Ausgezeichnet: ORLAS CREATOR erhält Red Dot Award für hohe Designqualität

11.04.2017. Die Jury hat entschieden: nach der mehrtägigen Bewertung tausender Produkte aus aller Welt, erhielt der ORLAS CREATOR die Auszeichnung „Red Dot“. OR LASER hat mit dem ORLAS CREATOR eine hervorragende Gestaltung geschaffen, was das Fachgremium des Red Dot Award: Product Design 2017 mit dem international begehrten Qualitätssiegel würdigte.


Dank seines eindrucksvollen und modernen Designs ist der ORLAS CREATOR ein kompaktes, additives Fertigungssystem. Die eigentliche Prozessplattform besitzt ein eigenes, einzigartiges design und damit verbundene Funktionalität. Das innovative, neuartige Beschichtungssystem ermöglicht einen gleichmäßigen Betrieb und eine bis zu 30% höhere Aufbaurate als vergleichbare Anlagen. Dieses Additive Fertigungssystem nutzt dazu einen hochqualitativen 250 Watt Faserlaser welcher eine hervorragende Strahlqualität und Stabilität gewährleistet. All diese Faktoren garantieren gleich bleibende Bearbeitungsbedingungen um die anspruchsvollsten Teile herzustellen.

Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards: „Die Red Dot-Sieger verfolgen die richtige Designstrategie. Sie haben erkannt, dass gute Gestaltung und wirtschaftlicher Erfolg einhergehen. Die Auszeichnung der kritischen Red Dot-Jury dokumentiert ihre hohe Designqualität und ist richtungsweisend für ihre erfolgreiche Gestaltungspolitik.“

Die Bedeutung des internationalen Design-Wettbewerbs „Red Dot Award: Product Design“ mit Sitz in Essen ist international fest etabliert. Bereits vor mehr als 60 Jahren kam erstmals eine Jury zusammen, um die besten Gestaltungen der damaligen Zeit zu bewerten. Seither vergibt ein Expertenteam das Qualitätssiegel für gutes Design und Innovation an die herausragenden Gestaltungen des Jahres.

Auch für 2017 hatte der Award Hersteller und Designer weltweit dazu aufgerufen, ihre Produkte einzureichen. Die rund 40-köpfige Jury aus unabhängigen Designern, Design-Professoren und Fachjournalisten testete, diskutierte und bewertete jedes einzelne Produkt und vergab dabei die Honourable Mention für eine gut durchdachte Detaillösung, den Red Dot für hohe Designqualität, und den Red Dot: Best of the Best für wegweisende Gestaltung. Insgesamt verzeichnete der Wettbewerb dieses Jahr mehr als 5.500 Einreichungen aus 54 Nationen.

Am 3. Juli 2017 findet in Essen der krönende Abschluss des Red Dot Award: Product Design 2017 statt. Während der Preisverleihung „Red Dot Gala“ erhalten die Red Dot: Best of the Best-Sieger ihre Trophäen. Bei der anschließenden Aftershow-Party „Designers‘ Night“ feiern die Preisträger inmitten aller ausgezeichneten Produkte im Red Dot Design Museum Essen – und die Red Dot-Sieger erhalten ihre verdienten Urkunden. Fünf Wochen lang zeigt die Sonderausstellung „Design on Stage“ die prämierten Produkte des Jahres im Rahmen der weltgrößten Schau zeitgenössischen Designs.

Ebenfalls am 3. Juli erscheint das Red Dot Design Yearbook 2017/2018. Das internationale Referenzwerk für ausgezeichnetes Design stellt sämtliche Siegerprodukte des Jahres vor. Auch im Internet werden die Produkte vorgestellt, insbesondere in der Online-Präsentation, der Red Dot App und auf Design-Plattform Red Dot 21.

Über den Red Dot Design Award:

Um die Vielfalt im Bereich Design fachgerecht bewerten zu können, unterteilt sich der Red Dot Design Award in die drei Disziplinen Red Dot Award: Product Design, Red Dot Award: Communication Design und Red Dot Award: Design Concept. Der Red Dot Award wird vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen organisiert und ist einer der größten Design-Wettbewerbe der Welt. 1955 kam erstmals eine Jury zusammen, um die besten Gestaltungen der damaligen Zeit zu bewerten. In den 1990er-Jahren entwickelte Red Dot-CEO Professor Dr. Peter Zec den Namen und die Marke des Awards. Die begehrte Auszeichnung „Red Dot“ ist seitdem das international hochgeachtete Siegel für hervorragende Gestaltungsqualität. Weitere Informationen unter www.red-dot.de .

Über

André Stocker design entwickelt und gestaltet Produkte und Produktkonzepte für mittelständische Unternehmen und internationale Marken sowie für Städte und Kommunen.

Das Designteam arbeitet im Bereich der Konsum- und Investitionsgüter sowie des Publicdesigns. Für OR LASER ist André Stocker design seit über 15 Jahren für das Industriedesign neuer Produkte verantwortlich. In enger Abstimmung mit der Geschäftsleitung und der Abteilung F+E entstehen innovative Produkte mit zukunftsweisenden Technologien in höchster gestalterischer Qualität und Usability.

André Stocker und sein Team wurde in den letzten Jahren mit mehreren international anerkannten Designpreisen ausgezeichnet.

Hersteller von industriellen Lasersystemen

Seit Gründung der O.R. Lasertechnologie GmbH im September 1997 verfolgen die Gründer

Yhushua Resnik und Uri Resnik das Ziel, neue Anwendungen des Lasers in der

Materialbearbeitung und innovative Konzepte der Lasertechnologie einem breiten Kundenkreis in der Metall- und Kunststoffverarbeitenden Industrie zur Verfügung zu stellen.

Das heutige umfangreiche Produktspektrum des Unternehmens ist das Ergebnis kontinuierlicher Weiterentwicklung und Umsetzung der langjährigen Erfahrungen aus dem Dienstleistungssektor des Laserschweißens.

Entwicklung und Herstellung von Lasertechnologie in Deutschland für Unternehmen wie z.B. Siemens, Bosch, Geberit, Freudenberg, General Electrics.

Lösungen für Automobil- und Luftfahrtindustrie, Maschinenbau, Elektrotechnik, Medizintechnik, Kunststoffindustrie sowie Werkzeug- und Formenbau.

Geschäftsführung: Yhushua Resnik / Uri Resnik

Firmeneigene Niederlassungen: 6

Internationale Vertriebs- und Servicepartner: 30

Mitarbeiter in Deutschland: 70

Forschungs- und Entwicklungsabteilung: 20 Mitarbeiter

Marktanteil: 25% weltweit innerhalb aller relevanten Industriebranchen

Presse-Ansprechpartner

Eric Herrmann

Tel: +49 (0) 6071-209 89 – 38

Mail: e.herrmann@or-laser.de

www.or-laser.com


Herausgeber

O.R. Lasertechnologie GmbH

Dieselstraße 15

64807 Dieburg

Tags:

Über uns

Hersteller von industriellen Lasersystemen Seit Gründung der O.R. Lasertechnologie GmbH im September 1997 verfolgen die Gründer Yhushua Resnik und Uri Resnik das Ziel, neue Anwendungen des Lasers in der Materialbearbeitung und innovative Konzepte der Lasertechnologie einem breiten Kundenkreis in der Metall- und Kunststoffverarbeitenden Industrie zur Verfügung zu stellen. Das heutige umfangreiche Produktspektrum des Unternehmens ist das Ergebnis kontinuierlicher Weiterentwicklung und Umsetzung der langjährigen Erfahrungen aus dem Dienstleistungssektor des Laserschweißens. Entwicklung und Herstellung von Lasertechnologie in Deutschland für Unternehmen wie z.B. Siemens, Bosch, Geberit, Freudenberg, General Electrics. Lösungen für Automobil- und Luftfahrtindustrie, Maschinenbau, Elektrotechnik, Medizintechnik, Kunststoffindustrie sowie Werkzeug- und Formenbau. Geschäftsführung: Yhushua Resnik / Uri Resnik Firmeneigene Niederlassungen: 6Internationale Vertriebs- und Servicepartner: 30Mitarbeiter in Deutschland: 70Forschungs- und Entwicklungsabteilung: 20 Mitarbeiter Marktanteil: 25% weltweit innerhalb aller relevanten Industriebranchen

Abonnieren

Dokumente & Links