Veranstaltungstipp fürs Wochenende: Maker Faire Berlin

Das große DIY-Festival mit hohem Spaßfaktor


Hannover, 7. Juni 2017 – Innovative Ideen bestaunen, sich inspirieren lassen, ausprobieren, Spaß haben: Die Maker Faire – buntes DIY-Festival und Wissensplattform zugleich – öffnet am 10. und 11. Juni, von 10 bis 18 Uhr in der STATION am Gleisdreieck ihre Pforten. Rund 900 Maker präsentieren an 200 Ständen zahlreiche Erfindungen und Selbermach-Projekte.  

Nicht zu übersehen ist das Highlight der Veranstaltung: Eine acht Meter hohe, hydraulisch betriebene Roboterhand , die der Robotik-Künstler Christian Ristow aus Stahl gebaut hat. Nicht ganz so riesig sind die vielen beeindruckenden Exponate der Maker. Es geht um Robotik, 3D-Druck, Laser-Cutting, Internet der Dinge oder Upcycling . Während Erwachsene in die faszinierende Welt des Bio-Hackings eintauchen und viel über Umwelt­schutz, Nachhaltig­keit oder Urban Gardening erfahren, können die Kleinen Musikinstrumente fertigen oder sich am Lego-Auto als Baumeister beweisen. Aber nicht nur dort können sie aktiv werden: Fast alle Stände bieten Mitmachaktionen: Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht und erhöht den Spaßfaktor.

Im Workshop-Bereich gibt es eine „Löt- & Bastel-Area“ , in der Besucherinnen und Besucher einen Synthesizer bauen können. In der „Robotik-Area“ lernt man sensorgesteuerte Robots zu konstruieren und in der „BIO-DIY-Area“ arbeitet man mit funkelnden Bakterien. Zudem erfahren Teilnehmer im „Meetup-Space“ , wie man erfolgreich programmiert, Crowdfunding betreibt oder sein Projekt nachhaltig gestaltet.

Nachhaltigkeit wird auf dieser Maker Faire besonders groß geschrieben: Im Vortragsbereich stellt Lars Zimmermann vom Verbund Offener Werkstätten Konzepte vor, wie Making und eine ressourcenschonende „Kreislaufwirtschaft“ zusammenpassen. Astrid Lorenzen präsentiert, wie 3D-Drucker bei der Müllvermei­dung helfen können. Und im Hof der STATION parkt das Repara­turmobil von Communitere: GIG, das Global Innovation Gathe­ring, und das Fab Lab Siegen stellen hier ihr Mobile Ressource Center vor, mit dem sie von Berlin nach Thessaloniki fahren, um dort Hilfsprojekte für oder mit Geflüchteten zu organisieren. Dazu sammeln sie auf der Maker Faire noch Werkzeugspenden .

Alle Infos und Anmeldemöglichkeiten zu Makern, Workshops, Vorträgen und Mitmach-Aktionen unter: https://maker-faire.de/berlin

Maker Faire Berlin ist eine unabhängig organisierte Veranstaltung unter der Lizenz von Maker Media, Inc. Die Maker Faire Berlin steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Alle Maker Faires in D/A/CH werden vom deutschsprachigen Make Magazin präsentiert.  

Bilderstrecke: http://bit.ly/2sR33NW

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: 49 511 5352-290
sylke.wilde@heise.de

Tags:

Über uns

Unternehmensfamilie Heise Heise - der Name steht für Verzeichnismedien (allen voran Das Örtliche und Das Telefonbuch), Print- und Online-Medien (unter anderem c't, iX, Technology Review und heise online), Bücher und Apps. Zur Unternehmensfamilie Heise gehören neben dem Stammhaus in Hannover Standorte in München, Goslar, Rostock, Erfurt, Heidelberg und Gelsenkirchen. Das Unternehmen wurde als Verlag Heinz Heise am 19. Juni 1949 gegründet. 1972 übernahm Christian Heise, der Sohn des Verlagsgründers, die Geschäftsführung des rasch wachsenden Familienunternehmens. Seit Anfang 1999 ist sein Sohn Ansgar Heise Mitglied der Geschäftsführung und seit 2015 alleiniger Geschäftsführer. Der Verlag war von Anfang an ein Familienunternehmen, zunächst sogar im Wortsinn: Als Büro diente in den 50er-Jahren die Zwei-Zimmer-Wohnung der Familie Heise. Hier wurden die Außendienstler von Lotte Heise mit Suppe bewirtet. Alleinige Gesellschafter der Heise Gruppe GmbH & Co. KG sind Christian und Isgard Heise sowie Ansgar Heise.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links