Stabübergabe an der Unternehmensspitze

Michael Saxler und Dr. Tom Albert neue Geschäftsführer der MGS

Nach dem erfolgreichen Start des Joint-Venture-Unternehmens MGS Meine-Gesundheit-Services GmbH im Jahr 2015 übergaben die beiden bisherigen Geschäftsführer Jens Dommel und Klaus-Dieter Dombke den Führungsstab planmäßig zum 1. Juni 2016 respektive zum 1. September 2016 an Michael Saxler und Dr. Tom Albert.

Wie schon ihre Vorgänger kommen auch die neuen Geschäftsführer aus den Reihen der beiden Gesellschafterunternehmen des Joint-Venture-Unternehmens MGS: Michael Saxler leitete innerhalb der CompuGroup Medical (CGM) den Bereich der Arztinformationssysteme und verfügt über die erforderlichen Kenntnisse auf dem Gebiet der Praxis-IT als zentraler Schnittstelle für die digitale Liquidation medizinischer Leistungen. Dr. Tom Albert wechselte von der AXA Konzern AG, in der er seit 2012 als Leiter der Unternehmensentwicklung im Ressort Krankenversicherung tätig war, in die Geschäftsführung der MGS und bringt sein Know-how aus dem Bereich der privaten Krankenversicherung in das Unternehmen ein.

Die MGS Meine-Gesundheit-Services GmbH wurde im August 2015 mit dem Ziel gegründet, die Abrechnungsprozesse in der medizinischen Versorgung für Privatversicherte zu vereinfachen. Hierzu wurde das ePortal „Meine Gesundheit“ entwickelt, das alle am Abrechnungsprozess beteiligten Akteure – Versicherte, private Krankenversicherer, Abrechnungsdienstleister und Ärzte – miteinander vernetzt. Durch die vollständige Digitalisierung des gesamten Abrechnungsprozesses für Privatversicherte wird erstmals eine papierlose Liquidation ermöglicht, die den mit der Abrechnung verbundenen Verwaltungsaufwand deutlich verringert.

„Klaus-Dieter Dombke und Jens Dommel haben eine hervorragende geschäftliche Grundlage für die MGS geschaffen und mit dem ePortal ‚Meine Gesundheit‘ eine Innovation auf den Markt gebracht, die den Anforderungen einer digitalisierten Gesellschaft gerecht wird. Ich freue mich sehr über die bereits im Livebetrieb etablierten Strukturen und vor allem auch darauf, kurzfristig noch zahlreiche weitere Versicherte, Ärzte, privatärztliche Verrechnungsstellen, andere Leistungserbringer und private Krankenversicherer als Teilnehmer am ePortal und Nutzer der MGS Lösung zu gewinnen“, so Dr. Tom Albert.

Über uns

Über das MGS-ePortal zum papierlosen GesundheitsmanagementIm ePortal MEINE GESUNDHEIT vernetzt die MGS alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Privat Krankenversicherte, ihre Versicherungen, die behandelnden Ärzte und weitere Leistungserbringer nutzen das ePortal für das digitale Gesundheitsmanagement. Der konsequente Einsatz von eRechnungen vereinfacht die Abrechnung für alle vernetzten Beteiligten spürbar. Das vollständige Entfallen von Papierrechnungen und Postwegen entlastet die Privatpatienten, Leistungserbringer und Krankenversicherungen sowohl zeitlich als auch finanziell. Darüber hinaus werden natürliche Ressourcen gespart und die Umwelt geschont. Die digitale Gesundheitsakte und das persönliche Medikamentenmanagement ermöglichen den Patienten ein digitales, selbstbestimmtes Gesundheitsmanagement. Die eHealth-Plattform der MGS ist für „Meine Gesundheit von AXA“ mit dem „Digitalen Leuchtturm Versicherungen 2017“ ausgezeichnet. Der Preis wurde auf der 5. Fachkonferenz „Versicherung und Internet“ der Süddeutschen Zeitung in Köln verliehen. Über die MGS Meine-Gesundheit-Services GmbHDie MGS Meine-Gesundheit-Services GmbH wurde 2015 in Koblenz vom Versicherungskonzern AXA und dem Anbieter medizinischer Software-Lösungen CompuGroup Medical SE gegründet. Seit dem 01. September 2017 kooperiert die MGS auch mit den privaten Krankenversicherern Debeka und Versicherungskammer Bayern. Das ePortal MEINE GESUNDHEIT wird den Versicherten der Debeka, Union Krankenversicherung und Bayerischer Beamtenkasse im Laufe des Jahres 2018 zur Verfügung stehen. Somit können etwa 40 Prozent der circa 8,8 Millionen Privatversicherten in Deutschland das ePortal nutzen.