NMR Etzkorn


Fotograf: Institut für Physikalische Biologie

Mithilfe eines neuartigen DNP-verstärkten Hochfeld-NMR-Spektrometers gelang es den Forschern zum ersten Mal, die Signale eines ausgewählten Proteins direkt in einer aus Bakterienzellen gewonnener Lösung zu messen. DNP steht für Dynamic Nuclear Polarization. Das Gerät wurde durch Prof. Dr. Henrike Heise (HHU, Institut für Physikalische Biologie) bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft eingeworben und 2014 im Biomolekularen NMR-Zentrum der HHU und des Forschungszentrums Jülich in Betrieb genommen.

Niedrige Auflösung

Hohe Auflösung

Original-Auflösung

Über uns

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Landeshauptstadt und eine feste Größe in der deutschen Hochschullandschaft.An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 31.000 Studierende. Im Fokus der wissenschaftlichen Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften. Zuletzt konnte im Rahmen der „Exzellenzinitiative“ von Bund und Ländern die Förderung eines Exzellenzclusters in der Pflanzenzüchtungsforschung gewonnen werden.Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Abonnieren