Die richtige Entscheidung treffen

Brandschutz in Flüchtlingsunterkünften

2015 werden über 1 Million Flüchtlinge in der Bundesrepublik erwartet. Damit stehen die Kommunen vor enormen Herausforderungen. Die drängendste Aufgabe zurzeit: Wo bringen wir die Vielzahl der Menschen angemessen und sicher unter? Gerade für den Brandschutz sind hierbei viele Aspekte zu berücksichtigen. Eine Arbeits- und Entscheidungshilfe des Brandmeldespezialisten Hekatron erläutert, welche Faktoren beim anlagen­techischen Brandschutz zu beachten sind.

Unter dem Titel „Brandschutzratgeber für Flüchtlingsunterkünfte“ erläutert ein 16seitiges Whitepaper, wie man schnell und sicher Brände erkennt und die im Gebäude anwesenden Personen warnt. Insbesondere die Vielzahl der Wohnstätten - Zelte, Container, Hallen, Hotels und Wohngebäude - stellt den Brandschutz vor enorme Herausforderungen.

Für ein Zelt sind beispielsweise andere Vorkehrungen als für eine Kaserne zutreffen. Ebenso spielt die Anzahl der Personen eine Rolle, die in der Wohnstätte unterzubringen sind. Darüber hinaus hat die Deckenhöhe Einfluss auf die Anbringung von Brandmeldern.

Hierzu stellt das Whitepaper ausführlich dar, welche Einflussfaktoren bei den Brandschutzmaßnahmen eine entscheidende Rolle spielen und welche Verordnungen und Richtlinien greifen. Ausführlich werden die brandschutztechnischen Besonderheiten der jeweiligen Wohnstätte erläutert sowie eine Empfehlung für das bestgeeignete Brandschutzsystem ausgesprochen.

„Ob Rauchwarnmelder, Funk-Rauchwarnmelder oder eine Brandmeldeanlage – die richtige Wahl des Brandschutzsystems in einer Flüchtlingsunterkunft erfordert viel Expertise. Mit dem Whitepaper möchten wir allen Beteiligten eine Entscheidungshilfe an die Hand geben,“ erklärt Thomas Merkt, Leiter Projektierung bei Hekatron.

Interessenten können das Whitepaper unter diesem Link herunterladen: http://www.hekatron.de/sonderseite/131.html

Fragen beantworten die Hekatron-Spezialisten unter der Beratungsrufnummer
07634 500-7150 oder rs-support@hekatron.de

Hekatron Vertriebs GmbH
Detlef Solasse
Brühlmatten 9
79295 Sulzburg

Telefon: 07634 500-213
E-Mail: sol@hekatron.de
www.hekatron.de

Über Hekatron:
Hekatron ist führender Spezialist in der Entwicklung, der Herstellung und im Vertrieb von Systemen des anlagentechnischen Brandschutzes. Das Unternehmen mit Sitz im südbadischen Sulzburg gestaltet mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen die Entwicklung der Brandschutztechnik maßgeblich mit, übernimmt soziale Verantwortung und engagiert sich für den Umweltschutz. Hekatron erwirtschaftete 2014 einen Jahresumsatz von rund 130 Millionen Euro und beschäftigt derzeit ca. 790 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Tags:

Über uns

Hekatron ist führender Spezialist in der Entwicklung, der Herstellung und im Vertrieb von Systemen des anlagentechnischen Brandschutzes. Das Unternehmen mit Sitz im südbadischen Sulzburg gestaltet mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen die Entwicklung der Brandschutztechnik maßgeblich mit, übernimmt soziale Verantwortung und engagiert sich für den Umweltschutz. Hekatron erwirtschaftete 2015 einen Jahresumsatz von 153 Millionen Euro und beschäftigt derzeit über 790 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Ob Rauchwarnmelder, Funk-Rauchwarnmelder oder eine Brandmeldeanlage – die richtige Wahl des Brandschutzsystems in einer Flüchtlingsunterkunft erfordert viel Expertise. Mit dem Whitepaper möchten wir allen Beteiligten eine Entscheidungshilfe an die Hand geben.
Thomas Merkt, Leiter Projektierung Hekatron