Uni meets Schule

HHU bietet Lehrerfortbildung für mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer

10.02.2015 – Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) bietet am 19. März 2015 eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer an. Gemeinsam mit der Bezirksregierung Düsseldorf und der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf wird über neueste Trends in der Forschung und Berufsperspektiven in den Fächern informiert. Dabei vermitteln die Düsseldorfer Hochschullehrerinnen und -lehrer auch erstmalig fachliches Hintergrundwissen in Anlehnung an die neuen Kernlehrpläne der Oberstufe.

Im Jahr 2013 führte die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit Partnern ein besonderes Angebot für Lehrerinnen und Lehrer im Regierungsbezirk Düsseldorf und darüber hinaus ein: An einem Fortbildungstag berichten Dozierende verschiedener Fächer – Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik – über Forschungstrends aus ihren Disziplinen.

Mit der nunmehr zum dritten Mal stattfindenen Veranstaltung reagieren sie insbesondere auch auf die im Jahr 2013 neu eingeführten Kernlehrpläne für die gymnasiale Oberstufe. Sie greifen gezielt Themenfelder heraus, die im bisherigen Lehrkanon nicht in dem Maße behandelt wurden. Ein Beispiel aus der Physik: Unter dem Titel „Einführung in das Standardmodell der Elementarteilchenphysik“ berichtet Prof. Dr. Markus Büscher unter anderem über das kürzlich am Europäischen Forschungszentrum CERN in Genf nachgewiesene Higgs-Teilchen sowie über aktuelle Aspekte der Astrophysik wie die Suche nach Dunkler Materie. Andere Vorträge befassen sich etwa mit mathematischen Aspekten der Genanalyse, dem „Cloud Computing“ oder dem kontroversen Thema: „Gen-Pflanzen: Eine Chance für die Landwirtschaft oder eine Gefahr für den Verbraucher?“.

Ergänzt werden die Fachvorträge durch Informationen zum Studium an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie durch Führungen in Labore der Chemie und Physik. Immer wieder spannend für engagierte Schülerinnen und Schüler sind Wettbewerbe in den MINT-Fächern, in denen sie durch eigene Forschungsprojekte an die wissenschaftliche Arbeit herangeführt werden. Verschiedene dieser Wettbewerbe werden am 19. März vorgestellt.

Ziel der eintägigen Fortbildung ist es, Schulen, Hochschulen und Wirtschaft enger zu vernetzen. Darum werden auch die Berufsperspektiven in den verschiedenen Fächern immer wieder thematisiert. Bei der Fortbilung bauen die Lehrerinnen und Lehrer persönlichen Kontakt zu Düsseldorfer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf, die auch für die weitere Arbeit in der Schule hilfreich sind. Durch den Austausch zu neuen Ideen, Konzepten und Erfahrungen sollen mehr junge Menschen für mathematisch-naturwissenschaftliche Studienfächer begeistert und so auch dem Fachkräftemangel in den entsprechenden Berufsfeldern begegnet werden.

Die Teilnahme an der Fortbildung ist kostenlos. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer aus Nordrhein-Westfalen können sich noch bis zum 5. März 2015 unter der Internetadresse
www.hhu.de/lehrerfortbildung
für die Veranstaltung anmelden und dort das ausführliche Veranstaltungsprogramm abrufen.

Kontakt

Stephanie Jäger
Tel.: 0211 / 81 – 13447

Anne MacDonald
Tel.: 0211 / 81 – 15469

Jan-Hendrik Weinhold
Tel.: 0211 / 81 - 10719

E-Mail: lehrerfortbildung@hhu.de

Dr.rer.nat. Arne Claussen
Stabsstelle Kommunikation

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Tel.:   49 211 81-10896
Fax:   49 211 81-15279
arne.claussen@hhu.de
www.hhu.de

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Landeshauptstadt und eine feste Größe in der deutschen Hochschullandschaft.

An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 30.000 Studierende. Im Fokus der wissenschaftlichen Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften. Zuletzt konnte im Rahmen der „Exzellenzinitiative“ von Bund und Ländern die Förderung eines Exzellenzclusters in der Pflanzenzüchtungsforschung gewonnen werden.

Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Tags:

Über uns

Die junge Hochschule verfügt bereits über eine gewachsene Tradition: Sie ging aus der 1907 eingerichtete Medizinischen Akademie hervor. Im Jahre 1965 wurde vom Land NRW die heutige Universität gegründet. Die Hochschule startete mit drei Fakultäten: Medizinische Fakultät, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät sowie Philosophische Fakultät. 1988 in Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf umbenannt, erlebte die Hochschule ein dynamisches Wachstum. Sie wurde in den 1990ern um zwei weitere Fakultäten erweitert: die Wirtschaftswissenschaftliche und Juristische Fakultät. Heute forschen, lehren und arbeiten auf dem Campus rund 17.000 Studierende, mehr als 1.700 Lehrende sowie 850 weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum Start des Wintersemesters 2010/2011 konnte die Hochschule fast 4.000 neue Studierende begrüßen.

Abonnieren