it-novum verkauft openATTIC an SUSE

Erfolg für it-novum: Linux-Hersteller SUSE übernimmt führende Speichermanagement-Technologie und integriert sie in seine Lösungen

Fulda/Wien, 09. November 2016 – Das Softwareunternehmen Suse, bekannt für seine weltweit verbreitete Linux-Software, hat die Speichertechnologie OpenATTIC des auch in Österreich erfolgreichen Business Open Source Spezialisten it-novum gekauft. Suse wird die Technologie in seine Softwarelösungen für die Verwaltung von virtuellen Speicherressourcen integrieren. Damit werden weltweit Kunden die Spitzentechnologie von it-novum nutzen.

Seit 2011 entwickelt it-novum OpenATTIC als Technologie für das effiziente Speichern von Daten. Mit OpenATTIC lassen sich Daten besonders ressourcenschonend speichern, sodass Unternehmen 50 bis 70 Prozent ihres Speicherbedarfs einsparen können. Damit ist it-novum eines der ersten Unternehmen weltweit, die ein umfassendes Storage Management auf Basis von Open Source entwickelt haben.

Der internationale Softwarekonzern Suse hat das innovative Potenzial von OpenATTIC erkannt und will sich durch die Akquise neu auf dem Markt für virtuelle Speicherlösungen positionieren. Bereits zu Beginn des Jahres hatten SUSE und it-novum eine Partnerschaft geschlossen, um die Managementfunktionalitäten für Ceph in openATTIC weiterzuentwickeln. Jetzt wird SUSE openATTIC als Management Framework für SUSE Enterprise Storage nutzen und so sein Angebot hochqualitativer Storage-Lösungen für Unternehmen verbessern. Die Übernahme beinhaltet ein Team erfahrener Open-Source-Entwickler, die von it-novum zu SUSE wechseln. Michael Kienle, CEO von it-novum: „SUSEs Engagement für Open Source ist einzigartig. SUSE hat die nötigen Ressourcen, um das Potenzial von openATTIC voll auszuschöpfen. Diese Übernahme ist daher für unsere beiden Unternehmen ein logischer Schritt. Wir nehmen unsere Verantwortung für das openATTIC-Projekt sehr ernst, ebenso wie unsere Kunden und Ingenieure. Wir sind überzeugt, dass es bei SUSE in guten Händen ist.“

„Die Übernahme zeugt von SUSEs wachsender Dynamik – zum ersten Mal expandiert SUSE durch organisches Wachstum und den Zukauf von Technologie“, sagt Nils Brauckmann, CEO von SUSE „Wir erleben eine Revolution im Storage-Bereich, daher werden Unternehmen die nächsten Jahre mit verschiedenen Storage-Technologien arbeiten müssen. Das richtige Storage Management ist erfolgsentscheidend für ihre künftige Storage-Strategie.“

Starkes Datenwachstum verlangt nach innovativen Speicherlösungen

Marktbeobachter schätzen, dass durch den starken Anstieg von Daten und Cloud-Lösungen der Bedarf an Speicherlösungen für die unterschiedlichen Datenformate jährlich um 62 Prozent zunehmen wird. Da die IT-Budgets von Unternehmen nicht im gleichen Ausmaß mitwachsen, werden effiziente Speicherlösungen immer wichtiger. Marktforscher gehen daher davon aus, dass Anbieter wie Suse ihren Marktanteil deutlich ausbauen werden, weil sie auf offene Technologien („Open Source“) setzen. OpenATTIC ist als Open Source-Lösung konzipiert und kostet daher bis zu 70 Prozent weniger als die Produkte durchschnittlicher Softwarehersteller. Neben dem Kostenargument spricht für offene Technologien auch, dass Firmen damit für die Zukunft gerüstet sind, weil sich die zusätzlichen Speichereinheiten flexibel nach Bedarf einbinden lassen.

Das Projekt openATTIC

Mit der Akquise übernimmt SUSE auch die Patenschaft des openATTIC Open-Source-Projekts von it-novum. Wie beim openSUSE Linux-Projekt, das SUSE ebenfalls betreut, wird auch das openATTIC-Projekt vollständig offen und der Community weiterhin zugänglich bleiben. „Wir freuen uns, jetzt Teil der SUSE-Familie zu sein“, sagt Lenz Grimmer, Engineering Team Lead des openATTIC-Projektes. „Die Übernahme zeigt, dass die Entwicklung des Projektes in die richtige Richtung geht. In den letzten Jahren konnten wir eine Community und ein Ökosystem rund um openATTIC aufbauen. Die Ceph- und Storage-Management-Funktionen von openATTIC können wir jetzt gemeinsam mit der Expertise der SUSE-Ingenieure weiter verbessern und erweitern. Die openATTIC Community steht für einen offenen Entwicklungsprozess und wir freuen uns auf die neuen Herausforderungen.“

Über it-novum

it-novum GmbH mit Zentrale in Fulda und Niederlassungen in Berlin, Wien und Dortmund ist der führende Business Open Source-Spezialist und Gründer des Systemmanagementprojektes openITCOCKPIT und der Storage-Plattform openATTIC. openITCOCKPIT basiert auf Naemon und ist zum Monitoring-Standard in vielen großen und mittleren Unternehmen geworden. openATTIC ist eine offene Lösung für Storage Management, die für den Einsatz mit Cloud-Systemen wie OpenStack und Ceph konzipiert wurde.

it-novum zählt zu den Vorreitern, wenn es um Open Source-Lösungen in geschäftsrelevanten und geschäftskritischen Einsatzfeldern geht. Als zertifizierter Business Partner von SAP und Partner einer Reihe von Open Source-Projekten verfolgt it-novum den Ansatz, durch die Integration von Closed und Open Source Unternehmensanwendungen auf Enterprise-Niveau zu schaffen. Sehr erfolgreiche Open Source-basierte Lösungen bietet it-novum in Bereichen wie Service Management (Helpdesk- und Ticketsysteme auf Basis von OTRS), Content- und Dokumentenmanagement (Portale, Collaboration, Erfassung und Steuerung von Inhalten auf Basis von Alfresco und Liferay) sowie Business Intelligence (Reporting, Analyse, Datenintegration auf Basis von Pentaho, Jedox und Hadoop).

it-novum ist eine Konzerntochter der KAP-AG (Umsatz 2015: 374 Mio. €). Gegründet 2001 aus dem Fachbereich IT der KAP-AG heraus, beschäftigt it-novum heute 75 Mitarbeiter an den Standorten Fulda, Berlin, Wien und Dortmund, eine Niederlassung in der Schweiz ist geplant.
 

Über SUSE

SUSE, ein Pionier im Bereich Open Source-Software, entwickelt zuverlässige interoperable Linux-,  Cloud-Infrastruktur- und Speicher-Lösungen, die Unternehmen mehr Kontrolle und Flexibilität ermöglichen. Mehr als 20 Jahre Erfahrung und hervorragende Leistung in den Bereichen Entwicklung und Services sowie ein einzigartiges Partner Ökosystem machen die SUSE Produkte und den Support leistungsstark und helfen unseren Kunden Komplexität zu verringern, Kosten zu reduzieren und verlässlich erfolgskritische Services anzubieten. Unsere dauerhaften Beziehungen zu unseren Kunden ermöglichen es uns, ihnen angepasste und intelligente Innovationen bereitzustellen, die sie für ihren Erfolg benötigen – heute und morgen. Weitere Informationen: www.suse.de 




Kontakt
Ruth Heidingsfelder
it-novum GmbH
Edelzeller Str. 44
36043 Fulda
Deutschland
Tel.: 49 (0)661-103-333
Fax: 49 (0)661-103-597
ruth.heidingsfelder@it-novum.com
www.it-novum.com

Tags:

Über uns

Über it-novumit-novum GmbH mit Zentrale in Fulda und Niederlassungen in Berlin und Wien ist der führende Business Open Source-Spezialist und Gründer des Systemmanagementprojektes openITCOCKPIT und der Storage-Plattform openATTIC. openITCOCKPIT basiert wahlweise auf Nagios, Naemon oder Icinga und ist zum Monitoring-Standard in vielen großen und mittleren Unternehmen geworden. openATTIC ist eine offene Lösung für Storage Management, die für den Einsatz mit Cloud-Systemen wie OpenStack konzipiert wurde. it-novum zählt zu den Vorreitern, wenn es um Open Source-Lösungen in geschäftsrelevanten und geschäftskritischen Einsatzfeldern geht. Als zertifizierter Business Partner von SAP und Partner einer Reihe von Open Source-Projekten verfolgt it-novum den Ansatz, durch die Integration von Closed und Open Source Unternehmensanwendungen auf Enterprise-Niveau zu schaffen. Sehr erfolgreiche Open Source-basierte Lösungen bietet it-novum in Bereichen wie Servicemanagement (Helpdesk- und Ticketsysteme auf Basis von OTRS und i-doit), Content- und Dokumentenmanagement (Portale, Collaboration, Erfassung und Steuerung von Inhalten auf Basis von Alfresco und Liferay) sowie Business Intelligence (Reporting, Analyse, Datenintegration auf Basis von Pentaho und Jedox Palo, Hadoop). Weitere Informationen unter www.it-novum.com. it-novum ist eine Konzerntochter der KAP-AG (Umsatz 2014: 387,5 Mio. €). Gegründet 2001 aus dem Fachbereich IT der KAP-AG heraus, beschäftigt it-novum heute 75 Mitarbeiter an den Standorten Fulda, Berlin und Wien, eine Niederlassung in der Schweiz ist geplant.

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Das Softwareunternehmen Suse, bekannt für seine weltweit verbreitete Linux-Software, hat die Speichertechnologie OpenATTIC des auch in Österreich erfolgreichen Business Open Source Spezialisten it-novum gekauft. Suse wird die Technologie in seine Softwarelösungen für die Verwaltung von virtuellen Speicherressourcen integrieren. Damit werden weltweit Kunden die Spitzentechnologie von it-novum nutzen.
Tweeten

Zitate

SUSEs Engagement für Open Source ist einzigartig. SUSE hat die nötigen Ressourcen, um das Potenzial von openATTIC voll auszuschöpfen. Diese Übernahme ist daher für unsere beiden Unternehmen ein logischer Schritt. Wir nehmen unsere Verantwortung für das openATTIC-Projekt sehr ernst, ebenso wie unsere Kunden und Ingenieure. Wir sind überzeugt, dass es bei SUSE in guten Händen ist.
Michael Kienle, CEO von it-novum
Die Übernahme zeugt von SUSEs wachsender Dynamik – zum ersten Mal expandiert SUSE durch organisches Wachstum und den Zukauf von Technologie. Wir erleben eine Revolution im Storage-Bereich, daher werden Unternehmen die nächsten Jahre mit verschiedenen Storage-Technologien arbeiten müssen. Das richtige Storage Management ist erfolgsentscheidend für ihre künftige Storage-Strategie.
Nils Brauckmann, CEO von SUSE