„Lichtblicke Award“ an Mariella Ahrens

Lichtblicke für ältere und pflegebedürftige Menschen – Schirmherrin des Vereins Lebensherbst ausgezeichnet

Bad Homburg, den 06.08.2015 – Es ist soweit: Die Initiative Lichtblicke verleiht im August diesen Jahres zum ersten Mal den Award für besondere „Lichtblicke“. Mariella Ahrens wird dafür ausgezeichnet, dass sie deutschlandweit einsamen und hilfsbedürftigen Senioren in Pflegeeinrichtungen wertvolle Augenblicke beschert. Dies entspricht in besonderer Weise dem Ansatz der Initiative Lichtblicke, die Patienten und Angehörige der häufig unerkannten Leber-Hirn-Störung auf die kleinen, schönen Momente aufmerksam machen möchte. Denn für alle Menschen, die es im Alltag manchmal schwer haben, sind diese besonders wichtig.

Mariella Ahrens, selbst bei ihren Großeltern aufgewachsen, hat früh einen Bezug zu älteren Menschen entwickelt. Bei ihren Besuchen in Heimen stellt sie immer wieder fest, dass alte Menschen oft sehr einsam sind, dass die Verwandten nicht zu Besuch kommen und dass das Pflegepersonal überlastet ist. „Natürlich trifft das nicht auf alle zu“, betont Ahrens, „trotzdem möchte ich Andere darauf aufmerksam machen, dass Senioren unsere Zuwendung und unseren Respekt verdienen.“ Daher hat sie den Verein Lebensherbst gegründet und sorgt mit immer neuen Projekten für ältere Menschen, die Unterstützung benötigen. „Ich freue mich ganz besonders, dass diese Bemühungen durch den Lichtblicke Award anerkannt werden.“, so Ahrens. Mehr zum Verein gibt es auf www.lebensherbst.de .

Hinter dem Award steht die Initiative Lichtblicke, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Patienten mit Leber-Hirn-Störung (kurz LHS) und deren Angehörige aufzuklären. Die LHS ist eine oft übersehene Komplikation der Leberzirrhose, die unbehandelt bei zwei Drittel der Patienten innerhalb des ersten Jahres zum Tode führt [1] . Glücklicherweise kann der Leber-Hirn-Störung aber mittlerweile gut und nahezu nebenwirkungsfrei vorgebeugt werden. Erste, oft falsch zugeordnete Symptome der LHS können zum Beispiel verwaschene Sprache, Verwirrtheit oder Gangunsicherheit sein.

Die Initiative ermutigt Betroffene, auch in einem häufig schwierigen Alltag noch die kleinen, guten Dinge des Lebens wahrzunehmen – eben Lichtblicke. Herzstück der Initiative ist die Website www.leber-hirn-stoerung.de , auf der Besucher ihre persönlichen Lichtblicke veröffentlichen können. Für jeden veröffentlichten Lichtblick werden je zur Hälfte fünf Euro an die Deutsche Leberhilfe e.V. und die Deutsche Leberstiftung gespendet. Außerdem können sich Interessierte rund um das Thema Leber-Hirn-Störung informieren, einen Selbsttest machen, auf der News-Seite stöbern oder eine Broschüre zum Weiterlesen bestellen.

2.761 Zeichen inkl. Leerzeichen

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an

Koordinationsbüro Lichtblicke
c/o the.messengers
Anke Westerhoff / Sabine Schmid
Hessenring 107
61348 Bad Homburg

Tel.: 061 72 . 285 10 0
E-Mail: lichtblicke@the-messengers.de


[1] Jepsen, P., et al. Hepatology, 2010; 51(5): 1675-82

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an

Koordinationsbüro Lichtblicke
c/o the.messengers
Anke Westerhoff / Sabine Schmid
Hessenring 107
61348 Bad Homburg

Tel.: 061 72 . 285 10 0
E-Mail: lichtblicke@the-messengers.de

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links