Auch Budapest entscheidet sich für IVU

IVU.suite sorgt für leistungsfähigen öffentlichen Stadtverkehr

Immer mehr Metropolen modernisieren ihre öffentlichen Verkehrssysteme, um dem stetig anwachsenden Mobilitätsbedarf zu begegnen – so auch Budapest. Hier plant die Nahverkehrsgesellschaft Budapesti Közlekedési Központ (BKK) den Ausbau eines neuen integrierten Verkehrsleit- und Fahrgastinformationssystems für das Bus- und Tramnetz. Die passenden Systeme für das Flottenmanagement und die Fahrgastinformation liefert die IVU Traffic Technologies AG, die auch schon in anderen Metropolen wie Berlin, London, Wien und Zürich für einen fließenden Verkehr und aktuelle Reiseinformationen sorgt.

Schon im Frühjahr 2013 gehen die neuen Systeme in Budapest in Betrieb. Die bisherige einfache Funklösung wird dann durch UMTS-Technologie und moderne Kommunikationsverfahren ersetzt und für alle vorhandenen Fahrzeugtypen verfügbar sein. Konnten sich die Disponenten bisher nur per Sprechfunk über die aktuelle Verkehrslage und die Positionen ihrer Fahrzeuge informieren, werden die Echtzeitdaten von Bussen, Trolleybussen und Trams künftig kontinuierlich mittels Livekarten visualisiert und von dem Leitstellensystem IVU.fleet automatisch überwacht. Zudem sorgt ein spezielles Störungsmanagement dafür, dass die Disponenten im Falle von Betriebsstörungen deutlich schneller und einfacher Ersatzverkehre organisieren können. Mit IVU.fleet steht ihnen ein umfangreiches Paket an Dispositionsmöglichkeiten zur Verfügung, mit dem die Auswirkungen betrieblicher Störungen minimiert werden können. Die Vielfalt der in Budapest eingesetzten Fahrzeuge stellt dabei eine besondere Herausforderung dar. Die IVU-Ingenieure müssen unterschiedlichste Hardwarekomponenten von Fahrzeugen diverser Baureihen und -jahre einbinden. Insgesamt werden rund 1.500 Busse, 150 Trolleybusse und 600 Trams mit der neuen Technik ausgestattet.

Neuerungen gibt es auch für die Budapester Fahrgäste. Sie werden nun an den wichtigsten Haltestationen über die jeweils aktuellen Abfahrtszeiten der Busse und Bahnen informiert. An rund 250 Stopps und Verkehrsknotenpunkten werden dafür digitale Informationssäulen installiert, die von IVU.realtime mit Daten direkt aus der Leitstelle versorgt werden. Außerdem stellt IVU.realtime die Echtzeitdaten über Schnittstellen auch für andere Anwendungen im Internet und auf Smartphones bereit.

„Die Metropolen weltweit stehen vor großen logistischen Herausforderungen“, erklärt Dr. Helmut Bergstein, Mitglied des Vorstands der IVU AG. „Innerhalb kürzester Zeit müssen ganze Verkehrsnetze modernisiert und deutlich leistungsfähiger werden. In Berlin, London, Wien und Zürich haben wir bereits gezeigt, wie zukunftsfähige Mobilität aussieht. Ich freue mich, dass mit Budapest eine weitere große Metropole auf unsere IVU.suite setzt.“

Die IVU führt dieses Projekt in Zusammenarbeit mit dem ungarischen Technologiedienstleister für Informationstechnologie Synergon durch, der als Generalunternehmer die Gesamtverantwortung trägt.

Madlen Dietrich
Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88, 12161 Berlin
Telefon 49.30.8 59 06-386
E-Mail: Madlen.Dietrich@ivu.de
Internet: www.ivu.de

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit über 35 Jahren mit rund 350 Ingenieuren  für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den großen Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die standardisierten Softwareprodukte der IVU.suite und maßgeschneiderte IT-Lösungen planen, optimieren und steuern den Einsatz von Fahrzeugflotten und Mitarbeitern, unterstützen bei der Standortwahl und sorgen dafür, dass Wahlergebnisse richtig ermittelt werden.
IVU. Systeme für lebendige Städte.

Über uns

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite planen, optimieren und steuern den Einsatz von Bussen und Bahnen, informieren Fahrgäste in Echtzeit, erstellen Routen für die Paketzustellung und unterstützen Filialisten bei der Standortwahl.IVU. FACILITATING PUBLIC TRANSPORT. UNTERNEHMENSFAKTEN Gründung:1976 Börsengang:2000 Sitz:Berlin Standorte:Aachen (DE)Basel (CH)Birmingham (GB)Bogotá (CO)Budapest (HU)Hanoi (VN)Ho Chi Minh City (VN)Montreal (CA)Paris (FR)Rome (IT)San Francisco (US)Santiago de Chile (CL)Tel Aviv (IL)Veenendaal (NL) Mitarbeiter: rund 400 Vorstand:Martin Müller-Elschner (Vorsitzender)Matthias Rust

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Die Metropolen weltweit stehen vor großen logistischen Herausforderungen. Innerhalb kürzester Zeit müssen ganze Verkehrsnetze modernisiert und deutlich leistungsfähiger werden. In Berlin, London, Wien und Zürich haben wir bereits gezeigt, wie zukunftsfähige Mobilität aussieht. Ich freue mich, dass mit Budapest eine weitere große Metropole auf unsere IVU.suite setzt.
Dr. Helmut Bergstein, Mitglied des Vorstands der IVU Traffic Technologies AG