Blogger als Influencer stärker berücksichtigen

Instagram und Youtube im Marketing mit anderer Rolle

Bremen. Unternehmen setzen im Marketing mit Influencern auf die falschen Plattformen, um bestimmte Ziele zu erreichen. Während Instagram und Youtube einem Hype unterliegen, werden Blogger als vertrauenswürdige Multiplikatoren unterschätzt. Die enormen Kosten für Reichweite übersteigen den Nutzen für die Conversion.

Eduard Andrae, Experte für Blogger-Relations, betont: „Unternehmen verstehen unter Influencer-Marketing die Kommunikation über bekannte Namen bei Instagram, Youtube oder Facebook. Deren Fans interessieren sich weniger für das präsentierte Produkt als für die Person des Prominenten.  So kommt es zu Streuverlusten.“ Ronaldo oder Messi sind passende Beispiele: Sie bedienen eine zwar große, aber eher unspezifische Zielgruppe. Produktanbieter treffen damit bedingt ihre Zielgruppe und zahlen einen hohen Preis.

Ein weiteres Argument ist die Lebensdauer eines Postings in der Wahrnehmung der Adressaten: „Ein Instagram-Post wird 21 Stunden, ein Youtube-Video gute drei Wochen wahrgenommen. Blogposts besitzen dagegen zwei Jahre lang Relevanz. Darüber hinaus finden Nutzer sie bei Google und anderen Suchmaschinen“, führt Andrae aus. Ein unschätzbarer Vorteil: „Als Ergebnis einer Google-Suche erreichen die Botschaften im Blogpost die Nutzer in dem Moment, wo ein Bedürfnis besteht. Instagram- oder Facebook-Posts hingegen erreichen die Nutzer als Push-Message. Dies oft zu einem unpassenden Zeitpunkt.“

Der nächste Pluspunkt der Blogs: sie bieten viel mehr Platz und ermöglichen bessere Produktbeschreibungen, Präsentationen und Berichte. Blogger verbinden in einem Beitrag Texte, Bilder, Infografiken, Audio und Video. Sie agieren mit dem Leser, indem Sie Umfragen oder Meinungsumfragen einsetzen. So entsteht eine viel engere und emotionale Bindung der Adressaten, als es mit einem Instagram-Post möglich wäre. 

Weiterführende Quelle:
https://www.mamsys.com/blog/21-ways-extend-life-of-your-content/  

trusted blogs GmbH Ansprechpartner:

Nicolas Scheidtweiler
Konsul-Smidt-Straße 24
28217 Bremen

Mobil: +49 151 27506385
Fon +49 421 460460 80

presse@trusted-blogs.com
www.trusted-blogs.com

Über trusted blogs:

Eduard Andrae, Blogger und Social-Media-Experte, hatte 2014 die Idee zu trusted blogs. Gemeinsam mit Rüdiger Schmidt und der Bremer team neusta GmbH gründete er die trusted blogs GmbH. Basis der Plattform bildet ein Blog-Magazin mit über 400.000 Beiträgen aus mehr als 3.800 Blogs. Agenturen können mit Hilfe eines selbst entwickelten Kampagnentools diese Daten nutzen, um Micro-Influencer für Marketing-Kooperationen per Mausklick zu ermitteln und direkt anzusprechen. Weitere Informationen unter www.trusted-blogs.com .

Tags:

Über uns

Scheidtweiler PR bietet PR-Services für mittelständische Kunden weltweit an. Der Schwerpunkt liegt auf der B2B-Kommunikation.

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Beim Influencer Marketing mit Prominenten kommt es zu enormen Streuverlusten, da die Zielgruppe zu unspezifisch ist.
Tweeten
Die Lebensdauer eines Instagram-Post beträgt 21 Stunden, ein Youtube-Video hat eine Relevanz von circa drei Wochen.
Tweeten
Blogs bieten mehr Platz für Produktbeschreibungen, Berichte und Präsentationen.
Tweeten

Zitate

Ein Instagram-Post wird 21 Stunden, ein Youtube-Video gute drei Wochen wahrgenommen. Blogposts besitzen dagegen zwei Jahre lang Relevanz. Darüber hinaus finden Nutzer sie bei Google und anderen Suchmaschinen.
Eduard Andrae
Als Ergebnis einer Google-Suche erreichen die Botschaften im Blogpost die Nutzer in dem Moment, wo ein Bedürfnis besteht. Instagram- oder Facebook-Posts hingegen erreichen die Nutzer als Push-Message. Dies oft zu einem unpassenden Zeitpunkt.
Eduard Andrae
Unternehmen verstehen unter Influencer-Marketing die Kommunikation über bekannte Namen bei Instagram, Youtube oder Facebook. Deren Fans interessieren sich weniger für das präsentierte Produkt als für die Person des Prominenten. So kommt es zu Streuverlusten.
Eduard Andrae