Grafik: Flugsimulator ist nicht gleich Flugsimulator

Das richtige Geschenk: Einmal Profi-Pilot sein


Ob als Geschenkgutschein oder für sich selbst: Einmal Pilot sein und die Welt aus einem hochmodernen Cockpit heraus von weit oben betrachten - das muss kein unerfüllter Traum bleiben. In Flugsimulatoren können Fernwehgeplagte und Flugzeug-Enthusiasten als Kapitän das Steuern einer Passagiermaschine hautnah erleben.

Jedoch ist Flugsimulator nicht gleich Flugsimulator. Es gibt verschiedene Stufen, die das Flugerlebnis realistischer und intensiver darstellen können. Unterschiedliche Kriterien spielen eine Rolle. Für jeden Geldbeutel ist ein Angebot dabei. Die Übersicht stellt die wesentlichen Unterschiede dar (Quelle: www.flugsimulator.com):

Einziger Anbieter für Full Flight Simulatoren in Deutschland und Österreich ist die Proflight GmbH aus Bremen. Sie ist langjähriger Partner der Lufthansa Flight Training in der Vermarktung des professionellen Flugerlebnisses. Je nach gebuchtem Modul bilden ein, zwei oder drei Teilnehmer zusammen mit einem erfahrenen Piloten das Flightteam. Bei einem einführenden Briefing werden sie in die Instrumente und Technik des Flugzeugtyps eingewiesen, bevor unter Anleitung gestartet wird. Die Simulatorflüge gibt es in verschiedenen Schwierigkeitslevels. Weitere Informationen zum Flug, Ablauf und zur Buchung gibt es auf der Internetseite unter www.proflight.com.

Über Flugsimulator.com:
Das Mutterunternehmen der Flugsimulator.com, die ProFlight GmbH wurde von Walter Drasl, einem ehemaligen Lufthansa Flugkapitän 1992 gegründet. Auf Basis seiner fliegerischen Erfahrungen entwickelte er ein Vermarktungskonzept, um den Traum vom Fliegen auf realistische Art und Weise für viele Menschen zu ermöglichen. In exklusiver Partnerschaft mit der Lufthansa Flight Training (LFT) bietet ProFlight Simulatorflüge für Laien auf den über 40 zertifizierten Full Flight Simulatoren der LFT an den Standorten Berlin, Frankfurt, München und Wien an. Heute ist ProFlight der größte Anbieter solcher Flüge auf dem europäischen Kontinent. 2012 erweiterte Walter Drasl das Angebot schrittweise um andere Flugsimulatoren, um Interessierten einen preislich günstigeren Einstieg in das Erlebnis Fliegen zu bieten. Die Plattform flugsimulator.com gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Qualitätsklassen von Flugsimulatoren. Nutzer finden den zu ihren Wünschen passenden Simulator und können direkt buchen.

Pressekontakt:
Nicolas Scheidtweiler
Flugsimulator.com
Kleiner Ort 5
28357 Bremen
Mobil: 0151-27506385
Email:
presse@flugsimulator.com

Tags:

Über uns

Scheidtweiler PR bietet PR-Services für mittelständische Kunden weltweit an. Der Schwerpunkt liegt auf der B2B-Kommunikation.