MörtelTage 2015 - Gute Stimmung beim Branchentreff

IWM-Mitgliederversammlung in Weimar / Sarantis im Amt bestätigt

Weimar - „Lassen Sie uns aus Steinen, die uns in den Weg gelegt werden, etwas Neues bauen.“ Dieser Satz aus der Eröffnungsrede des IWM-Vorsitzenden Peter Sarantis steht für die positive Aufbruchsstimmung, die die MörtelTage 2015 in Weimar geprägt hat. Die alljährliche Verbandstagung des Industrieverbandes WerkMörtel ist seit jeher ein guter Gradmesser für die Stimmung in der Branche. Und die konnte am 23. und 24. April in der deutschen Kulturhochburg Weimar kaum besser sein. Rund 150 Verbandsmitglieder und Gäste kooperierender Verbände und Organisationen waren angereist, um beim Unternehmerforum interessanten Vorträgen zu lauschen und sich bei der anschließenden Mitgliederversammlung über die Verbandsaktivitäten zu informieren.

Wärmedämmung unter Druck

Wie schon im Vorjahr beschäftigt die Branche immer noch die mediale Kritik am Thema Wärmedämmung. „Es bringt nichts, immer nur auf den eigenen Standpunkt zu beharren. Wenn wir in der öffentlichen Diskussion weiterkommen wollen, müssen wir auch die andere Seite betrachten“, beschreibt Peter Sarantis die Strategie des IWM. Und so beleuchteten auch die Vorträge des Unternehmerforums verschiedene Aspekte der aktuellen Diskussion.

Sachargumente und Emotionen

Dass man auf Wärmedämmung in Zeiten der Energiewende auf gar keinen Fall verzichten kann, konnte der Nürnberger Architekt Dr. Burkhard Schulze Darup in seinem Impulsvortrag anschaulich darstellen. Warum aber trotz geprüfter Fakten und sachlich korrekter Argumentation die öffentliche Wahrnehmung gerade auch beim Thema Dämmung in eine andere Richtung läuft, hat der erfahrene Experte für Krisenkommunikation Peter Höbel erläutert. In Krisensituationen reicht es nicht, so Höbel, nur sachbezogen zu argumentieren. Die Zielgruppen müssen auch auf der Gefühlsebene angesprochen und überzeugt werden. Wie dies gelingen könnte, wurde beim anschließenden Festabend in lockerer Runde noch in zahlreichen Gesprächen lebhaft erörtert.

Vorstand entlastet und wiedergewählt

Bei der am zweiten Tag stattfindenden Mitgliederversammlung konnten Vorstand und Geschäftsführung des IWM eine positive Bilanz der Verbandsarbeit vorlegen. IWM- Hauptgeschäftsführer Dr. Hans-Joachim Riechers verwies auf das breite Angebot an Informationsmaterialien und Online-Angeboten, die von den Zielgruppen am Bau sehr gut angenommen und nachgefragt werden. Auch Veranstaltungen wie das Fließestrich- und das Sachverständigen-Forum erfreuten sich großer Beliebtheit und werden in diesem Jahr wiederholt.

Bei den Vorstandswahlen wurde der bisherige Vorsitzende Peter Sarantis (Schwenk Putztechnik) für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Michael Gieding (Heidelberger Beton), Bruno Reisch (Saint-Gobain Weber), Dr. Andreas Weier (Sto) und Heiko Werf (Baumit) gewählt. Die nächsten MörtelTage 2016 finden vom 28. bis 29. April in Bamberg statt.

Über den Industrieverband WerkMörtel e.V.

Im Industrieverband WerkMörtel (IWM) haben sich die führenden Hersteller von Werkmörtel, pastösen Produkten und Wärmedämmsystemen zusammengeschlossen. Im Sinne seiner Mitglieder engagiert sich der IWM für eine effiziente Interessenvertretung auf deutscher und europäischer Ebene, bewertet und erarbeitet dabei Hinweise und Vorschläge zu Umweltschutzthemen, Forschungsarbeiten, Arbeitssicherheit und leistet erfolgreiche Presse- und Normungsarbeit. Für Planer, Architekten und Bauherren stellt der Verband eine Vielzahl herstellerübergreifender Informationen zur Verfügung und ist kompetenter Ansprechpartner zu allen Fragen rund um die Eigenschaften und den Einsatz von Putz, Mauermörtel, Estrich und Wärmedämmsystemen.

----------------------------------------------------------------

Zeichen (inkl. Leerzeichen und Abbinder): 3.623

Text und Bilder zu dieser Pressemitteilung stehen für Sie unter www.iwm.de/presse zur Verfügung.

Bildmaterial


Vorstand und Geschäftsführung des IWM (von links): Ingo Rüdiger Lothmann, Thomas Utermöller, Dr. Andreas Weier, Andreas Neubeck, Michael Gieding, Heiko Werf, Heike Horn, Carsten Beier, Peter Sarantis (Vorsitzender), Bruno Reisch, Peter Hartmann, Peter Bednarek, Dr. Hans-Joachim Riechers (Hauptgeschäftsführer). Es fehlen Christoph Dorn und Reimund Zeilnhofer. (Foto: IWM e.V.)

Der Vorsitzende des IWM, Peter Sarantis, wurde für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. (Foto: IWM e.V.)

Der Nürnberger Architekt Dr. Burkhard Schulze Darup erläuterte, warum man auf Wärmedämmung nicht verzichten kann. (Foto: IWM e.V.)

Der Kommunikationsexperte Peter Höbel erläuterte die Mechanismen der Krisenkommunikation. (Foto: IWM e.V.)

Den Abschluss der MörtelTage 2015 bildete Deutschlands renommiertester Pokerspieler Jan Heitmann mit einem Vortrag über Dinge, die ein Unternehmer von einem Pokerspieler lernen kann. (Foto: IWM e.V.)

Zum Download von Text oder Fotos klicken Sie bitte auf das jeweilige Icon am Ende dieser Mail. Es öffnet sich ein neues Fenster.

Herausgeber:

Industrieverband WerkMörtel e.V.
Düsseldorfer Str. 50
47051 Duisburg
Tel.: 0203.99239-47
eMail: sonja.mrozewski@iwm.de
www.iwm.de

Redaktion:

Brandrevier GmbH
Oliver Koschmieder
Gemarkenstraße 138a
45147 Essen
Tel.: 0201.874293-14
eMail: koschmieder@brandrevier.com

Tags:

Über uns

Im Industrieverband WerkMörtel (IWM) haben sich die führenden Hersteller von Werkmörtel, pastösen Produkten und Wärmedämmsystemen zusammengeschlossen. Im Sinne seiner Mitglieder engagiert sich der IWM für eine effiziente Interessenvertretung auf deutscher und europäischer Ebene, bewertet und erarbeitet dabei Hinweise und Vorschläge zu Umweltschutzthemen, Forschungsarbeiten, Arbeitssicherheit und leistet erfolgreiche Presse- und Normungsarbeit. Für Planer, Architekten und Bauherren stellt der Verband eine Vielzahl herstellerübergreifender Informationen zur Verfügung und ist kompetenter Ansprechpartner zu allen Fragen rund um die Eigenschaften und den Einsatz von Putz, Mauermörtel, Estrich und Wärmedämmsystemen.