Merkfähigkeit und Ablenkbarkeit im Alter

Psychologie: Noch Studienteilnehmer gesucht

25.07.2016 – Wie verarbeiten Menschen ab dem sechzigsten Lebensjahr visuelle und akustische Reize? Wie leicht lassen sie sich ablenken, und wie unterscheiden sich ihre Fähigkeiten von denen jüngerer Menschen? Die Abteilung für Arbeitspsychologie und Ergonomie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) untersucht dies in einer neuen Studie .

Kürzlich veröffentlichte Untersuchungen legen nahe, dass die Fähigkeit bis ins hohe Alter erhalten bleibt, sich gegen bestimmte Formen der Ablenkung zu schützen. In der aktuellen, im Frühjahr 2016 angelaufenen Studie untersuchen die Psychologen der HHU, ob dies für visuelle und akustische Ablenkungsreize gleichermaßen gilt. Die zu erwartenden Resultate versprechen wichtige Erkenntnisse über Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Informationsverarbeitung bei jüngeren und älteren Menschen.

Bei der konkreten Studie werden den Probanden über Kopfhörer und auf dem Bildschirm relevante Zahlen und irrelevante Wörter präsentiert. Aufgabe der Probanden ist es, sich die Zahlen zu merken und sich nicht von den Wörtern ablenken zu lassen.

Studienteilnehmer gesucht

Interessierte Personen, die 60 Jahre oder älter sind und noch nicht an der ersten Studienrunde im Frühjahr 2016 teilgenommen haben, können sich ab dem 1. August unter der Telefonnummer 0211-81-13064 anmelden.

Eine Teilnahme ist bis Ende September möglich.

Kontakt

Dr. Jan Philipp Röer
Abteilung für Allgemeine- und Arbeitspsychologie
Institut für Experimentelle Psychologie
Email: jan.roeer@hhu.de

Dr.rer.nat. Arne Claussen
Stabsstelle Kommunikation

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Tel.:   49 211 81-10896
Fax:   49 211 81-15279
arne.claussen@hhu.de
www.hhu.de

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Landeshauptstadt und eine feste Größe in der deutschen Hochschullandschaft.

An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 32.000 Studierende. Im Fokus der wissenschaftlichen Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften. Zuletzt konnte im Rahmen der „Exzellenzinitiative“ von Bund und Ländern die Förderung eines Exzellenzclusters in der Pflanzenzüchtungsforschung gewonnen werden.

Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Tags:

Über uns

Die junge Hochschule verfügt bereits über eine gewachsene Tradition: Sie ging aus der 1907 eingerichtete Medizinischen Akademie hervor. Im Jahre 1965 wurde vom Land NRW die heutige Universität gegründet. Die Hochschule startete mit drei Fakultäten: Medizinische Fakultät, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät sowie Philosophische Fakultät. 1988 in Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf umbenannt, erlebte die Hochschule ein dynamisches Wachstum. Sie wurde in den 1990ern um zwei weitere Fakultäten erweitert: die Wirtschaftswissenschaftliche und Juristische Fakultät. Heute forschen, lehren und arbeiten auf dem Campus rund 17.000 Studierende, mehr als 1.700 Lehrende sowie 850 weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum Start des Wintersemesters 2010/2011 konnte die Hochschule fast 4.000 neue Studierende begrüßen.

Abonnieren