IVU-Anwenderforum: Den öffentlichen Verkehr stärken

Über 500 Teilnehmer diskutieren über IT und Mobilität der Zukunft

Berlin, 9. März 2016 – Die Bedeutung des öffentlichen Verkehrs für die Gesellschaft und die Rolle von IT-Systemen standen im Fokus des 28. Anwenderforums der IVU Traffic Technologies AG. Am 7. und 8. März 2016 trafen sich erneut über 500 Vertreter von Verkehrsunternehmen aus aller Welt in Berlin. In Vorträgen, Fachdiskussionen und einer begleitenden Ausstellung tauschten sich die Teilnehmer über den Einsatz von IT-Systemen aus und informierten sich über die neuesten Lösungen der IVU.

„Die Klimaziele von Paris brauchen einen selbstbewussten Öffentlichen Verkehr!“ – mit dieser plakativen Forderung eröffnete Dirk Flege, Geschäftsführer des Allianz pro Schiene e.V., den internationalen Branchentreff der IVU. In seiner Keynote unterstrich der Verkehrsexperte die Bedeutung von Bussen und Bahnen für eine nachhaltige Umweltpolitik. Um den globalen Temperaturanstieg effektiv einzudämmen, so Flege, seien öffentliche Verkehrsmittel unverzichtbar. Gesellschaftliche Trends wie die anhaltende Urbanisierung, Digitalisierung, der gesellschaftliche Wertewandel weg vom Auto sowie die zunehmende Integration multimodaler Reiseketten böten große Chancen für Bus- und Bahnbetreiber. Insgesamt, so das Fazit, könnten Verkehrsunternehmen selbstbewusst in die Zukunft blicken.

Anschließend widmeten sich zahlreiche Fachvorträge den IT-Systemen, die dazu beitragen, den öffentlichen Verkehr weiter zu stärken. Thematische Schwerpunkte bildeten die Optimierungstools für einen effizienten und kostensparenden Einsatz von Fahrzeugen und Personal, mandantenfähige Ticketinglösungen für Regionalverkehre sowie ITCS- und Planungssysteme für Busse und Bahnen. Die internationalen Referenten gaben einen Einblick in die Betriebsabläufe ihrer Unternehmen und berichteten von ihren Erfahrungen mit den IVU-Systemen. Das regte zum intensiveren Austausch und weiteren Gesprächen an.

Besonders gefragt waren die Vorträge zu Innovationen und Trends im öffentlichen Verkehr. Hier erfuhren die Teilnehmer aus erster Hand, welche Pläne London für den weiteren Ausbau seines fahrgastfreundlichen Echtzeitinformationssystems hat und wie Lima seinen Nahverkehr für die künftigen Anforderungen einer Millionenmetropole fit macht. Die IVU-Ingenieure gaben zudem einen Einblick in die Neuerungen der Systeme sowie aktuelle Produktinnovationen. Parallel diskutierten in den Projektgruppen der IVU User Groups die Nutzer der IVU-Systeme konkrete Anwendungsfälle aus dem Betrieb sowie künftige Anforderungen an die IT-Systeme.

„Mit seiner Mischung aus Fachvorträgen und Praxisberichten bietet unser Anwenderforum die richtige Plattform für den Austausch über die IVU-Systeme ebenso wie über die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs weltweit“, sagt Martin Müller-Elschner, Vorstandsvorsitzender der IVU Traffic Technologies AG. „Der Erfolg gibt uns Recht: Für viele unserer nationalen und internationalen Kunden bildet es inzwischen eine wichtige Konstante in ihrem Terminkalender.“

Der Vorstandsvorsitzende der IVU Traffic Technologies AG, Martin Müller-Elschner, begrüßte die über 500 Gäste zum 28. IVU-Anwenderforum, das am 7. und 8. März 2016 in Berlin stattfand.

Pressekontakt:
Dr. Stefan Steck

Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88, 12161 Berlin
T +49.30.8 59 06-386
Stefan.Steck@ivu.de
www.ivu.de

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit 40 Jahren mit rund 400 Ingenieuren  für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den großen Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die standardisierten Softwareprodukte der IVU.suite und maßgeschneiderte IT-Lösungen planen, optimieren und steuern den Einsatz von Fahrzeugflotten und Mitarbeitern, unterstützen bei der Standortwahl und sorgen dafür, dass Wahlergebnisse richtig ermittelt werden.
IVU. Systeme für lebendige Städte.

Tags:

Über uns

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite planen, optimieren und steuern den Einsatz von Bussen und Bahnen, informieren Fahrgäste in Echtzeit, erstellen Routen für die Paketzustellung und unterstützen Filialisten bei der Standortwahl.IVU. FACILITATING PUBLIC TRANSPORT. UNTERNEHMENSFAKTEN Gründung:1976 Börsengang:2000 Sitz:Berlin Standorte:Aachen (DE)Basel (CH)Birmingham (GB)Bogotá (CO)Budapest (HU)Hanoi (VN)Ho Chi Minh City (VN)Montreal (CA)Paris (FR)Rome (IT)San Francisco (US)Santiago de Chile (CL)Tel Aviv (IL)Veenendaal (NL) Mitarbeiter: rund 400 Vorstand:Martin Müller-Elschner (Vorsitzender)Matthias Rust