Gartenbuch-Salon am Lago Maggiore

Vom 1. bis zum 9. September findet in Verbania am Lago Maggiore der 14. Buch- und Gartensalon „Editoria & Giardini“ statt, und das inmitten wunderschöner Gärten

Der norditalienische See ist aus einer ganzen Reihe von guten Gründen schon lange ein beliebtes Reiseziel. Eingebettet in eine reizvolle Landschaft, steckt der langgestreckte See voller romantischer Motive, besonders wegen der zahlreichen Gärten, denn die Gartenbaukunst hat hier eine lange Tradition.

So ist nicht erstaunlich, dass ausgerechnet die Gemeinde Verbania am Lago Maggiore seit 2001 den Salon für Gartenbücher, der sich mittlerweile unter dem Namen „Editoria & Giardini“ etabliert hat

Die Idee dahinter ist, am See nicht nur exzellente Bücher und Verlage zum Thema Garten auszustellen, sondern die Gartenbaukunst in ihrer Schönheit voller Farbenpracht und Duft sinnlich erlebbar zu machen. Und das funktioniert kaum besser als in den vielen Gärten selbst, die gerade Verbania zu bieten hat.

Veranstaltungsort ist die Villa Giulia in Verbania-Pallanza. Der Salon ist geöffnet vom 1. bis zum 9. September, montags bis donnerstags von 15 bis 20 Uhr, freitags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Dabei ist allein schon die Villa Giulia einen Besuch wert: Das ursprüngliche, im Jahre 1847 von Bernardino Branca, dem Erfinder des Likörs Fernet, erbaute Gebäude erhielt zusammen mit der Uferbefestigung gegen Ende des 19. Jh. seine heutige Form; außerdem wurden schon damals die beeindruckenden, teils englisch inspirierten Parkanlagen des Anwesens gestaltet.

So bietet die Villa Giulia einen würdigen Rahmen für den mittlerweile alle zwei Jahre veranstalteten Salon, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle, die eine Leidenschaft für Gartenbaukunst haben mit Experten und Professionals auf dem Gebiet zusammenzubringen.

Über 3000 Publikationen aus ca. 450 Verlagen werden auf dem Salon in der Villa Giulia präsentiert. Das diesjährige Motto lautet Il giardino dell’acqua, der Wassergarten. Konferenzen, Vorträge und Workshops rund um dieses Thema gibt es mannigfaltig und sie sind stets frei zugänglich. Und das nicht nur in der Villa Giulia sondern auch an anderen Veranstaltungsorten der Region.

Überhaupt ist es das reichhaltige Rahmenprogramm wert, sich an ihm entlang auf eine Entdeckungstour schöner Orte am Lago zu begeben. Führungen finden außer durch den Park der Villa Giulia auch im Garten De Giorgis in Arona statt, und sogar die weltberühmte Villa Taranto, die man bei einem Chorkonzert bewundern kann, und die Villa Rusconi-Clerici sind in die lange Liste der Veranstaltungsorte aufgenommen.

Auch die Slow Food-Sektion Lago Maggiore e Verbano lässt sich vom Wasserthema inspirieren und veranstaltet eine Verkostung der in der Provinz vorkommenden Trinkwasser.

Eine Hauptattraktion wird die Installation der Künstlerin Michela Pasquali „Giardino galleggiante e di ispirazione barrocca“, ein schwimmender Barockgarten, sein. Die Künstlerin fand bereits große Anerkennung mit der Installation eines schwimmenden Gartens auf der Chelsea Fringe 2015 im Londoner Regent’s Park. Das Kunstwerk wird am 1. September auf dem Wasser vor der Terrasse der Villa Giulia eingeweiht und wird sicherlich ein lohnender Blickfang der Woche rund um Buch und Garten am Lago Maggiore.

MAGGIONI Tourist Marketing
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3, 10407 Berlin

T     +49  (0)30  44044398
F     +49  (0)30  42088582

presse@maggioni-tm.de
www.maggioni-tm.de

Über uns

Das beliebte Feriengebiet Lago Maggiore liegt in den Alpen im Norden Italiens zwischen den Regionen Piemont und Lombardei. Der große See ist eingebettet in eine kontrastreiche Landschaft, die die wild zerklüfteten Ossola-Täler und den reizvollen Lago d’Orta umfasst und sogar zu den sanften Reisfeldern von Novara reicht. Seine Form ist lang und eher schmal. Mit einer Länge von 64 km lang bis zu 10 km breit schlängelt sich vom schweizerischen Locarno im Norden langstreckt zwischen zahlreichen Natur- und Nationalparks wie dem Val Grande bis zu den lieblichen Hügeln und Weinbergen im Süden.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links