Motul und Suzuki feiern 30 Jahre MotoGP-Partnerschaft

Köln/Aubervilliers, 16.10.2017: Nach 30 Jahren intensiver Zusammenarbeit im Rahmen der MotoGP blicken der japanische Fahrzeughersteller Suzuki und der international agierende, französische Schmiermittel-Spezialist Motul auf eine erfolgreiche gemeinsame Vergangenheit in der Motorrad-Königsklasse zurück. Gefeiert wird das Jubiläum Mitte Oktober 2017 im Rahmen des 2017er Motul MotoGP Grand Prix of Japan.

Suzuki nahm 1974 das erste Mal mit einem Werksteam an der MotoGP (zu dieser Zeit hieß die MotoGP noch 500cc Grand Prix World Championship) teil, seit 1987 sorgt die Zusammenarbeit mit Motul für bleibende Spuren in der Motorsport-Hall-of-Fame. Abgesehen vom Gewinn zweier Weltmeisterschaften, einmal 1993 mit Kevin Schwantz und dann 2000 mit Kenny Roberts Jr., konnten nicht weniger als 39 Siege von Suzuki eingefahren werden – der letzte davon 2016 mit Maverick Viñales. In allen Maschinen sorgten Motul-Schmiermittel für eine top Performance über das gesamte Drehzahlband.

In den letzten drei Jahrzehnten haben die Ingenieure von Suzuki und die Technikexperten von Motul eine schon fast symbiotische Arbeitsbeziehung aufgebaut. Dabei wurden verschiedene Öle speziell für die Motoren von Suzuki entwickelt, einschließlich eines exklusiven Schmierstoffs für die Motorrad-Prototypen, die Suzuki im Rahmen der MotoGP verwendet. Dieser Schmierstoff ist maßgeschneidert auf die extremen Bedingungen und mechanischen Herausforderungen der Königsklasse im Motorrad-Motorsport.

Diese 30 Jahre Zusammenarbeit haben dabei geholfen, Motuls Factory Line zu entwickeln, eine speziell auf Rennen ausgerichtet Produktpalette, die auch von Suzukis MotoGP-Team genutzt wird.

Das aktuelle Motorrad von Suzukis MotoGP-Team, die GSX-RR, wird dieses Jahr vom Grand Prix-Sieger Andrea Iannone und vom jungen Spanier Alex Rins, ehemaliger Vizemeister der Moto2 und Neueinsteiger des Jahres, gefahren.

Die MotoGP-Serie ist dabei nicht nur der Gipfel des weltweiten Motorradsports sondern auch Testlabor für Motul, um neue und innovative Produkte für den weltweiten Markt zu entwickeln und zu testen.

Beide Marken werden dieses Jubiläum Mitte Oktober 2017 zusammen mit ihren engsten Partnern während des 2017er Motul MotoGP Grand Prix of Japan feiern.

Masahiro Nishikawa, Executive General Manager, Geschäftsbereich Motorräder bei Suzuki : „Die Suzuki Motor Corporation ist stolz auf die so lange und für beide Seiten vorteilhafte Beziehung mit Motul. Eine 30 Jahre lange Partnerschaft mit einem einzigen technischen Partner ist in der sich rasant entwickelnden Welt des Grand Prix-Motorsports eine außergewöhnliche Leistung beider Unternehmen. Es unterstreicht die Bedeutung des Wertes, den Suzuki und Motul in dieser einzigartigen Beziehung sehen, nämlich gemeinsam GP-gewinnende Motorräder und GP-gewinnende Schmierstoffe zu entwickeln. Die Suzuki Motor Corporation freut sich darauf, diese lange und erfolgreiche Partnerschaft mit Motul und unser gemeinsames MotoGP-Entwicklungsprogramm fortzusetzen.“

Hervé Amelot, Vorstandsvorsitzender Motul : „Motul ist extrem stolz auf die ganz besondere Beziehung mit Suzuki, einem der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Hersteller. Was bisher beim MotoGP erreicht wurde, ist das Resultat einer großartigen 30-jährigen Zusammenarbeit, die fokussiert ist auf Kommunikation, Visionen und dem unaufhörlichen Verschieben der technologischen Grenzen. Wir freuen uns auf viele Jahre weiterer Zusammenarbeit und natürlich darauf, dieses Jubiläum mit Suzuki zu feiern!“

Über Suzuki

1909 als Suzuki Loom Works im japanischen Hamamatsu gegründet, wurde der Hersteller, der seitdem stetig wuchs und expandierte, 1920 in SUZUKI umbenannt.

Seit dem Motorrad-Grand Prix-Debüt 1962 wurden mit SUZUKI-Motorrädern von 50 bis 500 Kubik zahlreiche Siege eingefahren. Allein im MotoGP (500 Kubik) konnten so bis heute 91 Siege errungen werden. Während SUZUKI heute danach strebt, den sich wandelnden Lebensstilen gerecht zu werden, findet man den Namen SUZUKI auf vielen Motorrädern, PKWs, Außenbordmotoren und verwandten Produkten wie motorisierten Rollstühlen und Industrieanlagen. Das „S“, Suzukis Markenzeichen, steht weltweit für Qualitätsprodukte die verlässlich und echt sind.

      
    Seit 30 Jahren ein Team – Motul und Suzuki
Bildcredit: Motul  
 




Bilddownload weiter unten.   


Über Motul

Motul ist ein international agierendes französisches Traditionsunternehmen. Die 1980 gegründete MOTUL Deutschland GmbH vertreibt ihre Produkte über Autohäuser, Werkstätten und den Fachhandel und ist dort kompetenter Ansprechpartner. Motul ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung hochwertiger Schmierstoffe für Automobile, Motorräder und viele weitere Anwendungsgebiete. Mit MotulTech bietet der Schmierstoffhersteller auch Produkte für industrielle Anwendungen. Gerade im Bereich synthetische Schmierstoffe gilt Motul als der Spezialist schlechthin. Bereits 1971 brachte Motul als erster Schmierstoffhersteller das erste vollsynthetische Motorenöl auf Ester-Basis auf den Markt, Motul 300V – eine Technologie, die ursprünglich in der Luftfahrt eingesetzt wurde. Heute gilt Motul dank seiner langjährigen Erfahrung im Rennsport als anerkannter Partner in der Motorsportszene und arbeitet auch hier stets an den neuesten technologischen Entwicklungen. Mit seinem einzigartigen Know-how und seiner Innovationskraft unterstützt Motul zahlreiche Teams im nationalen und internationalen Rennsport.

Weitere Infos unter www.motul.de und http://pressroom.motul.com/login .


Pressekontakt:

DEDERICHS REINECKE & PARTNER  

Agentur für Öffentlichkeitsarbeit 

Manuel Krieg 

Schulterblatt 58
Werkhalle
20357 Hamburg
Tel.: + 49 40 20 91 98 278
Fax: + 49 40 20 91 98 299
Email: manuel.krieg@dr-p.de
http://www.dr-p.de
 

MOTUL DEUTSCHLAND GMBH

Alina Kudinova

Kölner Straße 263
51149 Köln           
Tel.: +49 22 03 17 000
Mob.: +49 15 16 73 29 793
Email: a.kudinova@de.motul.de
www.motul.de

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links