„Durch NLP sind mir Ziele und Visionen klar geworden.“

Am 3. Dezember 2010 beginnt die NLP Practitioner-Ausbildung in Leonberg mit Trainer Robert Crnkovic. In zwanzig Tagen trainieren die Teilnehmer die theoretischen Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten im Umgang mit den Standard-Techniken des NLPs. Ziel der Ausbildung ist die Förderung der Kommunikationsfähigkeiten in Beruf und Privatleben.

Mit zwanzig Jahren hört er zum ersten Mal vom Neurolinguistischen Programmieren (NLP). Er liest Bücher darüber, wie zum Beispiel Anthony Robbins Buch, „Das Power Prinzip“ und beginnt 2004 seine erste NLP Ausbildung. „Die Überlegung war ganz einfach, ich wollte meine Kommunikation verbessern, um erfolgreicher und besser mit Menschen umzugehen.“ , erklärt der gelernte Diplom-Vertriebsfachmann in einem Trainerinterviwe. Darüber hinaus wurde es ihm zunehmend wichtiger, an seiner Identität zu arbeiten und an seinen Werten, anstatt ausschließlich an seinen Fähigkeiten. „Durch NLP sind mir Ziele und Visionen klar geworden.“, erklärt Crnkovic, der mittlerweile ein erfahrener NLP-Lehrtrainer ist und selbst viele NLP Interessierte ausbildet.

Seine nächste NLP Practitioner Ausbildung beginnt am 3. Dezember 2010 in Stuttgart.
Der Practitioner-Kurs ist die erste von drei Stufen im NLP. Während der Qualifizierung zum NLP-Practitioner lernen die Teilnehmer Methoden, wie zum Beispiel das Ankern, Reframing oder Ressourcen zu aktivieren. Techniken, wie Pacing und Leading, gehören zu den Basics im Practitionertraining. Mit Hilfe dieser Methoden lernen die Teilnehmer, durch verbale und nonverbale Kommunikation einen tieferen Kontakt zu ihren Gesprächspartnern herzustellen und das Gespräch zu führen. Aber nicht nur das. Sie lernen auch viel über sich und andere, da miteinander viel geübt wird.

„Oft hängt der Erfolg oder der Misserfolg davon ab, wie wir mit uns selbst und anderen Menschen kommunizieren.“ , berichtet Crnkovic, der zusammen mit seiner Frau im Schwarzwald lebt.
„Ich glaube, dass die Menschen langsam verstehen, dass Kommunikation wichtig ist und wissen möchten, wie man erfolgreich kommuniziert. An diesen Punkt kommt NLP ins Spiel, denn NLP gibt uns das Werkzeug, um erfolgreich zu Kommunizieren.“

Neben NLP Ausbildungen bietet Robert Crnkovic allen NLP-Einsteigern und Interessenten kostenlose Abendseminare an. Dort kann man mit ihm und NLP in Kontakt kommen, erste Techniken ausprobieren und sich Anregungen einholen. Das nächste dreistündige Seminar ist am 30. November in der Stadthalle in Leonberg. Beginn ist um 19 Uhr.

 

Anmeldungen zur Ausbildung bzw. zum Abendseminar per Mail an info@landsiedel.com oder unter der Telefonnummer 09383/9099900. Weitere Informationen zu den Ausbildungen, Seminaren und zu NLP allgemein finden Sie im Internet unter www.landsiedel-seminare.de

Landsiedel NLP Training wurde 1998 von Stephan Landsiedel gegründet. Der Schwerpunkt der angebotenen Dienstleistungen liegt in den Bereichen Kommunikations- und Persönlichkeitstraining mit der Methode des Neurolinguistischen Programmierens. Hierzu veranstaltet das Unternehmen jedes Jahr zahlreiche Seminare und auch zertifizierte Ausbildungsreihen nach den Standards der internationalen NLP-Trainer-Vereinigung (INLPTA), des deutschen Verbandes für NLP (DVNLP) und des NLP-Weltverbandes.

Das Unternehmen bietet im Internet eine Reihe von kostenfreien Dienstleistungen an, z.B. 50 Lektionen NLP-E-Mail-Training mit Aufgaben, ergänzenden Text-, Audio- und Videofiles zum Download; dazu eine kostenfreie Vermittlung von NLP-Übungsgruppen in allen deutschsprachigen Regionen; weiterhin eine kostenfreie NLP-Bibliothek .

Stephan Landsiedel ist Diplom-Psychologe und internationaler NLP-Lehr-Trainer. Aufgrund herausragender Studienleistungen erhielt er ein Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes. In seiner Diplom-Arbeit hat er sich mit dem Thema „Evaluation von Präsentationstrainings“ beschäftigt.
Seine praktische Laufbahn als Trainer und Personalberater begann er zunächst als Praktikant und später als freier Mitarbeiter von Kienbaum Management Consultants GmbH.
Bereits als Student machte er sich als Trainer selbständig und besuchte unzählige Seminare, der damals besten Referenten der Welt. 1998 veröffentlichte er sein erstes Buch „Way up – den eigenen Traum leben.“ Inzwischen folgten weitere Bücher und acht Audio-Programme.
In den letzten 15 Jahren hat er weit über 1.500 Seminare im In- und Ausland als Veranstalter und Referent durchgeführt. Die meisten dieser Seminare fanden als offene Seminare mit 4-200 Teilnehmern statt. Geschäftsführer, Mitarbeiter und Verkäufer von Firmen wie EZB, Sparkasse, Kodak, Opel, DVAG, HP, SAP, Allianz Versicherung und der Stadt Frankfurt haben an seinen Seminaren teilgenommen.

Abonnieren

Medien

Medien