Stadtrundfahrt: Ein Segway kommt selten allein - Bequem mit dem Elektro-Motorroller die Schönheit der Kur- und Bäderstadt Bad Dürrheim erkunden

Aus einer ganz neuen und schwerelosen Perspektive kann seit diesem Sommer der Clubort Bad Dürrheim betrachtet werden. Mit Hilfe der umweltfreundlichen Elektro-Motorrollern, sprich Segways, ist die Erkundung der Kur- und Bäderstadt ein ganz neues Gefühl. Die Erfindung des Hightech-Scooters vor einigen Jahren sollte den Straßenverkehr revolutionieren: Der Fahrer bewegt nämlich das zweirädrige Gefährt mit robusten Reifen in stehender Position – lehnt er sich leicht nach vorn, beschleunigt der Roller auf maximal Tempo 20. Lehnt er sich zurück, bremst der Roller. Nur ein leichtes summen ist zu hören, wenn das Gefährt vorbeirollt. In Kooperation mit dem Veranstalter „Schwarzwald-Gaudi“ aus Titisee-Neustadt bietet die Kur- und Bäder GmbH geführte Segway-Touren. Von April bis Oktober findet jeden Freitag um 17.30 Uhr eine Führung mit dem Schwerpunkt „Panorama der Baar und Mythos Sole“ an. Start der Reise ist auf dem Großraumparkplatz Stadtmitte. Dort findet zuerst eine Einweisung mit Sicherheitstraining statt, bevor es über die Luisenstraße und Hirschhalde hinauf ins Waldcafé nach Hochemmingen geht. „Dort erhält jeder Teilnehmer ein Gratisgetränk“, verrät Katrin Höhn, Eventmanagerin im Clubort. Nach einer kurzen Rast rollen die Teilnehmer mit ihren Hightechgeräte zur Lourdeskapelle am Ortsrand von Bad Dürrheim hinunter. Vorbei am schön gelegenen Salinensee endet die erlebnisreiche Rundfahrt nach etwa zwei ereignisreichen Stunden wieder am Parkplatz Stadtmitte. Insgesamt, so Höhn, führt die Segway-Tour auf elf Kilometern um Bad Dürrheim. Aus Sicherheitsgründen, da teilweise auch normale Straßen befahren werden, gibt es gewisse Anforderungen an die Teilnehmer. Diese müssen mindestens 16 Jahre alt sein und mindestens einen Mofa-Führerschein haben. Ebenso ist das Tragen eines Helms sowie einer Sicherheitsweste Pflicht; diese werden vom Veranstalter den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Übrigens, auch Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer können an den Touren teilnehmen. Dafür wird eine spezielle Sitzvorrichtung am Segway angebracht. Durch deren Beweglichkeit können die Menschen mit Behinderung durch Gewichtsverlagerung –wie beim „normalen“ Segway- die Fahrtrichtung bestimmen. Anmelden können sich Interessierte immer bis donnerstags um 17 Uhr bei der Tourist-Information im Haus des Gastes. „Es müssen sich mindestens fünf Personen anmelden, damit die Tour zustande kommt“, erklärt die Eventmanagerin. Maximal können 35 Gäste an einer Segway-Tour teilnehmen. Die Kosten betragen pro Tour und Person 55 Euro. Darin enthalten sind laut der Kur- und Bäder-Mitarbeiterin außerdem ein Freigetränk im Waldcafé sowie die Sicherheitskleidung. Die Führung findet während der Saison bei jedem Wetter statt. Auf Anfrage, so Höhn, sind für Gruppen ab zehn Personen auch gesonderte Termine buchbar. Auch Pauschalarrangements, zum Beispiel in Verbindung mit einem Abendessen oder einem Besuch im Wellness- und Gesundheitszentrum Solemar sind nach Rücksprache jederzeit möglich. Weitere Informationen sind im Haus des Gastes unter der Telefonnummer 07726/666-266 erhältlich oder im Internet: www.badduerrheim.de

Abonnieren

Medien

Medien