Teilen

Kontakte

  • Dr. Stefan Steck

    Unternehmenskommunikation


    Bundesallee 88, 12161 Berlin
    +49 30 85906-386
    +49 30 85906-111
    http://www.ivu.de
  • Zitate

    IVU.rail hat hat seine Leistungsfähigkeit in den vergangenen Jahren gezeigt. Wir konnten damit sowohl die zentrale als auch die dezentrale Einsatzplanung von Fahrzeugen und Personal des gesamten Unternehmens bewältigen. Jetzt können wir die Disposition für alle Mitarbeiter in einem System durchführen, das vereinfacht die Planungsarbeit enorm. Wir gewinnen dadurch Flexibilität und erhalten mehr Dispositionsmöglichkeiten im Betrieb.
    Imre Rácz, Leiter Operation Support, MÁV-START
    Unsere sehr guten Erfahrungen mit den IVU-Systemen in der Vergangenheit, das modulare Gesamtkonzept der IVU.suite und die Erfahrungen der IVU mit Ticketing-Lösungen auf der ganzen Welt haben uns bewogen, unsere Zusammenarbeit fortzusetzen und auf das Fahrgeldmanagement auszuweiten. Wir sind überzeugt, mit diesem System die beste Lösung für unsere Konzessionen sowie insbesondere unsere Fahrgäste gefunden zu haben, die ihre Fahrten damit ab sofort komplett bargeldlos bezahlen können.
    Bart Schmeink, CEO, Transdev Niederlande
    Das neue E-Ticketing ist ein Meilenstein. Unsere Kunden erhalten damit ein einfaches und flexibles System, das sich genau an ihren individuellen Bedarf anpasst. Mit diesem Angebot setzen wir deutschlandweit Maßstäbe.
    Ulrich Lapp, Geschäftsbereichsleiter Personenverkehr und Fahrzeugtechnik bei den Stadtwerken Schweinfurt.
    Die IVU-Lösung verfügt über einen sehr hohen Standardisierungsgrad, der selbst unsere weitreichenden Anforderungen abdeckt. Damit können wir sicher sein, dass sich das System problemlos bei allen unseren Verkehrsunternehmen implementieren lässt. Durch den modularen Aufbau des Systems sind die Unternehmen zudem sehr flexibel und können individuell entscheiden, welche Produkte sie benötigen.
    Dr. Tobias Heinemann, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb (CCO) der Transdev GmbH
    Die sehr unterschiedlichen Dienstpläne für Auftragsfahrten und Linienfahrten waren lange eine große Herausforderung für die Disponenten ebenso wie für die Fahrerinnen und Fahrer. Mit der IVU.suite können wir beides in einem System verarbeiten. Das erleichtert die Planung deutlich – und unsere Mitarbeiter profitieren von besseren Diensten.
    Wolfgang Schroeder, Geschäftsführer von Sales-Lentz
    Die sehr gute Zusammenarbeit der IVU mit GEP hat uns von dem System überzeugt. Die IVU.suite passt sich unseren Anforderungen perfekt an und lässt sich flexibel erweitern. Damit können wir unseren Fahrgästen einen modernen und sicheren Service anbieten.
    Rufini Flores Pimentel, Geschäftsführer Buena Estrella.
    Entscheidend war für uns neben dem wirtschaftlichen Gesamtangebot mit Hard- und Software für Fahrzeuge sowie dem Hintergrundsystem vor allem die große Erfahrung der IVU mit integrierten Lösungen.
    Rüdiger Malter, Geschäftsführer Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt
    Die IVU.suite hat es uns ermöglicht, eine schweizweite Lösung auszurollen und einheitliche standardisierte Prozesse zu etablieren. Dennoch sind wir weiterhin flexibel, wo es erforderlich ist. Wir gewinnen dadurch deutlich an Effizienz, können unsere Kosten reduzieren und so die künftige Wettbewerbsfähigkeit von PostAuto sichern.
    Jean-Pierre Boillat, Leiter Projekte Produktion bei der PostAuto Schweiz AG
    Dank dieser App können alle Besucher der IGA 2017 die Ausstellung so genießen, wie sie möchten – Familien mit Kindern ebenso wie Senioren oder Menschen mit Beeinträchtigungen. Unsere Lösung bildet die unterschiedlichen Anforderungen der Nutzer optimal ab. Wir haben dazu auf Erkenntnisse aus aktuellen Forschungsprojekten zurückgegriffen und eng mit Betroffenenverbänden zusammengearbeitet.
    Simone Maas, Bereichsleiterin, IVU Traffic Technologies AG
    Mit dem Produkt IVU.rail digitalisieren wir unsere Planung und Disposition. Damit stellen wir unsere Wettbewerbsfähigkeit sicher
    Oliver Terhaag, Produktionsvorstand DB Regio AG
    „Die IVU-Ingenieure haben uns von Beginn an umfassend unterstützt und fachlich beraten. Durch das abgestimmte Vorgehen konnten wir Soft- und Hardware exakt für unseren Bedarf konfigurieren und in kürzester Zeit implementieren.“
    Heinz Geis, Geschäftsführer HG GmbH
    Abschließend betrachtet war dies die größte Konzessionsübernahme und Systemintegration in den Niederlanden, und wahrscheinlich auch weltweit, in so kurzer Zeit. Der pünktliche Start aller Systeme war ein großer Erfolg für das ganze Team.
    Klaas van Esch, Projektleiter Qbuzz
    Mit der IVU.suite haben wir eine echte Standard-Lösung gefunden, die es uns ermöglicht, im gesamten Betriebsgebiet einheitlich zu planen.
    Daniel Schlatter, Mitglied der Geschäftsleitung der PostAuto Schweiz AG
    Mit der IVU.suite haben wir eine Lösung gefunden, die in nur wenigen Monaten eingeführt werden konnte und so den innerbetrieblichen Aufwand für Systemumstellungen und -integration gering hielt.
    Michael Hamann, Projektleiter Bahnen der Stadt Monheim GmbH
    Das Smartphone hat sich zum wichtigsten Medium für mobile Information entwickelt und ist auch für unsere Fahrgäste unverzichtbar. Dank ASEAG mobil können sie die aktuellen Abfahrtszeiten unserer Busse nun wesentlich einfacher und schneller abrufen.
    Michael Carmincke, ASEAG-Vorstand
    Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt – sowohl hinsichtlich der Funktionalitäten als auch der Projektumsetzung.
    Wieland Haupt, Projektmitarbeiter WSV
    Der Start unseres neuen Fernbus-Angebotes ist uns bestens gelungen. Systeme und Fahrzeuge waren trotz extrem kurzer Vorlaufzeiten pünktlich einsatzbereit.
    Dr. Joachim Wessels, Geschäftsführer ADAC Postbus
    Dank der mandantenfähigen ITCS-Lösung der IVU ist es uns möglich, alle in der SWEG organisierten Verkehrsbetriebe, Tochtergesellschaften und Kooperationspartner in die neuen Systeme zu integrieren, ohne dass die Aufwände für die einzelnen Unternehmen zu groß werden.
    Toni Oberle, SWEG-Fachbereichsleiter
    Ob im Personen- oder Güterverkehr, das Hauptziel jeder Planung ist es, Ressourcen kostenoptimal auszulasten. IVU.rail bietet eine Lösung für die gesamte Bahnbranche.
    Christian Teschner, IVU-Bereichsleiter Rail
    Dieser Grad der Automatisierung ist eine große Erleichterung bei der Bearbeitung und ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zu einer mittels IT unterstützten Verwaltung der Wahlhelfer.
    Joachim Dyllick, Münchener Projektleiter WahlNeu
    Wir versprechen uns durch die Vereinheitlichung der Systeme einen positiven Effekt zur Entlastung des Fahrpersonals, zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr und zur Vereinfachung der Abläufe.
    Ute Thielges, Projektleiterin der Rhenus-Veniro Süd-West
    Wir haben in den letzten Jahren auf die richtigen Trends gesetzt. Unsere IVU.suite ist zu einer starken Standard-Produktpalette geworden, die im Ausland gut ankommt, aber auch noch viele neue Entwicklungsmöglichkeiten für den Heimatmarkt bietet. Auf dieser Basis werden wir auch in den nächsten Jahren weiter wachsen.
    Martin Müller-Elschner, CEO der IVU AG
    Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die deutlich macht, wie wichtig neben gut funktionierenden Infrastrukturen auch IT-Lösungen für den öffentlichen Verkehr sind.
    Dr. Helmut Bergstein, Vorstandsmitglied der IVU Traffic Technologies AG
    Eine kundenfreundliche Fahrgastinformation und zuverlässige Anschlusssicherung macht Reisen nun auch im ländlichen Raum planbar und wird zukünftig mehr Autofahrer zum Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel bewegen.
    Rainer Counen, Geschäftsführer des VBN
    Unsere Produktstrategie zeigt deutliche Erfolge. Seit nunmehr fünf Jahren wachsen wir solide. Die hohe Ertragskraft und gute Vermögenslage werden von potentiellen Auftraggebern positiv bewertet. Wir sind zuversichtlich, auch in den Folgejahren Umsatz und Ergebnis weiter steigern zu können.
    Martin Müller-Elschner, Vorstandsvorsitzender der IVU Traffic Technologies AG
    Eine solche Smartphone-Navigation für Blinde und Sehbehinderte ergänzt das bereits vorhandene Informationssystem des Öffentlichen Nahverkehrs in Berlin für eine Personengruppe, die auf den öffentlichen Verkehr wirklich angewiesen ist. Darüber hinaus kann dieses Reiseinformations- und Zielführungssystem natürlich auch für ältere Menschen nützlich sein. Mit Hilfe des m4guide könnten in Zukunft auch Touristen in einer für sie unbekannten städtischen Umgebung sicher zu ihrem gewünschten Ziel geführt werden.
    Christian Gaebler, Staatssekretär für Verkehr und Umwelt
    Die Metropolen weltweit stehen vor großen logistischen Herausforderungen. Innerhalb kürzester Zeit müssen ganze Verkehrsnetze modernisiert und deutlich leistungsfähiger werden. In Berlin, London, Wien und Zürich haben wir bereits gezeigt, wie zukunftsfähige Mobilität aussieht. Ich freue mich, dass mit Budapest eine weitere große Metropole auf unsere IVU.suite setzt.
    Dr. Helmut Bergstein, Mitglied des Vorstands der IVU Traffic Technologies AG
    Zeitraum auswählen -
    Für den aktuellen Filter sind keine Elemente verfügbar.
    Für den aktuellen Filter sind keine weiteren Elemente verfügbar.
    Zurück nach oben

    Abonnieren