Ein Kubanischer Drink für die Ewigkeit

Kölner Bartender Indika Silva mixt sich beim 10. Internationalen Havana Club Cocktail Grand Prix auf Platz zwei hinter Londoner Szene-Bartender Andy Loudon.

Köln, 30.06.2014│ Ein überwältigendes Finale bot sich beim diesjährigen Internationalen Havana Club Cocktail Grand Prix 2014 vom 1. bis 6. Juni auf Kuba. Unter dem Motto „Next Cuban Classic“ mixten 48 der weltbesten Bartender um die begehrte Trophäe des besten Havana Club Cantinero. Indika Silva, Barchef der exklusiven „Nada“-Bar in Köln, überzeugte die hochkarätige Jury mit seinem Können und inspirierenden Cocktail-Kreationen. Mit „Doña Isabel“ mixte er sich auf Platz 2 knapp hinter Andy Loudon vom Londoner „Satan´s Whiskers“ mit seinem Sieger-Cocktail „Josè Marti Especial“.

Ein neuer Klassiker mit Trendpotenzial

In diesem Jahr drehte sich beim Internationalen Havana Club Cocktail Grand Prix alles um Kuba: um Geschichte, Kultur, um das Leben und den unvergleichlichen Spirit. Die Herausforderung für die Teilnehmer: Kreation eines neuen Drinks mit Potenzial zum kubanischen Klassiker, wie einst der Daiquiri oder der Mojito – die Lieblinge von Ernest Hemingway. Bei dem einwöchigen Programm tauchten die Teilnehmer deshalb tief in die Gebräuche und kubanische Rumgeschichte ein. In intensiven Workshops gaben einige der Legenden der Barszene Ihr Wissen preis: Dave Broom, Naren Young, Jared Brown, Anastasia Miller und Maestro Ronero Asbel Morales.

Auf Basis ausschließlich einheimischer kubanischer Zutaten, die sie zuvor bei der sogenannten „Market Challenge“ eingekauft haben, war es ihre Aufgabe ihre persönliche Interpretation eines Havana Club Cuban Cocktails zu kreieren. Zum Motto passend auch der Ausrichtungsort des Wettbewerbs, das legendäre und atmosphärische Hotel „Habana Riviera“, das in der pulsierenden Zeit Havannas in den 50er Jahren en vogue war. Die Schirmherrschaft des 10. Internationalen Havana Club Grand Prix übernahm das Londoner Autorenpaar Jared Brown und Anastasia Miller. Die beiden gehören zur Riege der besten und bekanntesten Cocktail- und Spirituosenexperten.

Die Bartender präsentierten in der ersten Entscheidungsrunde ihre Kreationen anhand eines selbstgedrehten Videos mit persönlichen Statements, in dem sie die Ideenfindung bis hin zur perfekten Rezeptur dokumentierten. Für 16 Finalisten galt es schließlich im zweiten Entscheidungslauf neben Kreativität auch Können und Schnelligkeit zu zeigen. Ein weiterer „Cuban Classic“ musste kreiert sowie fünf identische kubanische Cocktailklassiker in Schnellzeit gemixt werden.

Silber für Indika Silvas Cocktail-Kreation „Doña Isabel“

Im hartumkämpften Wettbewerb unterstrich Indika Silva eindrucksvoll, wie sich Deutschland in den vergangenen Jahren zum internationalen Hotspot der Barszene entwickelt hat. Der Zweitplatzierte überzeugte die Jury mit viel Können und zweierlei inspirierenden Cocktail-Kreationen: dem „Macheteros’s Punch“ mit Havana Club 7 Años, Limettensaft, Angostura Bitter und einer selbstgemachten Zutat „Cuban Switchel“, einem Mix aus Weinessig, Ingwer, Honig, Ananaspüree und Wasser. Im Finale präsentierte er „Doña Isabel“, ein leichter frischer Cocktail gemixt aus Havana Club 3 Años, Grapefruitsaft, Limettensaft, Angostura Bitter und einem self-made Mix aus Dry Cherry, Honig und Ingwer. In der Barszene ist Indika Silva seit Jahren bekannt und hat bereits für das namhafte Kölner „Spirits“ gemixt. Mit dabei war auch der diesjährige Sieger der ACADEMIA DEL RON. Timon Kaufmann, Bartender der Cortiina Bar in München, belegt den 17. Platz und schied knapp vor dem Finale aus.

Andy Loudon präsentiert den „Next Cuban Classic“

Der neue Havana Club Cuban Classic heißt „Josè Marti Especial“ vom Londoner Bartender Andy Loudon, der im spannenden Finale die Jury vor allem mit seiner Kreativität in punkto Zutaten überraschte und sich souverän auf Platz 1 mixte. „Josè Marti Especial“ besteht aus Havana Club 3 Años, Ricard, Tio Pepe Sherry, Limettensaft, Sirup und Gewürznelke. Mit seinem Sieg sicherte sich Andy Loudon unter anderem einen der heißbegehrten Jury-Plätze beim nächsten Internationalen Havana Club Cocktail Grand Prix 2016.

Christian Balke, Brand Ambassador Havana Club Deutschland, freut sich über das gute Abschneiden Indika Silvas bei dem abermals sehr hohen Niveau des Wettbewerbs: „Mit über 42 teilnehmenden Ländern und 48 der besten Bartender der Welt setzte der 10. Internationale Havana Club Cocktail Grand Prix wieder einmal hohe Maßstäbe. Zu Recht zählt er zu den wichtigsten internationalen Wettbewerben der Bartender-Szene. Besonders freue ich mich über den zweiten Platz von Indika Silva. Seine fruchtig-frische Cocktailkreation „Doña Isabel“ hat Trendpotenzial.“

Richtungsweisende Plattform der Bartender-Szene

Wenn sich alle zwei Jahre die Crème de la Crème der internationalen Bartender-Szene beim Havana Club Cocktail Grand Prix in Havanna trifft, wird jedes Mal ein neues Kapitel Rum-Geschichte geschrieben. So gilt der Wettbewerb auch als richtungweisend für die Trends der Barszene von morgen. Das liegt unter anderem an der Qualität und Auswahl der internationalen Jury. So auch in diesem Jahr. Mit von der Partie waren unter anderem Global Rum Ambassador Ian Burrell, der weltberühmte Bartender des El Floridita´s Alejandro Bolivar sowie Tony Conigliarro, Betreiber der Bar 69 Colebrooke Row. 

Nominiert waren die Sieger der jeweiligen nationalen Bartender-Wettbewerbe von Havana Club.



Rezepte der Gewinner-Cocktails:

1 Platz: Andy Loudon (Satan’s Whiskers, UK)

José Marti Especial

40 ml Havana Club 3 Años

4 Gewürznelken

2 ml Pernod Ricard

20 ml Limettensaft

15 ml Tio Pepe

20 ml Zuckersirup


2. Platz: Indika Silva (Nada Bar, Deutschland)

Doña Isabel

50 ml Havana Club 3 Años

25 ml Cuban Cordial (homemade):

  • 100 ml Dry Sherry
  • 100 ml Honig
  • 50g frischen Ingwer
  • 50 ml Wasser

15 ml Pink Grapefruit

15 ml frischer Limettensaft

1 Prise Angostura Bitters

Deko: Grapefruitzeste


Machatero’s Punch

60 ml Havana Club 7  Años

30 ml Cuban Switchel:

  • 100 ml Weinessig
  • 70g frischen Ingwer
  • 120 ml Honig
  • 50 ml Ananas-Püree
  • 50 ml Wasser

15 ml frischer Limettensaft

2 Prisen Bitters


Aktuelle Infos im Web unter:

www.academiadelron.de www.facebook.com/hc.academiadelron

5.232 Zeichen (ohne Leerzeichen)

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.   

Pressekontakt

Tanja Hansen-Schweitzer
Schanzenstraße 29
51063 Köln
E-Mail: tanja.hansen-schweitzer@jvm.de
Tel.: 49 221. 650 61 300
Fax: 49 221. 650 61 111

Havana Club ist eine der erfolgreichen Kernmarken aus dem umfangreichen Sortiment der Pernod Ricard Deutschland GmbH mit Sitz in Köln. Auf dem hiesigen Markt vertreibt und vermarktet Pernod Ricard Deutschland ein breites Portfolio von bekannten Premiumspirituosen. Das Sortiment umfasst unter anderem die Marken Ramazzotti, Havana Club, Absolut, Ballantine´s, Chivas Regal, Jameson, The Glenlivet, Malibu und Lillet. Pernod Ricard Deutschland gehört zur Gruppe Pernod Ricard mit Hauptsitz in Paris. Die Gruppe ist der zweitgrößte Spirituosen- und Weinkonzern weltweit mit führender Marktposition in allen Kontinenten. Die Fusion der französischen Unternehmen Pernod und Ricard legte 1975 den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft. Weltweit vertreibt und vermarktet Pernod Ricard heute mit insgesamt 19.000 Mitarbeitern in 80 Ländern Spirituosen und Weine. Mit 185 Mitarbeitern konnte Pernod Ricard Deutschland im Geschäftsjahr 2012/13 einen Bruttoumsatz von 594 Millionen Euro und einen Absatz von 27,7 Millionen Litern verzeichnen und damit seine Marktführerposition weiter stärken. Bereits 2012 wurde das Unternehmen vom Internationalen Spirituosen Wettbewerb ISW zum „Spirituosen-Importeur des Jahres“ gewählt.  Dabei ist sich Pernod Ricard Deutschland seiner unternehmerischen Verantwortung bei der Vermarktung von alkoholischen Getränken bewusst und tritt durch strikte Einhaltung von weitreichenden Selbstbeschränkungsregeln für einen verantwortungsvollen Genuss von Alkohol ein. Für die Aufklärungsinitiative „Mein Kind will keinen Alkohol“ wurde Pernod Ricard Deutschland im Bereich der Gesundheitskommunikation mit dem „Health Media Award 2013“ ausgezeichnet.

Mehr Informationen unter www.pernod-ricard-deutschland.de und Havana Club

Tags: