Mitarbeiter spenden Blut für Kinder in Not

BioConstruct unterstützt Spendenaktion „Wie weit würdest du gehen?!“ von terre des hommes – Lauf nach Nepal steht in den Startlöchern


„Wie weit würdest du gehen?!“ Das fragt das Kinderhilfswerk terre des hommes zu seinem 50-jährigen Bestehen im Jubiläumsjahr 2017. BioConstruct aus Melle gab die Frage an seine Mitarbeiter weiter und lud diese zusammen mit Nachbarn und Freunden unter anderem jetzt zur gemeinsamen Blutspende ins Unternehmen ein – mit Erfolg: 39 Kollegen und deren Angehörige, fast zwei Drittel waren Erstspender, unterstützen die gute Sache im doppelten Sinne. Denn während sie dem Deutsche Rote Kreuz ihr Blut gaben, zahlte BioConstruct pro Spender 60 Euro, aufgerundet auf 2.500 Euro, auf das „Wie weit würdest du gehen?!“-Konto des Unternehmens ein. Mit 60 Euro kann ein Kind in Entwicklungsländern ein Jahr zur Schule gehen, rechnet terre des hommes für die Spendenaktion vor. Die Blutspende von BioConstruct ebnet damit gut 40 Kindern den Weg zum Lernen.

Einer von vielen Blutspendern von BioConstruct: Michael Wilken im Gespräch mit dem Mitarbeiter vom DRK. Im Hintergrund: Jannis Hehemann.

Mit vielen kleinen Aktionen, Ideen und Veranstaltungen will BioConstruct bis April nächsten Jahres insgesamt 10.000 Euro für „Wir weit würdest du gehen?!“ sammeln. Um dieses große Spendenziel zu erreichen, unterstützt das Unternehmen seine Mitarbeiter bei unterschiedlichen Herausforderungen. Einmal nahmen beispielsweise fünf Kollegen am Strong Viking Obstacle Run in Fürstenau teil und sammelten 300 Euro. Ein anderes Mal standen die Geschäftsführer Matthias Kief, Henrik Borgmeyer, Kai Roth und Mehmet Önal im Rahmen des Sommerfestes als Herausforderer beim Bullenreiten ihren Mann. Das Ergebnis nach 16 nicht immer erfolgreichen Duellen 320 Euro für Kinder in Not.

Mehr als 1.300 Euro hatte BioConstruct bereits gesammelt. Mit der Blutspende sind nun bereits fast 4.000 Euro im Topf. Und die nächste Aktion steht auch schon in den Startlöchern: „Wir wollen symbolisch bis nach Nepal laufen, da dort in einem Bergdorf ein Biogasprojekt realisiert wird“, so Geschäftsführer Henrik Borgmeyer. Konkret geht es um ein Projekt von terre des hommes in der Verwaltungszone Karnali im Nordwesten Nepals zur Wiederherstellung und zum Schutz der natürlichen Ressourcen. Unter anderem durch Biogasanlagen sollen die Lebens- und Umweltbedingungen für 25.000 Menschen in der entlegenen Bergregion Nepals verbessert werden. BioConstruct möchte mit seinem Lauf nach Nepal Aufmerksamkeit auf dieses Projekt lenken und hat es daher mit seinem Engagement für „Wie weit würdest du gehen?!“ verbunden. Dazu werden die Mitarbeiter, die Lust haben mitzulaufen, mit Schrittzählern ausgestattet. 37 Mitarbeiter haben sich angemeldet. Ihr gemeinsames Ziel: In etwa sechs Wochen (40 Tagen) täglich 8.000 Schritte gehen oder laufen. Das würde zusammengerechnet theoretisch für die rund 9.000 Kilometer Wegstrecke von Melle bis nach Nepal reichen. Klappt es, spendet BioConstruct 2.000 Euro für „Wie weit würdest du gehen?!“ und zusätzlich 1.000 Euro direkt an das Nepal-Projekt.

...

Über BioConstruct
Die BioConstruct GmbH aus Melle (Niedersachsen) ist ein führender Anbieter für die Planung und den Bau von schlüsselfertigen Biogas-, Windenergie- und Photovoltaikprojekten in Europa. Seit der Gründung im Jahr 2001 hat das Unternehmen mehr als 400 Erneuerbare-Energie-Projekte in Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Italien Tschechien, Lettland, Estland, der Türkei, Frankreich und den Niederlanden realisiert. Mit breitem Wissen in Anlagenbau , Projektentwicklung , Verfahrenstechnik, Finanzierung, Förderung und Genehmigung steht BioConstruct seinen Partnern von der Machbarkeitsstudie über die technische Planung, den Bau der Anlage und die Inbetriebnahme bis hin zum After-Sales-Service zur Seite. Der Generalunternehmer für erneuerbare Energie entwickelt maßgeschneiderte Komplettlösungen für Landwirte, Projektentwickler, Gemeinden, Gemeinschaften, Energieversorgungsunternehmen und Grundbesitzer. Darüber hinaus betreibt BioConstruct 20 eigene Anlagen. Das Unternehmen beschäftigt ca. 90 Mitarbeiter am Stammsitz in Melle und erzielte 2016 einen Umsatz von rund 60 Millionen Euro.


konsequent PR | Kollegienwall 3-4 / 49074 Osnabrück
Telefon: 0541 58054840 | Fax 0541 58054899
info@konsequent-pr.de | www.konsequent-pr.de

Tags:

Über uns

Konsequent, die PR-Agentur aus Osnabrück. Wir machen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zielgerichtet und vertrauensvoll. Für Unternehmen ebenso wie für Institutionen oder Personen. Wir entwickeln Content für Web und Social Media. Wir schreiben Texte, suchmaschinenoptimiert und intelligent. Für die Fachpresse, die Publikumspresse, für Tageszeitungen und Online-Medien.