschrift:

Talkrunde anl. des Jubiläums, v.l.n.r.: Volker Barth, Werkleiter Weißenborn, Hans-Michael Gallenkamp, Beiratsvorsitzender der Felix Schoeller Group, Dr. Friederike Texter, Unternehmenskommunikation, Dr. Bernhard Klofat, CEO der Felix Schoeller Group, Matthias Größig, Betriebsratsvorsitzender Werk Weißenborn und Gesamtbetriebsratsvorsitzender der deutschen Felix Schoeller Group.

Hintergrundinformationen zur Felix Schoeller Group:

Die Felix Schoeller Group mit Sitz in Osnabrück ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, das 1895 gegründet wurde und Spezialpapiere herstellt. Mit ca. 2.340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern konnten im Jahr 2014 annähernd 310.000 Tonnen Spezialpapiere produziert und vermarktet werden. Der Umsatz des renommierten Osnabrücker Unternehmens betrug insgesamt ca. 720 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014. Die Felix Schoeller Group entwickelt, produziert und vermarktet Spezialpapiere für fotografische Anwendungen, für Digitaldrucksysteme, für den Verpackungsmarkt, für selbstklebende Anwendungen sowie für die Möbel- und Holzwerkstoff- sowie die Tapetenindustrie.

Neben dem Standort Osnabrück (Hauptsitz) fertigt die Felix Schoeller Group an vier weiteren deutschen Standorten in Weißenborn und Penig (Sachsen) sowie in Titisee-Neustadt (Baden-Württemberg) und Günzach (Bayern). Darüber hinaus ist die Felix Schoeller Group mit Produktionsstandorten in den USA, Kanada sowie mit einem Joint-Venture in der Russischen Föderation vertreten. Hinzu kommen Sales & Service Center in Sao Paulo, Tokyo, Shanghai, Kuala Lumpur, Moskau und Prag.

Die Felix Schoeller Group steht für kompromisslose Qualität, einzigartige Flexibilität und echte Partnerschaft – Best Performing Papers. Worldwide. Seit Juli 2013 ist die Felix Schoeller Group offizieller Premiumpapier-Partner der Deutschen Olympiamannschaft.

www.felix-schoeller.com






Graef Advertising GmbH | Kollegienwall 3-4 | 49074 Osnabrück
Telefon 0541 580548-0 | Telefax 0541 580548-99
www.graef-advertising.com | info@graef-advertising.com

Amtsgericht Osnabrück HRB 201542 | Ust.-IdNr. DE257274254
Geschäftsführender Gesellschafter Hans-Joachim Graef

Tags:

Über uns

Jedes Unternehmen hat seine Geschichte(n). Die von Graef Advertising begann vor 25 Jahren. Seitdem gestaltet die Agentur aus Osnabrück Kommunikation so, dass sie ankommt: maßgeschneidert, zielgerichtet und begeistert. Als Partner des Mittelstandes hilft Graef Advertising seinen Kunden, im Gespräch zu bleiben. Mit dem Aufbau individueller Presseverteiler. Mit persönlichen Kontakten zu relevanten Medien. Mit Marken- und Produkt-PR. Mit kreativer Unternehmenskommunikation. Extern wie intern. National wie international. Markt- und Technologieführer des Mittelstandes erzählen Graef Advertising ihre Geschichte(n). Die PR-Profis in der Agentur entwickeln daraus gemeinsam mit den Kunden die passenden Storys – für Print, Bewegtbild, Web und Social Media. Und die erfahrene Full-Service-Agentur verzahnt Kommunikation gern über alle Kanäle hinweg.