Jouhsen-bündgens auf der Wire 2018: exzellente Ergebnisse durch hochentwickelte Technik in der Drahtverarbeitung

PrecisionCut UD2 und PrecisionShape EB9 – schonende Verarbeitung, einfache Nachbearbeitung

Stolberg, 28. Februar 2018. Jouhsen-bündgens präsentiert auf der Wire vom 16. bis 20. April 2018 in Düsseldorf in Halle 11, Stand 11G51 Maschinen für hochpräzises Richten und Abschneiden von Draht sowie zur Endenbearbeitung: Die weiter entwickelte PrecisionCut UD2 mit Düsenrichtapparat für oberflächenempfindliche Materialien und die neue PrecisionShape EB9 zur Nachbearbeitung gerichteter und abgelängter Teile.

PrecisionCut UD2 – für Drähte mit empfindlichen Oberflächen

Die bewährte Richt- und Abschneidemaschine PrecisionCut UD2 hat jetzt ein noch größeres Einsatzspektrum. Sie kann optional mit einem Düsenrichtapparat ausgestattet werden. Die besondere Form der Richtkörper erlaubt es, Drähte mit sehr empfindlichen Oberflächen schonend zu verarbeiten. Die Reibung zwischen Draht und Richtkörper wird so erheblich minimiert. Charakteristisch für die UD2 ist das flexible Baukastensystem, das den Einsatz weiterer, verschiedener Richtaggregate erlaubt. Dadurch wird eine hohe Flexibilität bei kurzen Wechselzeiten erreicht. Das ermöglicht einen weiten Anwendungsbereich für verschiedene Materialien. So lassen sich wechselnde Werkstoffe mit unterschiedlicher Festigkeit, Oberfläche und verschiedenen Durchmessern mit hoher Anforderung sehr wirtschaftlich herstellen. Die UD2 eignet sich je nach Ausführung für Kurz- und Langabschnitte von 5 bis 4.000 Millimetern sowie für Drahtdurchmesser im Bereich von 0,05 bis 4 Millimetern. Und das bei einer maximalen Hubzahl von 500 Teilen pro Minute.

PrecisionShape EB9 – für einfaches und schnelles Nachbearbeiten 

Zur Nachbearbeitung gerichteter und abgelängter Teile kommt die PrecisionShape EB9 zum Einsatz. Mit der neuen Maschine sind Teile mit einem Durchmesser von 4-10 Millimetern und einer Länge von 50 - 150 Millimetern beidseitig bearbeitbar. Für die spanabhebende Endenbearbeitung von Stäben, Achsen oder Wellen verfügt die EB 9 über zwei Bearbeitungsköpfe, die durch Verwendung einer Hohlschaftkegel-Aufnahme einen schnellen und flexiblen Werkzeugeinsatz erlauben. Durch das mechanische Antriebskonzept der Maschine ist die EB9 besonders einfach zu handhaben, wartungsfreundlich, leicht umrüstbar und kostengünstig.

Speziallösungen für die Drahtverarbeitung

Ob Richten und Abschneiden, thermisches Reißen, Endenbearbeitung, Kaltumformen oder Spitzenschleifen – weltweit verarbeiten Jouhsen-bündgens-Maschinen Drähte mit geringsten Toleranzen in hoher Geschwindigkeit. Mit der weiter steigenden Miniaturisierung von Bauteilen steigt auch die Nachfrage nach der Technologie von Jouhsen-bündgens. Auf den Anlagen werden Bauteile für die Elektronik oder den Automobilbau; Antriebs- und Steuerketten, Wälzlager oder Stifte gefertigt. Für medizinische Anwendungen werden Lanzetten, Kanülen oder chirurgische Nadeln oft tausendfach pro Minute geschnitten, geschliffen und magaziniert.

Pressekontakt

Simone Schumacher
Jouhsen-bündgens Maschinenbau GmbH
Industriestraße 11-13
52224 Stolberg

Tel: +49 (2402) 102067-0
Fax: +49 (2402) 102067-90
E-Mail: jouhsen@jouhsen.de
www.jouhsen.de 

Über Jouhsen-bündgens

Geschwindigkeit und Präzision gleich Effizienz – dafür steht die Jouhsen-bündgens Maschinenbau GmbH aus Stolberg/Aachen. Das weltweit aktive Unternehmen fokussiert sich sehr erfolgreich auf den hochpräzisen Maschinenbau für die Drahtverarbeitung und Abfüllanlagen.
Mit ingenieurwissenschaftlichem Know-how, deutscher Solidität und jahrzehntelanger Erfahrung setzt Jouhsen-bündgens kundenspezifische Lösungen für viele Anwendungsbereiche präzise um – von der Medizintechnik über Wälzlager bis zu Konsumartikeln. Das hochqualifizierte Team denkt sich in die jeweiligen Abläufe hinein und versteht sie. Das Ergebnis sind verlässliche Maschinen gemäß den Anforderungen der Kunden.

Tags: