Django Asül in Bad Dürrheim

Kulturforum am 25. März im Haus des Bürgers Der Kabarettist Django Asül gastiert bei der ersten Veranstaltung der Reihe Kulturforum „ Kultur im Club“ am Freitag, den 25. März, um 20 Uhr im Haus des Bürgers.

Django Asül wurde 1972 im niederbayerischen Deggendorf als Kind türkischer Eltern geboren. Nach beruflichen Umwegen hat er es nicht nur zu einem der erfolgreichsten Kabarettisten und Comedians gebracht, sondern auch zum „Botschafter von Niederbayern“. Die Zutaten seines Erfolgs-Cocktails sind schnell ausgemacht: bayerisch-türkische Eigenwilligkeit gemischt mit politisch-bissigem Blick für die Realität, geschüttelt, nicht gerührt mit niederbayerischem Dialekt. Sein Bühnenprogramm „Fragil“ gibt einen Einblick über die aktuelle politische Lage der Nation und in die deutsch-türkischen Gedanken- und Seelenwelt der Zuwandererkinder der 2. Generation. Fragil – das Wort stammt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie zerbrechlich. Gut, man hätte das Programm auch „zerbrechlich“ nennen können. Aber Fremdwörter klingen nun mal irgendwie intelligenter. Und welcher bescheidene Künstler gibt sich nicht gerne der leisen Hoffnung hin, dass auch oder gar vor allem Intelligente den Weg in die Vorstellung finden? Doch selbst dem Pseudo-Intelligenten dämmert langsam: Fragilität ist in der Tat zum Alltagsphänomen geworden in unserer Gesellschaft. Von oben bis unten, von quer bis rüber und von wegen bis überhaupt sind wir umgeben von fragilen Strukturen. Letzten Endes ist sogar das einst stabile Deutschland fragiler als erwartet. Die Politik lässt nichts unversucht: Die Armen fühlen sich im Stich gelassen, die Reichen verfolgt und die Leistungsträger ausgebeutet. Und so bohrt sich das Fragile in alle Lebensbereiche. Aber was bleibt einem über? Django Asül will erst mal die Situation für und um sich klären und stellt fest: Leicht ist es nicht – aber lustig! Aber wie heißt es so schön: Wer nicht vor der eigenen Tür kehrt, kann sinnlos Staub aufwirbeln. Deshalb versucht der Comedian, zumindest mit sich ins Reine zu kommen. „Fragil“ ist also auch der ultimative Test, wie viel Gruppendynamik ein Individuum vertragen kann. Karten sind im Haus des Gastes in Bad Dürrheim (Tel.: 07726 / 666-266), in der Geschäftsstelle der NECKARQUELLE auf dem Schwenninger Muslenplatz sowie im Franziskanermuseum Villingen erhältlich. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 16,00 € (zuzüglich 10 % Vorverkaufsgebühr, ermäßigt 14,00 € und an der Abendkasse 18,00 € und ermäßigt 16,00 €.

Abonnieren

Medien

Medien