Praxiswissen Sicherheit: KeyIdentity startet Cybersecurity Webcast-Serie

Weiterstadt, 25. September 2017 – Kritische Infrastrukturen, unsichere Passwörter, die DSGVO und Transaktionen: Zu diesen Themen startet KeyIdentity, führender Anbieter von hoch skalierbaren und schnell einsetzbaren Multi-Faktor-Authentifizierungs-Lösungen (MFA) mit Open-Source-Kern, eine Cybersecurity Webcast-Reihe. Am 27.09.17 ist Starttermin der spannenden vierteiligen Serie, die von renommierten Speakern geleitet wird. In den Live-Sendungen werden im Zeitraum von September bis Dezember diese Trendthemen der Cybersecurity ausführlich behandelt und mit praktischen Tipps ergänzt.

"Viele betrachten die IT-Sicherheit noch immer als ein rein theoretisches Thema, obwohl sie tagtäglich damit konfrontiert sind. Sei es beim Kontakt mit Kunden und Partnern, dem Zugriff auf Cloud-Dienste oder die Anmeldung im Firmennetzwerk", betont Manuela Kohlhas, Head of Marketing bei KeyIdentity. "Mithilfe unserer kostenlosen Webcasts möchten wir zeigen, dass es sich um ein sehr spannendes und zudem für die Praxis wichtiges Thema handelt. So stellen wir mit der Multi-Faktor-Authentifizierung in Form der KeyIdentity LinOTP eine Lösung bereit, die aktuell die höchste Sicherheit bietet und sowohl schnell als auch einfach zu implementieren ist."

Die Webcast-Reihe von KeyIdentity umfasst insgesamt vier Folgen zu Themen der Cybersecurity, die abwechselnd von Dr. Amir Alsbih, COO/CTO, sowie von Andreas Schmid, Senior Sales Engineer, moderiert werden. Die einzelnen Episoden behandeln die folgenden Themen:

Schutz kritischer Infrastrukturen – KRITIS als Lebensader
Zum Schutz kritischer Infrastrukturen (KRITIS) wie Kommunikations- und Energienetze
27.09.2017 | 10.00 - 10.45 Uhr | Andreas Schmid

GDPR/EU-DSGVO verstehen und richtig umsetzen
IT-Sicherheit in Zeiten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
26.10.2017 | 14.00 - 14.45 Uhr | Dr. Amir Alsbih

Warum eine Multi-Faktor-Authentifizierung der beste Schutz vor Hackern ist
Zur Unsicherheit von Passwörtern – und die sichere Alternative
16.11.2017 | 11.00 - 12.00 Uhr | Dr. Amir Alsbih

Transaktionssicherheit in der Automobilbranche – vorbereitet auf PSD2
Wie Finanztransaktionen umfassend geschützt werden
05.12.2017 | 10.00 - 10.45 Uhr | Andreas Schmid

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://info.keyidentity.com/keyidentity-cyber-security-webcasts

Pressekontakt

PSM&W Kommunikation GmbH
Beatrice Gaczensky & Jens Eßer
Clemensstr. 10
60487 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 970705-42 / -32
E-Mail: keyidentity@psmw.de
www.psmw.de

Über KeyIdentity

KeyIdentity ist ein globaler Anbieter von hoch skalierbaren, einfach einsetzbaren Identity-und Access-Management-Lösungen (IAM) auf Open-Source-Basis für die Absicherung und Verwaltung digitaler Identitäten über Netzwerk- und Cloud-Umgebungen. Der Fokus von KeyIdentity liegt auf den Bereichen Transaktionssicherheit, Identitätsmanagement und der starken Authentifizierung mittels Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA). Die Lösungen von KeyIdentity zeichnen sich durch ihre hohe Usability und Skalierbarkeit aus und lassen sich mit jedem am Markt verfügbaren Authentifizierungstoken (OTP-Token) nutzen – von Software-Token wie Push-, QR- und SMS-Token über Hardware-Token bis hin zu Biometrie-Token. Darüber hinaus können die Lösungen der KeyIdentity IAM-Plattform durch den API-First-Ansatz in kürzester Zeit in jede verfügbare IT-Infrastruktur integriert werden. Die IAM-Lösungen werden von Anfang bis Ende in Deutschland entwickelt und bereitgestellt und erfüllen höchste Sicherheitsstandards nach deutschem Recht. Durch den Open-Source-Ansatz lassen sich zudem kryptografische Backdoors ausschließen. KeyIdentity bietet seit 2002 "Security made in Germany" und hat seinen Sitz in Weiterstadt bei Darmstadt. Weitere Informationen stehen auf der KeyIdentity Website, im Blog sowie über LinkedInTwitter und Facebook zur Verfügung.

Tags:

Über uns

KeyIdentity ist ein globaler Anbieter von hoch skalierbaren, einfach einsetzbaren Identity-und Access-Management-Lösungen (IAM) auf Open-Source-Basis für die Absicherung und Verwaltung digitaler Identitäten über Netzwerk- und Cloud-Umgebungen. Der Fokus von KeyIdentity liegt auf den Bereichen Transaktionssicherheit, Identitätsmanagement und der starken Authentifizierung mittels Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA). Die Lösungen von KeyIdentity zeichnen sich durch ihre hohe Usability und Skalierbarkeit aus und lassen sich mit jedem am Markt verfügbaren Authentifizierungstoken (OTP-Token) nutzen – von Software-Token wie Push-, QR- und SMS-Token über Hardware-Token bis hin zu Biometrie-Token. Darüber hinaus können die Lösungen der KeyIdentity IAM-Plattform durch den API-First-Ansatz in kürzester Zeit in jede verfügbare IT-Infrastruktur integriert werden. Die IAM-Lösungen werden von Anfang bis Ende in Deutschland entwickelt und bereitgestellt und erfüllen höchste Sicherheitsstandards nach deutschem Recht. Durch den Open-Source-Ansatz lassen sich zudem kryptografische Backdoors ausschließen. KeyIdentity bietet seit 2002 „Security made in Germany“ und hat seinen Sitz in Weiterstadt bei Darmstadt. Weitere Informationen stehen auf der KeyIdentity Website, im Blog sowie über LinkedIn, Twitter und Facebook zur Verfügung. News und Bildmaterial finden Sie zudem im KeyIdentity-Newsroom.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Viele betrachten die IT-Sicherheit noch immer als ein rein theoretisches Thema, obwohl sie tagtäglich damit konfrontiert sind. [...] Mithilfe unserer kostenlosen Webcasts möchten wir zeigen, dass es sich um ein sehr spannendes und zudem für die Praxis wichtiges Thema handelt. So stellen wir mit der Multi-Faktor-Authentifizierung in Form der KeyIdentity LinOTP eine Lösung bereit, die aktuell die höchste Sicherheit bietet und sowohl schnell als auch einfach zu implementieren ist.
Manuela Kohlhas, Head of Marketing, KeyIdentity