Hoch hinaus mit HOVING + HELLMICH

Siloturm der Deutschen Tiernahrung Cremer wächst dank Stahlbau aus Osnabrück


Aus 60 Metern Höhe hat man einen hervorragenden Blick über den Mittellandkanal und den Ortsteil Achmer, bis hin zu den Windrädern zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden. Davon konnten sich die Stahlbauingenieure und Monteure von HOVING + HELLMICH bei der Deutschen Tiernahrung Cremer GmbH & Co.KG (deuka) überzeugen. Das Osnabrücker Stahlbauunternehmen entwickelte, fertigte und lieferte die Stahlbaukonstruktion für die neue Abluftanlage auf den Silotürmen des Futtermittelherstellers. Mit dem Aufbau wuchs das Gebäude von ehemals 41 auf nun 60 Metern in die Höhe, was nicht nur von der Westerkappelner Straße aus weithin sichtbar ist.

„Neben der Montage in luftiger Höhe war schon die Konstruktion eine besondere Herausforderung“, so HOVING + HELLMICH Prokurist Gerrit Hellmich. Der Aufbau musste nicht nur die hohen Anforderungen an den Lärm- und Brandschutz des Gebäudes erfüllen. Die gesamte Stahlkonstruktion musste auch möglichst leicht sein. Die Lösung lieferte eine ausgeklügelte Statik, bei der am Ende nicht mehr als 50 Tonnen Stahl verbaut worden sind. „Ein absolutes Leichtgewicht bei diesen Voraussetzungen“, so HOVING + HELLMICH Projektleiter Winfried Rostek.

Mit einem 500-Tonnen-Autokran wurden die vorgefertigten Elemente in den Himmel über Achmer gehoben und in mehr als 50 Metern Höhe montiert. Anschließend wurde der Turm mit feuerfesten Mineralwollpanelen verkleidet, die Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Leichtigkeit durch Gewichtreduzierung verbinden.

„HOVING + HELLMICH hat uns mit der Erfahrung im Industriebau und ihren Ideen für dieses Projekt sofort überzeugt. Die Zusammenarbeit hat uns sehr geholfen, unsere klaren Vorstellungen und den Zeitplan für das Bauvorhaben zu erfüllen“, so Ulrich Arning, Geschäftsführer Deutschen Tiernahrung Cremer. Dafür haben die Stahlbauingenieure aus Osnabrück von der ersten Zeichnung bis zur letzten Schraube eng mit den leitenden Ingenieuren auf der Baustelle zusammengearbeitet, die einzelnen Arbeiten sorgfältig koordiniert und optimal mit den anderen Gewerken abgestimmt. Nach insgesamt sechs Monaten kann die Abluftanlage ihre Arbeit wie geplant aufnehmen.



Über HOVING + HELLMICH
Starke Ideen aus Stahl. Für Unternehmen mit Zukunft. Mit dieser Philosophie hat sich HOVING + HELLMICH als Anbieter von individuellen Stahlbau-Lösungen für Hallenbau, Fassadenbau und Industriebau etabliert. Seit mehr als 30 Jahren versteht sich das von Christoph Nieters und Gerrit Hellmich geleitete Osnabrücker Stahlbauunternehmen als Partner von Kunden und Architekten und begleitet Stahlbau-Projekte von der Planung über die Statik und Konstruktion bis zum Bau. Dabei reagiert HOVING + HELLMICH flexibel auf Kundenwünsche und realisiert so auch außergewöhnliche Bauherrenwünsche wie Bögen, Wölbungen und andere aufwändige Konstruktionen aus Stahl. Für moderne Autohäuser, individuelle Bürogebäude, komplette Lagerhallen und Betriebsgebäude sowie Fassaden mit Sandwichelementen für Produktionshallen. Natürlich nach den aktuellen Sicherheits-bestimmungen und zertifiziert nach EN 1090 für tragende Bauteile. Öffentliche Auftraggeber, mittel-ständische Unternehmen, Baumarkt-Ketten und Konzerne vertrauen auf die Stahlbaukompetenz aus Osnabrück.  www.hoving-hellmich.de



konsequent PR | Kollegienwall 3-4 / 49074 Osnabrück
Telefon: 0541 58054840 | Fax 0541 58054899
info@konsequent-pr.de | www.konsequent-pr.de

Tags:

Über uns

Konsequent, die PR-Agentur aus Osnabrück. Wir machen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zielgerichtet und vertrauensvoll. Für Unternehmen ebenso wie für Institutionen oder Personen. Wir entwickeln Content für Web und Social Media. Wir schreiben Texte, suchmaschinenoptimiert und intelligent. Für die Fachpresse, die Publikumspresse, für Tageszeitungen und Online-Medien.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

HOVING + HELLMICH hat uns mit der Erfahrung im Industriebau und ihren Ideen für dieses Projekt sofort überzeugt. Die Zusammenarbeit hat uns sehr geholfen, unsere klaren Vorstellungen und den Zeitplan für das Bauvorhaben zu erfüllen.
Ulrich Arning, Geschäftsführer Deutschen Tiernahrung Cremer