Akeneo PIM Relaunch: Herausragende Kundenerfahrungen für Marken und den Einzelhandel

Akeneo unterstützt Product Experience Management (PXM)

Ob Online, in Zeitungen und Magazinen, oder direkt im Einzelhandel - täglich werden uns unzählige Produkte angeboten. Die Frage ist: Wie orientieren wir uns im Dschungel der Angebote, wann schlagen wir als Käufer zu? Entscheidend ist, wie wir als potentielle Kunden das Produkt wahrnehmen – der Punkt, an dem Produkterfahrung zur Kundenerfahrung wird. Akeneo setzt genau an diesem Punkt an. Der Marktführer im Bereich Open Source-Produktinformations-Managementsysteme (PIM) bietet mit seinem Flaggschiff Akeneo PIM bereits jetzt anspruchsvolle Lösungen, um Produktdaten von Unternehmen an einem zentralen Ort zusammenzuführen und zu verwalten. Nun wird mit dem Relaunch Akeneo PIM 2.3 die nächste Stufe gezündet. Beim Relaunch haben sich die Entwickler von Akeneo konsequent auf das Thema Kundenerfahrung fokussiert: je besser die Produkterfahrung, umso differenzierter und positiver die Kundenerfahrung, umso leichter die Kaufentscheidung. Angepasst auf die Bedürfnisse von Unternehmensmarken und Einzelhandel gleichermaßen werden völlig neue Möglichkeiten im Vertrieb geschaffen, Lieferanten schneller einbezogen und sich ständig weiterentwickelnde Produktkollektionen effizient verwaltet. Damit hat Akeneo wirkungsvolle Maßnahmen ergriffen, um das Product Experience Management (PXM) wirksam zu unterstützen.

Produkterfahrungs-Management als wirtschaftliche Schlüsselkategorie

Die Akeneo-Neuerungen umfassen drei Elemente: den Akeneo PIM Accelerator, den Akeneo Onboarder sowie Akeneo PIM 2.3. Mitbegründer und CEO von Akeneo Fred de Gombert erklärt, warum die neuen Produkte dem Handel ein wesentlich besseres Product Experience Management und damit eine optimierte Kundenerfahrung bieten. „Wenn Markenherstellern und dem Einzelhandel die Möglichkeiten von Product Experience Management deutlich werden, wird PXM zur Schlüsselkategorie. Sie wird in der Praxis zu einer ganz neuen wirtschaftlichen Dimension führen, die im Bereich Produktinformation häufig übersehen wird“, betont de Gombert. „PXM misst Produktdaten einen noch höheren strategischen Wert zu und hilft Marketern entscheidend dabei, Kundenerfahrungen zu verbessern und Verkäufe zu steigern.“

Auf die Modebranche zugeschnitten

Der PIM Accelerator ist ein Add-On zu Akeneo PIM, das ein vorgefertigtes Register mit Beispieldaten bietet. Der erste PIM Accelerator ist dabei vorerst speziell auf die Modebranche (Anbieter von Kleidung, Schuhwerk und Accessoires) zugeschnitten. Das Add-On beschleunigt den Prozess des Registeraufbaus und stellt mehr als 70 Produkteigenschaften für sechs Produktfamilien mit verschiedenen Varianten zur Verfügung. Zudem stellt es Kategorien und Werte in einer Struktur dar, die es Markenherstellern und dem Einzelhandel möglich macht, ihre Produktinformationen umfassender darzustellen und durch die Bearbeitung von Vorlagen an ihre Bedürfnisse anzupassen. Auch wenn in der ersten Version nicht alle Produkteigenschaften erfasst sind, so gibt der PIM Accelerator doch eine erste Orientierung bei der Definition des Eigenschaftenkatalogs und beschleunigt den Gesamtprozess.

Höhere Produktivität, schneller am Markt

Der neue Akeneo Onboarder bietet Lieferanten eine sichere Cloud-basierte Plattform, mit welcher sie auf einfachem Wege Produktinformationen bereitstellen können – ganz ohne Zugang zur eigenen PIM-Plattform des Händlers. Das Tool garantiert damit, dass Produktinformationen ohne Umwege den richtigen Adressaten finden und hilft Lieferanten, dem Einzelhandel schnell neue Produkte vorzustellen.

Das Update Akeneo PIM 2.3. hingegen steigert die Produktivität von Marketing- und eCommerce-Teams entscheidend. Neue Features erleichtern die Handhabung der Produktmodelle und -varianten und bieten Such- und Filtermöglichkeiten durch große Produktregister. Auch eine Zusammenarbeit mehrerer Teams ist nun möglich. All dies resultiert in einem schnelleren Zugang zum Markt, effizienteren Prozessen und einer geringeren Fehleranfälligkeit.

Brief der Analysten sieht Akeneo in der Spitzengruppe

In der zweiten Bewertung nach 2016 hat The Group of Analysts (TGOA) in ihrem „Brief der Analysten“ Akeneo eine hervorragende Weiterentwicklung attestiert: „Damit ist Akeneo in der Spitzengruppe der PIM-Anbieter angekommen...“, schreibt Analyst Temel Kahyaoglu. Der Analyst stellt einen „sagenhaften“ Sprung von 65 auf 80 Punkten in der Gesamtwertung fest. In allen Informationsgruppen der Analyse erreicht Akeneo Höchstwerte, außer in der „Marktdurchdringung“, was aber laut Kahyaoglu auf die noch nicht erreichte Verbreitung des Systems zurückzuführen ist, da Akeneo auch erst seit drei Jahren im Deutschlandvertrieb ist. „In Anbetracht der in der Vergangenheit gezeigten Wachstums bei der Verbreitung gehen wir davon aus, dass das Gesamtergebnis „Marktdurchdringung“ schnell weiter zunehmen dürfte.“ In der Dimension „Entwicklungsfähigkeit“ ist Akeneo führend, was auf die zusätzliche finanzielle Ausstattung mit 13 Mio. € Kapital durch Investoren in 2017 zurückzuführen ist. Sie macht die rasante Entwicklung Akeneos möglich. Einen weiteren Spitzenwert erreicht Akeneo durch die „Vollständigkeit der Vision“, womit die „...vollständige Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Kunden...“ belohnt wird. Als Kundenbeispiele führt der Bericht Samsung und Faber-Castell an.

Akeneo Deutschland weiter auf Wachstumskurs

Alle Akeneo Werte stehen im Zeichen des Wachstums und der zunehmenden Marktdurchdringung. Für das erste Halbjahr 2018 stehen etliche namhafte Neukunden auf der Liste, die mit Akeneo PIM erste Erfolge feiern. Darunter Kunden wie Fraport AG, Gourmondo Food GmbH, Puky GmbH & Co. KG, Sanicare / BS Apotheken OHG, Kistler Instrumente AG, Stylebop GmbH, Polo Motorrad und Sportswear GmbH oder Karstadt Sports GmbH. Augenfällig ist der Branchen- und Größenmix der Unternehmen. Ein wichtiger Aspekt für Tobias Schlotter, General Manager DACH: „Akeneo PIM ist für jede Unternehmensgröße und für jedwede Branche gemacht. Es ist uns wichtig, diesen Punkt immer wieder herauszustellen. Unser PIM ist für alle Team- und Unternehmensgrößen absolut user-freundlich und vor allem erschwinglich. Zudem ist es leicht integrierbar und mit nahezu allen Shopsystemen konfigurabel. Und vor allem: Den Menschen macht es Spaß mit Akeneo PIM zu arbeiten. Das ist wichtig für die Akzeptanz und vor allem für die Performance.“ Der steigenden Nachfrage begegnete Schlotter mit der Aufstockung seines Teams, das innerhalb eines Jahres von fünf auf fünfzehn angewachsen ist. Auch das zweite Halbjahr und Projekte für 2019 lassen weiteres Wachstum erwarten. 

Akeneo auf der DMEXCO

Auf der diesjährigen DMEXCO (12.+13. September 2018) in Köln hat Akeneo den Relaunch Akeneo 2.3 einem breiten Branchenpublikum vorgestellt. In diesem Jahr präsentierten sich auf dem 80 qm großen Stand in der Halle 7.1. (Stand-Nr. 61) zusätzlich vier Solution Partner und drei Technology Partner, sodass Besucher auch konkrete Umsetzungs- und Integrationsfragen beantwortet bekommen konnten.

Tobias Schlotter, General Manager Central & Eastern Europe:

„Die DMEXCO 2018 hat unsere und die Erwartungen unserer Partner auf dem Stand deutlich übertroffen. Neben vielen bestehende Kunden haben uns Neukunden ganz bewusst gesucht und gefunden. Sie kamen mit ganz konkreten Fragestellungen und Lösungsbedarf, sodass wir sehr viele qualifizierte Kontakte aufnehmen konnten. Deutlich mehr als in den Vorjahren, in denen wir ja auch schon sehr zufrieden waren. Die DMEXCO entwickelt sich für uns zur wichtigsten europäischen Messe! Wir werden beim nächsten Mal also wieder dabei sein.“

Ansprechpartner:
Akeneo GmbH
Tobias Schlotter
General Manager DACH
Telefon: +49 (0)211 8903220
Mobil +49 (0)175 550 1200
Mail: tobias.schlotter@akeneo.com 


Über Akeneo
Akeneo gehört zu den weltweit führenden Anbietern von PIM-Systemen (Product Information Management), die Markenherstellern und Händlern eine einheitliche und vollständige Kundenerfahrung über alle Verkaufskanäle bieten: im e-Commerce, mobil, bei Printerzeugnissen oder im Einzelhandel. Mit Akeneos Open Source Enterprise PIM werden Produktdaten zentral harmonisiert, übersetzt und können intuitiv und flexibel von externen Zulieferern sowie den eigenen Mitarbeitern bedient werden.
Weltweit haben sich führende Unternehmen wie LVMH, Polo, Frankfurt Airport, Heineken, Karstadt Sports, Veganz und viele mehr für die Akeneo-Software entschieden und damit ihren Produkt-Content für die Zukunft richtig aufgestellt. Mit Akeneo erleben Unternehmen einfaches Multichannel-Marketing, verbesserte Kundenerfahrung, gesteigerte Verkäufe, höhere Produktivität und somit eine schnellere Markteinführung. Akeneo-Standorte finden Sie in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Israel und den USA. Für mehr Informationen besuchen Sie uns hier: www.akeneo.de oder kontaktieren Sie uns unter: hello@akeneo.com

Bei Rückfragen:

Hans-Joachim Graef
Graef Advertising GmbH | Kollegienwall 3-4 | 49074 Osnabrück

Telefon 0541 580548-0 | Telefax 0541 580548-99 | +49 171 770 3592
http://www.graef-advertising.com
hj.graef@graef-advertising.com

Amtsgericht Osnabrück HRB 201542 | Ust.-IdNr. DE257274254
Geschäftsführender Gesellschafter Hans-Joachim Graef

Tags:

Über uns

Jedes Unternehmen hat seine Geschichte(n). Die von Graef Advertising begann vor 25 Jahren. Seitdem gestaltet die Agentur aus Osnabrück Kommunikation so, dass sie ankommt: maßgeschneidert, zielgerichtet und begeistert. Als Partner des Mittelstandes hilft Graef Advertising seinen Kunden, im Gespräch zu bleiben. Mit dem Aufbau individueller Presseverteiler. Mit persönlichen Kontakten zu relevanten Medien. Mit Marken- und Produkt-PR. Mit kreativer Unternehmenskommunikation. Extern wie intern. National wie international. Markt- und Technologieführer des Mittelstandes erzählen Graef Advertising ihre Geschichte(n). Die PR-Profis in der Agentur entwickeln daraus gemeinsam mit den Kunden die passenden Storys – für Print, Bewegtbild, Web und Social Media. Und die erfahrene Full-Service-Agentur verzahnt Kommunikation gern über alle Kanäle hinweg.