Im Rahmen des 2. Internationalen GRO K-Sprints „Neanderthal II“ in Köln, läd die Grok-Community in den Räumen der GFU Cyrus AG in Köln-Deutz ein.

Die neuste Entwicklungsstufen, die aktuelle Version und das internationale Entwicklerteam stellen sich vor und werden Ihnen Frage und Antwort stehen. Im Anschluss an die Pressekonferenz läd GROK und die GFU zu einem Vortrag von Herrn Aroldo de Souza-Leite, Gründungsvorstand der Zope Foundation, mit anschließender Diskussion ein. Es werden ca. 50 Open Source-Freunde und Spezialisten aus allen großen Kölner und Rheinländischen Unternehmen und Behörden erwartet, die im Hintergrund Open Source-Anwendungen benutzen oder einsetzen möchten.

Seit vielen Jahren arbeitet die Open Source-Community an kostenlosen Programmen. In vielen Bereichen werden Open Source-Produkte bereits eingesetzt – oft laufen Programme fern der Anwender im Hintergrund. Open Source, das heißt offener Quellcode und meint gemeinhin Software, die jeder nach Belieben studieren, benutzen, verändern und kopieren darf. Vor rund 25 Jahren begann die "Freie Software" als eine kleine Gruppe von Programmierern, die sich gegen die Kommerzialisierung ihrer Arbeit sträubten. Heute treiben Open Source-Programme große Teile des Internets an und machen den Größen der Softwareindustrie ernste Konkurrenz. GROK, ein Produkt der ZOPE-Foundation, wird vom 14. bis 18. September 2009 in Köln mit einem GROK-Sprint weiterentwickelt und am Ende des Sprints steht in der Version 1.0 alpha vor seinem ersten offiziellen Release. Weltweit arbeiten die Entwickler an diesem Produkt und werden in großer Zahl in Köln den letzten Sprint hinlegen, um GROK allen Interessenten zur Verfügung zu stellen. Was kann GROK? Das Erstellen von Internetseiten leicht gemacht: Mit GROK macht das Programmieren einfach Spaß! Anstatt, unter großem Zeitaufwand und manuell, kryptische Konfigurationsdateien zu bearbeiten, kann ein GROK-Anwender auf simple Weise mit der Python-Skriptsprache programmieren und die zahlreichen Schnellbausteine nutzen, die GROK zur Verfügung stellt. GROK beseitigt Probleme und Schwierigkeiten, die durch die Komplexität von ZOPE entstanden, ohne jedoch den Umfang und die Kraft von ZOPE zu vermindern. Auf Ihr Kommen freuen wir uns – gern stellen wir Ihnen Informationsmaterial zur Verfügung. Unter http://www.gfu.net/grok.html finden Sie alle, stets aktualisierten Berichte des Sprints und Erklärungen zu GROK und Open Source.

Abonnieren

Dokumente & Links