„Dabkeh Flash Mobs“ in der Bremer Innenstadt

Zweite Station der „CrossCulture Tour“ des ifa bringt in Bremen den arabischen Tanz Dabkeh auf Straßen und Plätze
28. Mai – 3. Juni 2017, verschiedene Stationen in Bremen

In Bremen rückt der Choreograf, Tänzer und Dramaturg Osama Awwad die palästinensische Geschichte auf eine ungewöhnliche Art in den Fokus. Bei Flashmobs performen Tänzerinnen und Tänzer den traditionellen arabischen Tanz an öffentlichen Orten. Mit dabei sind Bremer Schülerinnen und Schüler. Die Aktion wird in Kooperation mit der Jugendbildungsstätte LidiceHaus ermöglicht. Sie bildet die zweite Station der „CrossCulture Tour“ im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen).

Der Tanz „Dabkeh“ dient Osama Awwad als Türöffner für Gespräche und Einblicke in das palästinensische Alltagsleben. 2015 wirkte Osama Awwad im Rahmen seines CrossCulture-Aufenthaltes beim freien Ensemble „Backsteinhaus“ in Stuttgart mit.
Der Dramaturg und Choreograf stammt aus Bethlehem und gehört zu den sieben Gründungsmitgliedern des dort ansässigen Diyar Dance Theatre. Das Theater ist ein Ort, an dem junge Erwachsene ihre palästinensische Geschichte durch traditionellen Volkstanz und modernes Theater feiern können.

Über die CrossCulture Tour
Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) trägt die „CrossCulture Tour“ zwischen April und Oktober 2017 den interkulturellen Dialog in sieben deutsche Städte. Alumni des CrossCulture Programms machen grenzüberschreitenden Austausch zwischen Menschen und Kulturen in interaktiven Veranstaltungen erfahrbar. Die Schwerpunkte sind mit jenen vier des Programms deckungsgleich: Politik und Gesellschaft, Menschenrechte und Frieden, Nachhaltige Entwicklung sowie Medien und Kultur. www.ifa.de/crossculturetour  


Termine der „Dabkeh Flash Mobs“ von Osama Awwad

Montag, 29.Mai
11:30 – Workshop in der Gesamtschule West (Lissaer Straße)
16:00 – Flashmob Marktplatz

Dienstag, 30.Mai
11:30 Uhr – Workshop im SZ Delmestraße
16:00 Uhr – Flashmob an der Weser (Schlachte)

Mittwoch, 31.Mai
11:30 Uhr – Workshop im SZ Koblenzer Straße oder in der Bremer Universität
16:00 Uhr – Flashmob im „Viertel“ (Goetheplatz)

Donnerstag, 1.Juni
8:45 Uhr – Workshop im SZ Wilhelm-Kaisen-Schule
16:00 Uhr – Flashmob am Bremer Hauptbahnhof

Freitag, 2.Juni
10:00 Uhr – Workshop in der Gesamtschule OHZ

Die Flashmobs sind öffentlich, weitere Stationen in Bremen werden ggf. noch bekannt gegeben unter www.ifa.de/crossculturetour sowie www.lidicehaus.de .

Die Workshops sind nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, Medienvertreter können sich jedoch bei Anette Klasing (LidiceHaus, Kontakt s.u.) anmelden.
Osama Awwad und die Tänzerinnen und Tänzer stehen für englischsprachige Interviews auf Englisch zur Verfügung. Bitte melden Sie sich ebenfalls bei Anette Klasing, um einen Termin zu vereinbaren.

Pressekontakt:

ifa (Institut für Auslandsbeziehungen), Miriam Kahrmann, Tel. 0711.2225.105, presse@ifa.de , www.ifa.de

LidiceHaus gGmbH, Anette Klasing, Weg zum Krähenberg 33a, D-28201 Bremen, Tel.: 0421.692720, Fax: 0421.6927216, klasing@lidicehaus.de

Tags:

Über uns

Das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Es fördert den Kunst- und Kulturaustausch in Ausstellungs-, Dialog- und Konferenzprogrammen. Als Kompetenzzentrum der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik vernetzt es Zivilgesellschaft, kulturelle Praxis, Kunst, Medien und Wissenschaft. Es initiiert, moderiert und dokumentiert Diskussionen zu internationalen Kulturbeziehungen.Das ifa ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Es wird gefördert vom Auswärtigen Amt, dem Land Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart.

Abonnieren