Maker Faire 2018 im FEZ-Berlin

DIY-Festival: Neuer Standort mit Aussteller-Camp

Hannover, 7. Dezember 2017 – Vom 25. bis 27. Mai kommt das bunte Do-it-Yourself-Festival wieder in die Hauptstadt. Dieses Mal treffen sich die Maker in Europas größtem Freizeit- und Erholungszentrum, dem FEZ in Berlin-Wuhlheide . Erstmals können Aussteller auf dem Festivalgelände kostengünstig campen. Interessierte Aussteller oder Besucher finden auf der Webseite alle wichtigen Infos, der Ticketshop ist bereits geöffnet.

Mit dem neuen Standort FEZ-Berlin , der 100.000 m² Out­door- und 13.000 m² Indoor-Nutzfläche aufweist, will die Maker Faire ihre Community stärken: „Auf dem vielseitigen Gelände des FEZ können wir den Makern noch mehr Festival-Feeling bieten. Wir werden von Donnerstag bis Montag erstmalig ein Camp aufbauen“, sagt Philip Steffan, Community Manager der Maker Faire. „Dabei geht es nicht nur um Schlafplätze, sondern auch um einen Ort, an dem man außerhalb der Öffnungszeiten gemeinsam tüfteln kann. Der Spaß soll hierbei keinesfalls zu kurz kommen.“ Zudem spare man als Camper etwaige Hotelkosten und die tägliche Anfahrt. Die Campinggebühr beträgt 15 Euro pro Nacht und pro Person.

Zur vierten Auflage der Maker Faire Berlin erwarten die Veranstalter rund 200 Ausstellungsstände sowie 20.000 Besucherinnen und Besucher. Zum Programm gehören spannende Projekte wie fahrende Roboter, blinkende Kleidung, Lego-Kunstwerke, kleine und große Drohnen, verrückte Computerbasteleien, außergewöhnliche Licht- und Sound­installa­tionen, Lasercutter und 3D-Druck, etwas andere Handwerkskünste oder kuriose Neuigkeiten aus dem Modellbau. Als spektakuläres Highlight präsentiert der Performance-Künstler Lyle Doghead sein feuerspeiendes Schrottmonster „D1zzy“, zudem bringt der aus England stammende Mechaniker seine Skulptur „Blastr“ mit.

Am Freitag, 25. Mai findet der vorgeschaltete Schülertag von 9 bis 13 Uhr statt. Schulklassen und ihre Lehrkräfte haben freien Eintritt. Lehrerinnen und Lehrer können sich dann über die vielseitigen Maker-Themen informieren und Impulse für ihren Unterricht mitnehmen.

An den Publikumstagen, am 26. und 27. Mai, richtet sich die Maker Faire an die gesamte Familie. Die Öffnungszeiten sind jeweils von 10 bis 18 Uhr. Bis einschließlich 31.03.2018 gelten vergünstigte Eintrittspreise. Wer mit dem Frühbucher­rabatt 25 Prozent sparen will, bucht umgehend Tickets auf der Maker Faire-Webseite.

Alle Maker Faires in D/A/CH werden vom deutschsprachigen Make Magazin präsentiert.

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: 49 511 5352-290
sylke.wilde@heise.de

Tags:

Über uns

Unternehmensfamilie Heise Heise - der Name steht für Verzeichnismedien (allen voran Das Örtliche und Das Telefonbuch), Print- und Online-Medien (unter anderem c't, iX, Technology Review und heise online), Bücher und Apps. Zur Unternehmensfamilie Heise gehören neben dem Stammhaus in Hannover Standorte in München, Goslar, Rostock, Erfurt, Heidelberg und Gelsenkirchen. Das Unternehmen wurde als Verlag Heinz Heise am 19. Juni 1949 gegründet. 1972 übernahm Christian Heise, der Sohn des Verlagsgründers, die Geschäftsführung des rasch wachsenden Familienunternehmens. Seit Anfang 1999 ist sein Sohn Ansgar Heise Mitglied der Geschäftsführung und seit 2015 alleiniger Geschäftsführer. Der Verlag war von Anfang an ein Familienunternehmen, zunächst sogar im Wortsinn: Als Büro diente in den 50er-Jahren die Zwei-Zimmer-Wohnung der Familie Heise. Hier wurden die Außendienstler von Lotte Heise mit Suppe bewirtet. Alleinige Gesellschafter der Heise Gruppe GmbH & Co. KG sind Christian und Isgard Heise sowie Ansgar Heise.

Abonnieren

Medien

Medien