12. Bad Dürrheimer Selbsthilfetag - Themen u.a. „Leben mit Tinnitus“

Sehr geehrte Damen und Herren der Presse, anbei senden wir Ihnen eine Pressemitteilung zum 12. Bad Dürrheimer Selbsthilfetag. Über eine Veröffentlichung würden wir uns sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen Manuela Sachsenmaier Teamassistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit *********************************** Kur-und Bäder GmbH Bad Dürrheim Luisenstr. 4 78073 Bad Dürrheim Tel: +49 07726 666-289 Fax: +49 07726 666-303 eMail: manuela.sachsenmaier@badduerrheim.de www.badduerrheim.de ... wo täglich neue Kräfte wachsen www.club-badduerrheim.de ...der erste Club-Ort Deutschlands! www.solemar.de ... Entspannung online bestellen *************************************** Geschäftsführer: Thomas Bank Vorsitzender des Aufsichtsrates: Bürgermeister Walter Klumpp Amtsgericht: Freiburg HRB 600143 Die Information in dieser eMail ist vertraulich und kann dem Berufsgeheimnis unterliegen. Sie ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Jeglicher Zugriff auf diese eMail durch andere Personen als den Adressaten ist untersagt. Sollten Sie nicht der für diese eMail bestimmte Adressat sein, ist Ihnen jede Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe wie auch das Ergreifen oder Unterlassen von Massnahmen im Vertrauen auf erlangte Information untersagt.

12. Bad Dürrheimer Selbsthilfetag Themen u.a. „Leben mit Tinnitus“ Bad Dürrheim. Am Samstag, den 13. März findet bereits zum zwölften Mal der erfolgreiche Selbsthilfetag im Haus des Gastes und Haus des Bürgers statt. Anfänglich mit 25 Selbsthilfegruppen ins Leben gerufen, hat sich die Veranstaltung inzwischen mit über 40 Teilnehmern als wichtige Plattform für Betroffene etabliert. Neben Informationsständen der einzelnen Selbsthilfevereine gibt es Vorträge zum diesjährigen Motto „Patientenrechte – mit Information zum Ziel“ sowie Gesprächsrunden mit ausgewählten Betroffenen. Unter anderem berichtet um 11:45 Uhr Werner Schaumann (64), der Gruppensprecher der Tinnitus-Selbsthilfegruppe Schwarzwald-Baar, wie sich sein Leben durch Tinnitus veränderte und wie er heute seinen Alltag meistert: „Am Morgen des 28. August 1993 wachte ich mit einem Geschäpper und hohem Dauerpfeifton im linken Ohr auf, die auch die folgenden Tage da waren. Beim späteren Besuch des HNO-Arztes riet mir dieser, ich solle ruhiger werden, dann gingen die Geräusche von alleine weg. Doch diese Antwort war mit zu wenig, da auch nach Wochen das ätzende Geräusch noch da war. Ein langer Weg von Arzt zu Arzt, Heilpraktiker und Heiler begann. Ich kam zu der Erkenntnis, daß es dafür einen Namen gibt – Tinnitus - und wandte mich an die Deutsche Tinnitus-Liga. Schließlich teilte mir ein Spezialist mit, dass ich einen Gehörsturz hatte und mit dem Tinnitus leben müsse. Denn nach 3 bis 5 Monaten sei dieser chronisch und ginge nur selten wieder weg. Es war nicht leicht, diese Diagnose zu akzeptieren, denn die Geräusche verfolgten mich besonders im Beruf (Datenverarbeitung). Ich bekam nie gekannte Angst- und Panikattacken, Depressionen, erlangte 1999 die Frührente und dadurch auch den Verlust meines Selbstwertgefühls.“ Hilfe brachte Herrn Schaumann erst die Tinnitus-Selbsthilfegruppe, die 1996 gegründet wurde. Wobei er selbst anmerkt, dass konstruktives Arbeiten anfangs nur schwer möglich war, es handelte sich eher um einen „Jammerclub“. Heute steht er gelassener und selbstbewusster denn je zu seinem Tinnitus und den verschiedenen somatischen Beschwerden. Durch viele Gespräche mit anderen Betroffenen hat er gelernt, sich so zu akzeptieren, wie er ist. „Tinnitus ist keine Krankheit, Tinnitus ist ein Warnsignal. Der Tinnitus lehrte mich, mein bisheriges Leben ehrlich anzuschauen und Änderungen vorzunehmen. Ich habe gelernt, Beziehungen ehrlicher und offener zu leben und Lebensfreude trotz Tinnitus zu entwickeln“, so Herr Schaumann. Die Tinnitus-Selbsthilfegruppe Schwarzwald-Baar trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat um 19:00 Uhr im Gasthof Grüner Baum in Donaueschingen. Weitere Infos unter 07721-54223.

Abonnieren

Medien

Medien