IVU-Niederlassung in Israel feierlich eröffnet

Neue Tochtergesellschaft stärkt Projektarbeit und Vertrieb

Berlin, 16. Juli 2015 – Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft feierte die IVU Traffic Technologies AG die offizielle Eröffnung ihrer Tochtergesellschaft in Israel. Der deutsche IT-Spezialist für öffentlichen Verkehr ist seit vergangenem Jahr mit dem neuen Standort in dem Land präsent, um Kunden direkt vor Ort zu betreuen.

Zahlreiche Gäste folgten der Einladung der IVU. So überbrachten Nadav Meroz, CEO der Jerusalemer Verkehrsbehörde JTMT, sowie Eyal Wax, CEO von Superbus Ltd., ihre Glückwünsche für die IVU. Der deutsche Botschafter in Israel, Dr. Clemens von Goetze, sagte anlässlich der Eröffnung: „Das Engagement der IVU ist ein wichtiges Beispiel für die fruchtbare Zusammenarbeit auf wirtschaftlicher Ebene und die Vielfältigkeit der deutsch-israelischen bilateralen Beziehungen, deren 50. Jubiläum wir dieses Jahr feiern.“ Neben politischen Würdenträgern begrüßten die IVU-Mitarbeiter zudem Kollegen und Partner aus israelischen Verkehrsunternehmen bei dem Empfang.

Die israelischen Mitarbeiter in den neuen Büroräumen in Tel Aviv übernehmen die Betreuung der IVU-Kunden im Land und stehen ihnen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Zugleich unterstützen sie die Ingenieure aus Deutschland mit ihren Sprachkenntnissen und lokalem Fachwissen bei der Projektumsetzung. Einen weiteren wichtigen Arbeitsschwerpunkt wird darüber hinaus der Vertrieb bilden. Ziel ist es, das Geschäft der IVU in der Region weiter zu stärken.

„Der israelische Markt ist von großer Bedeutung für uns. Mit unserer neuen Tochtergesellschaft legen wir die Basis für eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden in Israel“, sagt Dr. Andreas Groß-Weege, zuständiges Mitglied der IVU-Geschäftsleitung. „Neben Folgeaufträgen aus den bestehenden Projekten rechnen wir mittelfristig auch mit zusätzlichen Aufträgen von weiteren Verkehrsunternehmen.“

Die IVU ist seit rund fünf Jahren in Israel aktiv. Zu ihren Kunden zählen unter anderem die Jerusalemer Verkehrsbehörde JTMT sowie Superbus Ltd., eines der größten privaten Verkehrsunternehmen des Landes. Die IVU.suite, ein integriertes System aus Soft- und Hardware für alle Bereiche eines Verkehrsbetriebs, ist vollständig an israelische Anforderungen angepasst. Sie unterstützt den landesweit gültigen E-Ticketing-Standard Calypso sowie die offiziellen Landessprachen Hebräisch, Arabisch und Englisch.

Die IVU Traffic Technologies AG eröffnete ihre Niederlassung in Israel mit Gästen aus Politik und Wirtschaft.

Pressekontakt:
Dr. Stefan Steck

Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88, 12161 Berlin
Telefon: +49.30.8 59 06-386
Stefan.Steck@ivu.de
www.ivu.de

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit 40 Jahren mit rund 400 Ingenieuren  für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den großen Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die standardisierten Softwareprodukte der IVU.suite und maßgeschneiderte IT-Lösungen planen, optimieren und steuern den Einsatz von Fahrzeugflotten und Mitarbeitern, unterstützen bei der Standortwahl und sorgen dafür, dass Wahlergebnisse richtig ermittelt werden.
IVU. Systeme für lebendige Städte.

Tags:

Über uns

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite planen, optimieren und steuern den Einsatz von Bussen und Bahnen, informieren Fahrgäste in Echtzeit, erstellen Routen für die Paketzustellung und unterstützen Filialisten bei der Standortwahl.IVU. FACILITATING PUBLIC TRANSPORT. UNTERNEHMENSFAKTEN Gründung:1976 Börsengang:2000 Sitz:Berlin Standorte:Aachen (DE)Basel (CH)Birmingham (GB)Bogotá (CO)Budapest (HU)Hanoi (VN)Ho Chi Minh City (VN)Montreal (CA)Paris (FR)Rome (IT)San Francisco (US)Santiago de Chile (CL)Tel Aviv (IL)Veenendaal (NL) Mitarbeiter: rund 400 Vorstand:Martin Müller-Elschner (Vorsitzender)Matthias Rust