Pelzmärte und Narreng`schell - Experte Wulf Wager spricht auf dem Trachtenfachmarkt über die diversen Bräuche im Südwesten

Bad Dürrheim – Der 10. Trachtenfachmarkt vom 29. bis 30. Mai in Bad Dürrheim bietet in diesem Jahr nicht nur historische Mode, Materialen, musikalische Unterhaltung und Zubehör, sondern auch traditionell jede Menge Wissenswertes. Unter dem Titel „Pelzmärte und Narreng`schell - Ein Gang durchs brauchtümliche schwäbisch-alemannische Jahr“, referiert am Samstag, ab 15 Uhr Wulf Wager im Haus des Bürgers.

„Bräuche sind faszinierende Relikte aus vergangenen Zeiten“, erklärt Wager, der Brauchtums-, Trachten- und Volksmusikexperte, und Moderator vieler Trachtenumzüge im Südwestfernsehen ist. Baden-Württemberg, so der Experte, sei unsagbar reich an Ritualen. „Weil Bräuche immer zu festen Termine stattfinden, erfährt man kaum von Brauchformen in anderen Gegenden“, ergänzt der Experte. Anhand von vielen Bildern will der Vortrag anlässlich des Trachtenmarktes exemplarisch durch die Vielfalt schwäbisch-alemannischer Bräuche von der Adventszeit über die Raunächte, Lichtmess und Fasnet hin zu Laetare, Ostern und den vielen Pfingstbräuchen führen. Wager wird Maibräuche, wie das Maienstecken, Himmelfahrt und Pfingsten sowie die großen Kinder- und Stadtfeste wie das Biberacher Schützenfest, der Markgröninger Schäferlauf und das Ulmer Fischerstechen bis hin zum Erntedankfest und der Kirbe vorstellen. „Der Pelzmärte, der Latzmann und der Hisgiir, die „Leck-mich-am Arsch“-Brezel und Christkindlerablassa sind nach diesem Vortrag keine fremden Begriffe mehr“, ist sich Wager sicher. Kreuz und quer wird die Reise durch das brauchtümliche Baden-Württemberg gehen. Wer den Schwaben Wager kennt, der weiß, er wird den Vortrag mit profunden und trotzdem amüsanten Worten bekannte und unbekannte Bräuche vorstellen und deren Herkunft und Bedeutung erläutern können. Übrigens, Wulf Wager, der auch Kopf der schwäbischen Volksmusikkabarettisten „Stäffelesgeiger“ ist, wird am Samstagabend mit seiner Gruppe im Haus des Bürgers zu sehen sein. Die Stäffelesgeiger spielen dort ab 19 Uhr unter dem Motto: „Gottes schönste Gabe ist der Schwabe.“ Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum 10. Trachtenfachmarkt in Bad Dürrheim im Internet: www.trachtenmarkt-bw.de oder unter www.badduerrheim.de und im Haus des Gastes unter Telefon 07726/666-266.

Abonnieren

Medien

Medien