Heinz Gröning - „Manche mögens Heinz“ - Absolutes Comedygold

Der Unglaubliche Heinz sieht aus wie ein grobschlächtiger, kaukasischer Karussell-Bremser und benimmt sich manchmal auch so. Aber jede Frau spürt dabei, dass er in seinem tiefsten Inneren nichts anderes ist als ein romantisch verträumter Tele-Tubbi-Zurückwinker, den man einfach lieb haben muss. Schon nach wenigen Sekunden nimmt jeder Zuschauer den berauschenden Heinz-Effekt- wahr und weiß instinktiv, dass der kleine Unterschied manchmal größer ist als man denkt. Die Männer erblassen vor Neid und alle Frauenherzen schlagen höher wenn der heißeste Anwärter auf den deutschen Comedy-Preis, den es jemals gegeben hat, die Bühne betritt. Hineingeworfen in eine gnadenlose Frauenwelt kämpft der unglaubliche Heinz an allen Fronten des Geschlechterkrieges für die wunderbare Andersartigkeit von Mann und Frau. Er macht uns vor, wie man flexibel auf die Anforderungen einer modernen Gesellschaft reagiert ohne dabei seine männliche Identität zu verlieren. Denn es besteht nach endlosen Rückzugsgefechten für alle Männer akute Verweiblichungsgefahr. Das Hitfeuerwerk der deutschen Musik-Comedy hat heinzigartige Mitsinglieder im Gepäck und herzergreifende Balladen, die frisch von der Leber an die Nieren gehen. Mit hintersinnigen Gedichten, schreiend komischen Sprachspielen und komischen Gitarreliedern verwandelt er jeden Saal in einen kochenden Hexenkessel. Er hat soviel Sex Appeal wie Johnny Depp, Brad Pitt, Sean Connery, Richard Gere, Till Schweiger, George Clooney und die gesamte Truppe von Tokio Hotel zusammen. … denkt er – denn niemals zuvor war eine menschliche Tragödie lustiger als bei diesem erotischen Heinzkraftwerk. Männliche und weibliche Territorien – das sind überholte Einteilungen. „Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss!“ – Wenn da bügeln und spülen dazu gehört, dann wird das männlich effektiv maximal schnell delegiert. Ein Schreckensszenario, das selbst die härtesten Kampfemanzen so nicht gewollt haben. Ein herrlicher Frauenabend mit dem Californian Dream Heinz – manche mögen`s es eben Heinz. Ein Programm für die Elite der Normalgebliebenen. Künstler Webseite: www.derunglaublicheheinz.de HEINZ GRÖNING ist am Freitag, 19. November 2010 um 20.00 Uhr auf der Bühne des Haus des Bürgers in Bad Dürrheim zu sehen. Veranstalter ist das Kulturforum Bad Dürrheim. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Sparkasse Schwarzwald-Baar, der Rothaus Brauerei, dem Energiedienst, Radio 7 und der Südwestpresse. Karten sind im Haus des Gastes in Bad Dürrheim, Tel.: 07726/666-266, sowie bei allen bekannten Vorverkaufstellen des Kultur-Ticket-Verbundes Schwarzwald-Baar-Heuberg erhältlich. Der Eintritt beträgt im VVK 14,- € ( zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr).; ermäßigt 12,- € ( zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr) und an die Abendkasse 16,- ; ermäßigt 14,-

Abonnieren

Medien

Medien