MAOAM überreicht Bundestrainer Löw 100.000.- Euro-Scheck zugunsten der Stiftung Fairchance

Im Namen der HARIBO-Marke MAOAM wurde dem Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, Joachim Löw, ein Scheck in Höhe von 100.000.- Euro für die Stiftung Fairchance überreicht. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder aus sozial benachteiligten Schichten durch gezielte Sprachförderung zu unterstützen. Dafür hat sie das Programm MITsprache ins Leben gerufen, das erfolgreich an Berliner Schulen gestartet wurde. Die Scheckübergabe fand am Donnerstag in der Berliner Vineta-Grundschule statt.

An der Übergabe nahmen neben Löw der Leiter der HARIBO-Unternehmens-kommunikation, Marco Alfter, die Vorsitzende der Stiftung Fairchance, Dr. Verena Schöwel, und MAOAM-Jungwerbestar „Jogi“ teil. Löw nahm den Scheck stellvertretend für die Stiftung entgegen, die er seit längerem aktiv unterstützt. Löw: „Ich möchte alle Kinder ermutigen, früh die deutsche Sprache zu erlernen. Deshalb unterstütze ich die Stiftung, die insbesondere Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund eine intensive Sprachförderung ermöglicht.“ Alfter sagte: „MAOAM und der gesamten HARIBO GmbH & Co. KG liegt die Förderung von jungen Menschen am Herzen. Deshalb unterstützen wir gerne erfolgreiche Bildungsprojekte. Das Engagement der Stiftung Fairchance im Bereich Sprachförderung hat MAOAM besonders überzeugt.“

Ein besonderes Ereignis war die Scheckübergabe für Mitglieder einer Bambini-Fußballmannschaft. Die Nachwuchskicker hatten nicht nur Gelegenheit, ihr Traineridol aus der Nähe zu bewundern, sie konnten ihm auch Fragen rund um das Thema Fußball und natürlich zur Nationalmannschaft stellen.

Pressekontakt:

Marco Alfter                                                                           Anna-Maria Bodmer

HARIBO-Pressesprecher                                                     Geschäftsführerin

Leiter Unternehmenskommunikation                                       Stiftung Fairchance

Hans-Riegel-Straße 1, 53129 Bonn                                         Grüntaler Straße 7, 13357 Berlin

Tel.: 0228 – 537 111                                                             Tel.: 030 – 499 88 110

Fax: 0228 – 537 635                                                             Mob: 0177 – 338 82 882

Email: pr@haribo.com                                                          Email: presse@stiftung-fairchance.org

Web: www.haribo.com                                                          Web: www.stiftung-fairchance.org

Tags:

Über uns

Familienunternehmen mit großer Süßwaren-Tradition Der Gründer Hans Riegel sen. ließ die Firma HARIBO GmbH & Co. KG am 13. Dezember 1920 ins Bonner Handelsregister eintragen. HARIBO steht als Akronym für HAns RIegel BOnn. Die Söhne Dr. Hans Riegel, (kaufmännischer Bereich) und Paul Riegel (technischer Bereich) übernehmen die Firma nach dem Tod des Vaters im Jahre 1946. Heute ist HARIBO der führende Hersteller im Fruchtgummi- und Lakritz-Segment und beschäftigt ca. 6000 Mitarbeiter an 15 Standorten weltweit. Der weltbekannte Slogan „HARIBO macht Kinder froh“ entstand bereits in den 30er Jahren. Mitte der 60er Jahre wurde dieser Werbeslogan um den Zusatz „und Erwachsene ebenso“ erfolgreich ergänzt. Das vom Gründer Hans Riegel sen. kreierte Produkt „Tanzbär“ ist heute die Kultfigur von HARIBO und als Goldbär weltberühmt! 100 Mio. Goldbären werden tagtäglich produziert. HARIBO wurde im Jahr 2012 zum zehnten Mal in Folge als vertrauenswürdigste Süßwarenmarke in Deutschland von den Verbrauchern gewählt und bestätigt somit die hohe Qualität unserer Produkte.