VDMA präsentiert die Initiative „Arbeit 4.0“ und zeigt den „Schlauen Klaus“ auf der AUTOMATICA 2016 als Lösung

Die technologische Entwicklung und Industrie 4.0 werden zu einer grundlegenden Veränderung der Arbeitswelt führen. Zunehmend arbeiten bereits heute Mensch und Maschine Hand in Hand: Zum Beispiel in Mensch-Roboter-Kollaboration oder mit intelligenten Assistenzsystemen in der Handmontage.

„Wir sind überzeugt: Arbeitsplätze werden besser, abwechslungsreicher und ergonomischer. Deshalb präsentieren wir das Thema "Zukunft der Arbeit" auf der AUTOMATICA 2016“, erklärte Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer Robotik und Automation anlässlich der AUTOMATICA 2016.

 „Schlauer Klaus“ als richtungweisende Innovation

Im Rahmen der Initiative Blue Competence präsentierte der VDMA  auf dem Stand von Robotik + Automation (A5, 336/338) den Handarbeitsplatz der Zukunft. Er setzt auf das enge Zusammenwirken einer intelligenten Datenbank mit Bildverarbeitung und kognitiver Ergonomie. Komplexe Abläufe werden so vereinfacht, die Mitarbeiter dauerhaft entlastet und Fehler bereits am Ort ihrer Entstehung vermieden.

Umfassende Kontrolle auf dem Weg zum Null-Fehler-Protokoll

Dabei wird der Handarbeitsplatz als Assistenzsystem der Mitarbeiter eingesetzt und arbeitet Hand in Hand in Echtzeit. Zuvor eingelernte Bauteile, Aufkleber und andere Teile werden nicht nur erkannt, sondern auch in Ihrer Position und Ausrichtung am Werkstücken sicher überprüft, in Echtzeit zurückgemeldet und bestätigt. Mit dieser umfassenden Überprüfung ist der „Schlaue Klaus“ das einzige derzeit am Markt bekannte serienreife System, das Mitarbeiter so deutlich entlastet und Fehlerquellen aktiv bekämpft sowie die Ergebnisse des Prüfprozesses dokumentiert. In den vergangenen zwei Jahren wurde die Optimum datamanagement solutions GmbH bereits mit fünf verschiedenen Innovationspreisen für ihr Assistenzsystem ausgezeichnet.

Reaktionen der betroffenen Mitarbeiter sprechen für sich

„Wir setzen den „Schlauen Klaus“ seit über zwei Jahren produktiv in den verschiedensten Branchen erfolgreich ein. Dabei müssen wir den unterschiedlichsten Anforderungen in der Montageassistenz und Kommissionierung gerecht werden“, erklärt Wolfgang Mahanty, Geschäftsführer. „In allen Einsatzgebieten konnten wir nicht nur die Fehlerquoten deutlich senken, sondern gleichzeitig die betroffenen Mitarbeiter in der täglichen Arbeit entlasten und so vom „Kollegen Klaus“ überzeugen. Das von dem VDMA R+A und der Fachmesse Automatica, bei unserem Kunden Miele, gedrehte Video (https://www.youtube.com/watch?v=a4KRM03rhng&feature=youtu.be) zeigt die Veränderungen im Betrieb sehr anschaulich und spricht für sich“, führte er abschließend aus.

Pressekontakt:

Wolfgang Mahanty
Hirschstraße 12 - 14
D-76133 Karlsruhe

Tel. 49 (0) 72 1 / 570 44 95-0
Fax 49 (0) 72 1 / 570 44 95-5

Mail: info@optimum-gmbh.de
www.optimum-gmbh.de

Über die  Optimum datamanagement solutions GmbH:

Die OPTIMUM datamanagement solutions GmbH aus Karlsruhe hat mit dem „Schlauen Klaus“ ein individuelles Assistenzsystem für Industrie 4.0 Anwendungen entwickelt, das durch intelligente Bildverarbeitung Prozesse absichert und Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit unterstützt.

Über uns

Die OPTIMUM datamanagement solutions GmbH gehört zu den führenden Anbietern für kognitive Ergonomie und entwickelt in der Technologieregion Karlsruhe intelligente Arbeitsplatzlösungen mit integrierten Bilderkennungssystemen in 2D und 3D. Wir schaffen Lösungen für das schnelle und sichere Erkennen, Prüfen und Vermessen in Produktion und Logistik. Wir bieten schlüsselfertige Komplettsysteme für die industrielle Bildverarbeitung - Kamera, Licht, Rechner, Software, Sonder-Maschinenbau. Wenn Sie viele verschiedene Teile, oder immer wieder andere, erkennen und verarbeiten müssen, dann ermöglichen wir eine Lösung zu minimalen Projekt- und Betriebskosten - denn genau darauf sind wir spezialisiert.