Whiskas und Pedigree spenden Tierhilfewagen

Tierisch mobil in Berlin

Der Tierschutzverein für Berlin und Umgebung ist ab sofort mobil: Zur Unterstützung der täglichen Tierschutzarbeit in der Hauptstadt haben die Marken Whiskas und Pedigree den Tierschützern ein Auto gespendet.

Berlin/Verden, den 03.02.2017 – Dieses Fahrzeug wird in Berlin und Umgebung nicht zu übersehen sein: In den fröhlichen Farben von Whiskas und Pedigree ist der neue Tierhilfewagen des Tierschutzvereins für Berlin und Umgebung Corporation e.V. künftig auf den Straßen unterwegs. „Unsere Tierschutzvereine und Tierheime kämpfen jeden Tag dafür, Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen. Ich freue mich sehr, dass der Tierhilfewagen die wichtige Arbeit des Vereins zukünftig erleichtern wird“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Mein Dank gilt Whiskas und Pedigree für die wertvolle Unterstützung, auf die wir schon seit Jahren zählen können.“

Der neue Tierhilfewagen wird dafür eingesetzt, um ausgesetzte Tiere zu retten, Vierbeiner aus schlechter Haltung abzuholen, sie zum Tierarzt zu fahren oder Futtermittel einzukaufen. In den vergangenen Jahrzehnten haben Whiskas und Pedigree bereits 80 Mitgliedsvereine des Deutschen Tierschutzbundes bundesweit mit neuen Fahrzeugen ausgestattet.

Kristina Richter (r.), Unternehmenssprecherin von Mars Petcare, übergibt stellvertretend für Whiskas und Pedigree einen neuen Tierhilfewagen an Ines Krüger, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins für Berlin und Umgebung Corporation e.V., und Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. 

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links