NH Hoteles schließt zwei strategische Partnerschaften, um das Wachstum in den kommenden Jahren anzukurbeln

  • Die beiden strategischen Vereinbarungen sind Bestandteil mehrerer Maßnahmen, um finanzielle Ressourcen zu erhalten, die es NH Hoteles ermöglichen, seine Verbindlichkeiten zu erfüllen, die Schulden zu reduzieren und weitere Hotelinvestitionen zu tätigen mit dem Ziel, das Wachstum zu sichern.
  • Der Aufsichtsrat stimmt der Zeichnung durch die chinesische HNA Gruppe als Aktionär von NH Hoteles mit einer Beteiligung von 20 Prozent – das entspricht einem Betrag von 234 Millionen Euro – zu. Zudem wurde gemeinsam mit HNA die Gründung eines Joint Ventures beschlossen, um das Hotelgeschäft in China zu entwickeln und somit eine kommerzielle Partnerschaft zu führen.
  • Ferner unterzeichnete die internationale Hotelgruppe eine Absichtserklärung mittels dieser fünf Hotels in Lateinamerika an den Investmentfond Hospitality Properties Trust (HPT) zu einem Wert von 70 Millionen US-Dollar veräußert werden sollen. NH Hoteles wird diese Hotels mit einem Langzeitvertrag von 20 Jahren sowie der Option auf Verlängerung leiten. Die internationale Hotelgruppe und HPT werden außerdem ein Joint Venture gründen mit der Absicht, das NH Jolly Madison Tower in New York zu erwerben und zu führen. NH Hoteles wird darüber hinaus ein Darlehen von 170 Millionen Euro erhalten.
  • Im Nettoergebnis der Hotelgruppe für 2012 spiegelt sich in der Bilanz ein beachtlicher Zuwachs an Rückstellungen wider unter anderem aufgrund der Wertberichtigungen von Immobilien. Somit wird der Wert der Häuser an die voraussichtliche Entwicklung des Marktes angepasst und ausgerichtet auf die aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen in Spanien und Italien.

Madrid/Berlin, 6. März 2013 – NH Hoteles hat zwei strategische Partnerschaften unterzeichnet, um seine Verpflichtungen zu erfüllen sowie einen strategischen Wachstumsplan zu implementieren.

Abkommen mit HNA

Der Aufsichtsrat hat dem Beitritt der chinesischen HNA Gruppe als Aktionär von NH Hoteles zugestimmt. Dieses Abkommen – das bereits 2011 verhandelt wurde – ist ein wichtiger strategischer Meilenstein für die internationale Hotelgruppe. Die chinesische Unternehmensgruppe wird 20 Prozent der Anteile von NH Hoteles erwerben. Die Gründung eines gemeinsamen Joint Ventures eröffnet dem Unternehmen die Möglichkeit, in den chinesischen Markt einzutreten und damit in einem der weltweit stärksten wachsenden Märkte präsent zu sein. Zudem steigen durch die kommerzielle Partnerschaft die Chancen für Cross-Selling-Möglichkeiten.

Die Transaktion umfasst insgesamt 234 Millionen Euro und schließt eine Kapitalerhöhung ein. Das Vorkaufsrecht für den Erwerb von Aktien ist zukünftig ausgeschlossen. Damit wird die HNA Gruppe zum neuen Referenzaktionär der spanischen Hotelgruppe.

Diese Vereinbarung wurde von den chinesischen Regulationsbehörden genehmigt und sieht vor, dass zwei HNA-Direktoren in den Aufsichtsrat von NH Hoteles aufgenommen werden. In diesem Sinne hat die HNA Gruppe 20 Millionen US-Dollar auf einem Treuhandkonto hinterlegt, um die Verpflichtung gemäß dieser Vereinbarung zu garantieren.

Die Vereinbarung des Joint Ventures zwischen NH Hoteles und HNA bezüglich der Entwicklung des Hotelgeschäfts in China sieht vor, bereits existierende HNA-Hotels, die zu Markenimage und Marktsegment von NH Hoteles passen, unter das Management von NH Hoteles zu stellen. Dabei wird das Joint Venture vom Management, dem Kundenbindungsprogramm sowie den Buchungssystemen von NH Hoteles profitieren. Gleichzeitig kann auf die Kenntnisse und die lokalen Kapazitäten der HNA Gruppe aufgebaut werden, um die besten Standorte für Hotels, lokale Managementteams und allgemeine Logistik der Hotelgruppe im chinesischen Markt zu identifizieren. Der Markenname NH Hoteles wird in China übernommen. Dieses Abkommen entspricht der aktuellen Unternehmensstrategie von NH Hoteles mithilfe von wenig kapitalintensiven Geschäftsmodellen zu wachsen.

Darüber hinaus beinhaltet die strategische Allianz auch eine kommerzielle Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen. So werden „Cross-Selling“-Aktionen zwischen NH Hoteles und anderen Geschäftsbereichen der HNA Gruppe möglich, wie beispielsweise mit dem Fluggastgeschäft. Die Allianz erlaubt NH Hoteles damit den Zugriff auf neue Kunden- und Gästezielgruppen aus dem asiatischen Raum.

„Wir als HNA Gruppe freuen uns, zum Aktionärskreis und dem Aufsichtsrat von NH Hoteles zu gehören und damit über die Chance, das Management von NH Hoteles zu unterstützen, die Hotelgruppe zu einem der global führenden und multikulturellen Unternehmen zu machen“, erklärt Adam Tan, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Präsident von HNA.

Abkommen mit Hospitality Properties Trust (HPT)

NH Hoteles unterzeichnete darüber hinaus eine Absichtserklärung und leitet damit Verhandlungen mit dem nordamerikanischen Investmentfond HPT ein. Dies soll gleichzeitig den Grundstein für eine Reihe an Hotelinvestitionen in Lateinamerika, Europa und den USA legen. Diese Vereinbarung wird einer sorgfältigen Prüfung und abschließenden Beurteilung unterzogen.

Die Eckpunkte dieser Vereinbarungen basieren auf drei grundlegenden Aspekten:

  • NH Hoteles verkauft fünf Hotels (804 Zimmer) in Lateinamerika (Mexiko, Kolumbien, Uruguay und Chile) an HPT für rund 70 Millionen US-Dollar. Die verkauften Hotels wird NH Hoteles im Rahmen eines Managementvertrags führen, dessen Dauer auf 20 Jahre festgelegt ist mit der Option auf Verlängerung.
  • Der zweite Teil dieser Vereinbarung bezieht sich auf das Management des NH Jolly Madison Tower in New York. HPT und NH Hoteles beabsichtigen ein Joint Venture zu gründen, um gemeinsam das volle Eigentumsrecht des Hauses zu erwerben und den Umbau des Hotels zu beginnen.
  • Die Hotelgruppe erhält des Weiteren ein Darlehen von HPT in Höhe von 170 Millionen Euro. Diese Summe wird mittels einer Hypothek auf vier Hotels in Europa garantiert.

Wenn sich die Vereinbarung konkretisiert, erwarten beide Verhandlungspartner eine langfristige Beziehung, insbesondere in Nord- und Südamerika mit der Möglichkeit, diese auf andere Länder auszuweiten.

John M. Murray, President von HPT, sagte: „Wir freuen uns über diese neue Verbindung zu NH Hoteles. Wir erwarten von der heute angekündigten Vereinbarung den Anfang einer langfristigen Partnerschaft zwischen unseren Unternehmen, die beiden Seiten die Möglichkeit bietet sowohl in Amerika als auch weltweit zu wachsen.“

Federico González Tejera, CEO von NH Hoteles, fasst zusammen: „Diese zwei strategischen Vereinbarungen sind grundlegend, damit wir uns unseren Verpflichtungen stellen, unseren Geschäftsplan finanzieren und die Wachstumsstrategie vorantreiben können. All diese Bemühungen haben ein Ziel: NH Hoteles eine führende Position innerhalb der Branche zu sichern. Beide Vereinbarungen verdeutlichen die Solidität und den hohen Stellenwert der Marke NH innerhalb der Hotelbranche weltweit.“

NH Hoteles wurde bei den Vereinbarungen durch Nomura International plc sowie durch Banco Santander beraten.

NH Hoteles: Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2012

Aufgrund des anhaltend angespannten wirtschaftlichen Klimas in den südeuropäischen Ländern verbuchte NH Hoteles 2012 einen Nettoverlust für das reguläre Geschäft in Höhe von 66,9 Millionen Euro im Vergleich zu einem Verlust in Höhe von 9,1 Millionen Euro in 2011. Aufgrund der negativen makroökonomischen Entwicklung – insbesondere in Spanien und Italien – hat die internationale Hotelgruppe einen Werthaltigkeitstest der Hotels auf Grundlage ihres Businessplans durchgeführt und beschlossen, die Rückstellungen für die Wertminderung der Anlagewerte auf 268 Millionen Euro zu erhöhen. Im Zuge dessen verzeichnete die Gruppe einen konsolidierten Nettoverlust inklusive der außerordentlichen Geschäftsvorfälle in Höhe von 292 Millionen Euro. Diese Wertberichtigungen beinhalten keinerlei Barauslagen.

NH Hoteles konnte 2012 die durchschnittliche Belegung auf einem konstanten Niveau von 2011 halten. Dennoch reduzierten sich die Einnahmen um 3,4 Prozent aufgrund des Rückgangs im MICE-Geschäft sowie aufgrund von weniger Absatz im Gastgewerbe und des Einbruchs der durchschnittlichen Tagesrate (ADR).

Im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2012 verschlechterte sich das wirtschaftliche Klima in Spanien und Italien im letzten Quartal. Das Geschäftsreisen-Segment wurde durch das in diesen Ländern vorherrschende ungünstige wirtschaftliche Klima beeinflusst. Dies wirkte sich besonders negativ auf Sekundär-Städte im Vergleich zu wichtigen Metropolen aus.

Der Geschäftsbereich Benelux verzeichnete eine bessere Entwicklung im letzten Quartal 2012. Hier konnte NH Hoteles trotz des Preisdrucks seinen Marktanteil erhöhen. Im gesamten letzten Jahr konnte der Geschäftsbereich seine Auslastung um 1,12 Prozent steigern. Allerdings fiel der ADR um 3,45 Prozent.

Die Geschäftsbereiche Zentraleuropa und Lateinamerika zeigen 2012 die besten Ergebnisse innerhalb der internationalen Hotelgruppe. Die durchschnittliche Belegung in Zentraleuropa – zu diesem Geschäftsbereich zählen die Länder Deutschland, Österreich, die Schweiz, Polen, Ungarn, die Slowakei, Tschechien und Rumänien – zeigt weiterhin sehr positive Ergebnisse und erreicht vor allem im letzten Quartal von 2012 die besten Wachstumszahlen innerhalb der Gruppe. Das gesamte Jahr 2012 betrachtend, stieg der RevPar (Umsatz pro verfügbarem Zimmer) um 7,05 Prozent und das vor allem durch das starke Wachstum der durchschnittlichen Belegung von plus 3,84 Prozent und einer Preissteigerung von 3,09 Prozent. Die durchschnittlichen Zimmerpreise und die durchschnittliche Belegung sind in allen deutschen Städten, insbesondere in München und Berlin (RevPar steigt hier über 12 Prozent), auf hohem Niveau. Im Geschäftsbereich Lateinamerika war das Jahr 2012 etwas unausgeglichen. Während Argentinien durch einen Nachfragerückgang aus seinen wichtigsten Kernmärkten (Spanien und Brasilien) beeinflusst wurde, verzeichnete Mexiko ein herausragendes Ergebnis mit einer Steigerung des RevPar von über 10 Prozent.

Die Bemühungen von NH Hoteles um Kosteneffizienz zahlen sich mittlerweile aus: So konnten die Ausgaben im operativen Bereich um 0,3 Prozent reduziert werden. Auf der anderen Seite konnte die internationale Hotelgruppe ihre Aufwendungen für Mieten im vergangenen Jahr stabilisieren.

Die Einkünfte aus dem Immobiliengeschäft stiegen 2012 um 30 Prozent auf 22,1 Millionen Euro im Vergleich zu 16,9 Millionen Euro im Jahr 2011. Die zum 31. Dezember 2012 noch nicht in der Bilanz berücksichtigen Umsätze belaufen sich auf 10,7 Millionen Euro im Vergleich zu 1,5 Millionen Euro in 2011.

Neue Verträge und Neueröffnungen

Ausgerichtet auf die Wachstumsstrategie im Sinne von wenig kapitalintensiven Geschäftsmodellen wurden 100 Prozent der 2012 eröffneten Hotels sowie Hotels mit neu unterschriebenen Verträgen im Rahmen von Managementvereinbarungen betrieben.

Während des letzten Jahres hat NH Hoteles fünf Häuser mit einem Managementvertrag (906 Zimmer insgesamt) übernommen – in der Dominikanischen Republik, Spanien, in der Tschechischen Republik, in den Niederlanden und auf Haiti. Indessen wurden vier neue Hotels mit insgesamt 673 Zimmern eröffnet und zwei Hotels wurden ausgebaut und um 180 beziehungsweise 139 Zimmer erweitert.

Weitere Informationen zu NH Hoteles sind auf www.nh-hotels.de zu finden sowie auch auf Twitter www.twitter.com/NH_Hoteles_DE oder Facebook www.facebook.com/NH.Hoteles.DE

Über HNA

Die HNA Gruppe ( www.hnagroup.com ) ist eine der größten Unternehmensgruppen in China mit Hauptsitz in Haikou. HNA verfügt über Beteiligungen an Unternehmen aus der Airline-Branche, im Bereich Finanzdienstleistungen, Tourismus, Immobilien (inkl. Hotelimmobilien), Einzelhandel und Flughafenmanagement. Derzeit besitzt und führt HNA 70 Hotels in China. Dem asiatischen Unternehmen gehört das "Tangla Hotel & Resorts International". Es führt alle Hotels unter der Marke Tangla wie das "Tangla", "Tangla Grand Place", "The Tang Hotel" und "Gardenlane Hotel by Tan".

Über Hospitality Properties Trust (HPT)

Hospitality Properties Trust ( www.hptreit.com ) ist ein Immobilien-Investmentfond (REIT), das seit dem 31. Dezember 2012 289 Hotels und 185 Reisebüros in 44 US-Bundesstaaten besitzt sowie in Puerto Rico und Kanada. Der Hauptsitz von HPT ist Newton, Massachusetts. Der Investmentfond wird am New Yorker Börse gehandelt.

Über NH Hoteles:

NH Hoteles (www.nh-hotels.com) ist die drittgrößte Business-Hotelgruppe in Europa und betreibt zurzeit 400 Hotels mit fast 60.000 Zimmern in 26 Ländern in Europa, Lateinamerika und Afrika. Derzeit befinden sich 20 neue NH-Projekte mit ca. 2.500 Zimmern in der Entwicklung. NH Hoteles ist an der Madrider Börse notiert. NH Hoteles Central Europe ist die Nummer 1 beim Kundenservice. Im Rahmen einer Messwiederholung für die Service-Champions, das größte Service-Ranking Deutschlands, erreichte NH Hoteles den ersten Platz in der Kategorie „Mittelklasse-Hotels“. Seit August 2012 haben die Gäste der NH-Hotels kostenlosen WiFi-Zugang in den Zimmern und den öffentlichen Bereichen.

Weitere Informationen:

NH Hoteles Central Europe
Nicole Lerrahn - Communication Manager
Friedrichstraße 95, 10117 Berlin
Tel.: 49 (0)30 - 206 207 400, Mobil: 49 (0)162 - 200 3993

n.lerrahn@nh-hotels.com

oder:

MZ Communications - Martina Züngel-Hein
Schleusenweg 5, 61206 Wöllstadt
T: 49 (0) 6034 - 93 12 64
F: 49 (0) 6034 - 93 12 63

martina.zuengel@mz-communications.de

Tags:

Abonnieren

Zitate

Diese zwei strategisichen Vereinbarungen sind grundlegend, damit wir uns unseren Verpflichtungen stellen, unseren Geschäftsplan finanzieren und die Wachstumsstrategie vorantreiben können.
Federico González Tejera, CEO von NH Hoteles