Regio-RBL von IVU für Verbund Linie

Cloud-Lösung sorgt für Flexibilität

Berlin, 14. Dezember 2016 – Ein mandantenfähiges Regio-RBL direkt aus der Cloud – damit verbessert der Steirische Verkehrsverbund künftig die Flottensteuerung, Anschlusssicherung und Fahrgastinformation sowie das Controlling seiner Auftragsverkehre. Lieferant des Systems ist die IVU Traffic Technologies A G.

Das verbundweite RBL-System ist Kernstück eines Echtzeit-Daten-Gesamt-Systems, das im Endausbau die aktuellen Fahrdaten von allen beauftragten selbstständigen Verkehrsunternehmen mit bis zu 500 Linien verarbeiten kann. Ziel ist es insbesondere, die Anschlusssicherung und Fahrgastinformation im Verkehrsverbund zu verbessern, um Fahrgästen verlässlichere Verbindungen zu ermöglichen. Die IVU liefert hierfür ihre mandantenfähige Standardlösung IVU.fleet. Zugleich übernimmt sie die technische Betriebsführung des Systems.

IVU.fleet ermöglicht eine vollständig automatisierte Datenkette: Die Software importiert die Fahrplandaten des externen Planungssystems und bereitet sie für die einzelnen Mandanten auf. Eingehende Ist-Daten von den Fahrzeugen gibt die IVU-Lösung über das Echtzeitinformationssystem IVU.realtime mit der ebenfalls beschafften Datendrehscheibe des Verbunds an die Fahrgäste weiter. Dabei bindet IVU.fleet die Bordrechner unterschiedlicher Hersteller problemlos ein.

Das Besondere: Das Regio-RBL wird zusammen mit den anderen Teilsystemen des Echtzeit-Daten-Gesamt-Systems vollständig in der Cloud umgesetzt und von IVU-Ingenieuren technisch betreut. Die Auslagerung des Systems ist ein besonderer Vorteil der IVU-Lösung, denn der Verkehrsverbund ist damit flexibler, wenn nach und nach weitere Verkehrsunternehmen bzw. RBL an das System angeschlossen werden.

Dr. Kerstin Wendt, zuständige Bereichsleiterin bei der IVU Traffic Technologies AG, erklärt: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem Steirischen Verkehrsverbund. Das ist nicht nur ein wichtiges Referenzprojekt für uns, sondern zeigt auch, dass es auch für Verbünde lohnenswert sein kann, den technischen Betrieb ihrer RBL-Lösung auszulagern.“

Ein mandantenfähiges Regio-RBL aus der Cloud von der IVU Traffic Technologies AG sorgt künftig für Flexibilität beim Steirischen Verkehrsverbund in und um Graz (Bild: olly / Fotolia.com)

Pressekontakt:
Dr. Stefan Steck

Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88, 12161 Berlin
T +49.30.85906-386
Stefan.Steck@ivu.de
www.ivu.de

Die  IVU Traffic Technologies AG  sorgt seit 40 Jahren mit mehr als 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite planen, optimieren und steuern den Einsatz von Bussen und Bahnen, informieren Fahrgäste in Echtzeit, erstellen Routen für die Paketzustellung und unterstützen Filialisten bei der Standortwahl.
IVU. FACILITATING PUBLIC TRANSPORT.

Tags:

Über uns

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite planen, optimieren und steuern den Einsatz von Bussen und Bahnen, informieren Fahrgäste in Echtzeit, erstellen Routen für die Paketzustellung und unterstützen Filialisten bei der Standortwahl. IVU. FACILITATING PUBLIC TRANSPORT. Gründung 1976 Börsengang 2000 Sitz Berlin (DE) StandorteAachen (DE)Basel (CH)Birmingham (GB)Bogotá (CO)Budapest (HU)Hanoi (VN)Ho Chi Minh City (VN)Montreal (CA)Paris (FR)Rome (IT)San Francisco (US)Santiago de Chile (CL)Tel Aviv (IL)Veenendaal (NL) Mitarbeiter400 Vorstand Martin Müller-Elschner (CEO) Dr. Helmut Bergstein

Abonnieren

Medien

Medien