Drei wichtige Aufträge für MultiQ!

Nemo-Q, weltweit führender Lieferant von elektronischen Aufrufsystemen, Bingolotto, die schwedische Lotteriegesellschaft zur Vereinsförderung, sowie Lexcom in Deutschland haben Monitore bestellt. Das gesamte Auftragsvolumen beläuft sich auf ca. 5,0 Mio. Kronen.

Nemo-Q hat 200 Stück 12“-Module mit Touchfunktion bestellt, die in sein Aufrufsystem eingebaut werden und an Spaniens Gegenstück zur schwedischen Versicherungskasse geliefert werden sollen. Nemo-Q ist ein neuer Kunde und zugleich ein neues Kundensegment für MultiQ. Die Bildschirme werden in ihrem Einsatzbereich stark beansprucht. Die Touch-Anwendung stellt hohe Anforderungen an die Qualität der Monitore, die jahrelang Tag für Tag und Woche für Woche eine große Zahl von Berührungen aushalten müssen. Dass MultiQ Erfahrung mit großen Auftragsvolumen in umfassenden, komplexen Projekten hat, ist mit ausschlaggebend dafür gewesen, dass Nemo-Q sich für uns als Lieferant entschieden hat. Für Nemo-Q und seine Kunden mit Installationen weltweit ist von entscheidender Bedeutung, dass ein Lieferant über die Ressourcen und die Kompetenz für globalen Service und Support verfügt. Bingolotto hat die verlängerte MultiQ-Garantie gewählt und sichert damit den reibungslosen Betrieb seiner ca. 1200 Bildschirme, die landesweit in den Annahmestellen stehen. Seit einem Jahr bietet MultiQ eine verlängerte Garantie für den gesamten Bildschirm und seine Funktion an, die weit über die dreijährige Standardgarantie hinausgeht. Das Produkt wird mit einer verlängerten Garantie für das 4. und möglicherweise auch für das 5. Jahr angeboten. Manche Kunden erwerben die Garantie zusammen mit dem Bildschirm. In dem Fall kann der Kunde seine Investition über fünf statt wie üblich über drei Jahre abschreiben und so seine „Cost of Ownership“ reduzieren. Wir rechnen damit, dass dadurch mehr Kunden veranlasst werden, über Investitionen in neue Hardware nachzudenken, die in geschäftskritischen Anwendungen wie Kassenlösungen, Geschäftsinformationslösungen usw. eingesetzt werden, so der Geschäftsführer von MultiQ Jonas Wästberg. Lexcom in Deutschland mit einer Basis von ca. 10 000 Installationen in der Autoindustrie hat 500 Bildschirme mit speziellem Design bestellt. Die Monitore werden 2005 geliefert und sollen in Servicewerkstätten eingesetzt werden. Diese erfreuliche Entwicklung macht deutlich, dass MultiQs Engagement in Deutschland Früchte trägt.

Abonnieren

Dokumente & Links