Gamescamp bekommt Unterstützung von der Kölner Internet Union

Zum ersten Mal trifft die Games-Branche sich dieses Jahr sowohl zur Messe in Köln als auch in Leipzig, und zum ersten Mal finden parallel dazu nutzergenerierte Unkonferenzen, sogenannte Barcamps, statt. Die Kölner Internet Union unterstützt diese Veranstaltungen als Sponsor und ermöglicht der Games-Community so ein innovatives Unkonferenz-Erlebnis. Das Gamescamp in Leipzig hat bereits am 1. und 2. August stattgefunden, in Köln treffen sich Onlinegamer und Brettspieler am 22. und 23. August. Dafür haben sich bereits 100 Teilnehmer angemeldet. Veranstaltungsort ist das Rheintriadem in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. Jürgen Walleneit, Vorsitzender der Kölner Internet Union, erklärt: "Barcamps haben wir auch schon in der Vergangenheit unterstützt. Uns fasziniert die Idee einer frei zugänglichen Konferenz, bei der die Teilnehmer gleichzeitig Akteure sind. Alle wirken aktiv mit, passive Konsumenten gibt es nicht. Ad hoc werden am Veranstaltungstag vor Ort Sessions angeboten und über einen gemeinsamen, frei editierbaren Zeitplan organisiert." In Leipzig war der Themenplan enorm vielfältig, auch für die Veranstaltung in Köln stehen bereits viele interessanten Sessions fest: Es wird um virtuelle Währungen gehen, Spieleentwicklung, Gaming am Mac und iPod Touch. Das Thema Games & Marketing steht auf dem Plan, aber auch die 7 Todsünden der Selbständigkeit. Außerdem wird Fußball gespielt, Frisbees fliegen durch die Räume und Brettspiel-Prototypen werden auf Herz und Nieren getestet - ein spannendes Programm. Mehr darüber unter http://gamescamp.mixxt.de/networks/wiki/index.Sessions. Interessierte Teilnehmer können sich unter www.gamescamp.mixxt.de informieren und anmelden. Die Kölner Internet Union ist ein Berufsverband von Kölner Internet-Firmen und hat sich zur Aufgabe gemacht, die lokale Internetszene zu vernetzen. Die KIU vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Behörden, Großunternehmen und Politik. Die Mitglieder sind Internet-Firmen mit insgesamt mehreren hundert Mitarbeitern und einem Gesamt-Jahresumsatz in der Größenordnung von zweistelligen Millionen-Beträgen. Weitere Informationen unter www.k-i-u.de. Ansprechpartner für Journalisten: neurohr & andrä GbR Kerstin Neurohr & Franziska Andrä Dillenburger Str. 75 51105 Köln Tel: 0221. 82 91 880 Fax: 0221. 82 91 881 E-Mail: info@na-komm.de Internet: www.na-komm.de

Abonnieren