Online-Umfrage bestätigt: 98% halten Geschenkkarten für ein geeignetes Präsent

In den USA ist die Gift Card, eine Geschenkkarte im Scheckkartenformat, schon lange auf dem Vormarsch. Aber hat sich die kleine Plastikkarte auch in Deutschland schon als Geschenkidee etabliert? Die Ergebnisse einer aktuellen Online-Umfrage zeigen, dass für Unternehmen verschiedenster Branchen dort große Potenziale liegen.

Mit einem umfangreichen Fragebogen wurde unter anderem untersucht, was Geschenkkarten eigentlich so attraktiv macht, was die beliebtesten Gutscheinbeträge sind oder aus welchen Branchen die Gutscheine im Scheckkartenformat besonders gern verschenkt werden.

Geschenkkarten für Freunde, Kollegen und Mitarbeiter

"Wenn keine offensichtlichen Wünsche von Familie, Freunden, Kollegen oder Geschäftspartnern im Raum stehen, ist es oft eine gute Möglichkeit, auf Geschenkgutscheine auszuweichen.", weiß Frank Manhillen, Geschäftsführer der Manhillen Drucktechnik GmbH und Auftraggeber der Studie, aus eigener Erfahrung. Und die Umfrageergebnisse zeigen, dass nicht nur er, der beruflich mit Plastikkarten verbunden ist, so denkt: Jeweils rund drei Viertel der Befragten gaben an, dass sie Geschenkkarten für Freunde und Kollegen in Erwägung ziehen. Über 57% der Umfrageteilnehmer können sich auch für Mitarbeiter Gift Cards als gute Geschenkidee vorstellen. Beim Partner hingegen greifen nur knapp 30% auf Geschenkkarten als Präsent zurück.

Geschenkkarten von Buchhandlungen und Kaufhäusern sehr attraktiv

Klare Präferenzen zeichnen sich ab, wenn es darum geht, aus welchen Branchen man gerne Gift Cards geschenkt bekommt. Auf den vorderen Plätzen werden Geschenkkarten von Buchhandlungen, von Kauf- und Warenhäusern mit einem breiten Sortiment sowie von Bekleidungs- und Schuhgeschäften gesehen. "Aber auch Kinos, Parfümerien und Drogerien, Elektronik-Fachmärkte, Restaurants, Bars und Cafés oder Saunen und Freizeitbäder erreichen gute Werte", ergänzt Manhillen. Weniger gut hingegen schnitten bei der Umfrage Gutscheinkarten von Versicherungen oder Lottogesellschaften ab.

Der richtige Geldwert für die Geschenkkarte

Jeder fünfte Befragte wünscht sich, die Gutscheinkarte flexibel und eurogenau mit dem Betrag aufladen zu können, den er sich als Geschenkwert vorstellt. Wenn es um fixe Gutscheinbeträge geht, liegen Werte von 20 Euro, 25 Euro und 50 Euro in der Gunst der Befragten weit vorne. Beträge über 100 Euro spielen mit 1,5% hingegen nur eine untergeordnete Rolle.

 
Vorteile gegenüber dem Papiergutschein-Klassiker

Im Vergleich zu den klassischen Papiergutscheinen kann die Geschenkkarte den Umfrageergebnissen zufolge vor allem dadurch punkten, dass sie als moderner eingestuft wird. Hinzu kommt als wichtigstes Argument gegen die Papierversion, dass Geschenkkarten im Scheckkartenformat für praktischer gehalten werden, weil sie in jeden Geldbeutel passen. Dieser Vorteil erhält von den Online-Befragten die größte Zustimmung, während der Sicherheitsaspekt von Gift Cards als nicht sehr relevant eingestuft wird.

Komplette Studienergebnisse jetzt als Download verfügbar

Neben den hier vorgestellten Ergebnisauszügen wurden in der Umfrage zahlreiche weitere Facetten rund um attraktive Geschenkkarten-Anbieter, das Nutzungsverhalten von Gift Cards oder wichtige Funktionalitäten berücksichtigt. Die umfangreichen Ergebnisse der Studie, die im Auftrag der Manhillen Drucktechnik GmbH vom Beratungsunternehmen Detzel Marketing konzipiert und durchgeführt wurde, sind zwischenzeitlich online verfügbar. Auf der Website www.manhillencards.de können sie im Pressebereich bei den Pressemitteilungen 2011 kostenlos als PDF downgeloaded werden, gab Manhillen bekannt.
 

Hintergrundinformationen Manhillen Drucktechnik GmbH

Die Manhillen Drucktechnik GmbH mit Sitz in Rutesheim wurde 1980 gegründet und zählt zu den führenden Spezialanbietern im Bereich der Kartenproduktion. Bundesweit und branchenübergreifend bietet das Familienunternehmen mit 30 Mitarbeitern ein Full-Service-Angebot rund um Gestaltung, Produktion und Versand der hochwertigen Plastikkarten. Seit Juli 2010 erweitert der neue Geschäftsbereich Digitaldruck das Kerngeschäft Plastikkarten und festigt das Unternehmen weiter als Full-Service-Dienstleister für Karten und Kartenmailings. Für den Bereich Veranstaltungs-Service steht zudem eine eigene Softwarelösung zur Verfügung. So erhalten Organisatoren von Sport- oder Firmenevents auch Zutrittskontrolle, Akkreditierung oder Catering-Abrechnung aus einer Hand. Mehr Informationen zum Unternehmen sowie seinen Produkten und Dienstleistungen gibt es im Internet unter www.manhillencards.de .

Pressekontakt

Frank Manhillen
Manhillen Drucktechnik GmbH, Schillerstraße 90, 71277 Rutesheim
Telefon: 07152-99918-55, Fax: 07152-99918-22
E-Mail: presse@manhillencards.de

Über uns

Hintergrundinformationen Manhillen Drucktechnik GmbH Die Manhillen Drucktechnik GmbH mit Sitz in Rutesheim wurde 1980 gegründet und zählt zu den führenden Spezialanbietern im Bereich der Kartenproduktion. Bundesweit und branchenübergreifend bietet das Familienunternehmen mit 30 Mitarbeitern ein Full-Service-Angebot rund um Gestaltung, Produktion und Versand der hochwertigen Plastikkarten. Der Geschäftsbereich Digitaldruck erweitert das Kerngeschäft Plastikkarten und festigt das Unternehmen als Full-Service-Dienstleister für Karten und Kartenmailings. Für den Bereich Veranstaltungs-Service steht zudem eine eigene Softwarelösung zur Verfügung. So erhalten Organisatoren von Sport- oder Firmenevents auch Zutrittskontrolle, Akkreditierung oder Catering-Abrechnung aus einer Hand. Anfang 2011 wurde das Unternehmen vom Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) auf Basis eines wissenschaftlich anerkannten Verfahrens CO2-geprüft und kann deshalb auf Wunsch die gesamten CO2-Emissionen, die bei der Produktion eines Kundenauftrages entstehen, kompensieren. Mehr Informationen zum Unternehmen sowie seinen Produkten und Dienstleistungen gibt es im Internet unter www.manhillencards.de.

Abonnieren