Grand Hotel Vega$ feiert Premiere in Essen

Osnabrück, 18. September 2015

Inklusionsmusical-Tour startet im Colosseum Theater – weiter geht’s am Dienstag, 22. September in der Liederhalle Stuttgart

Feierliche Premiere für „Grand Hotel Vega$“ am heutigen Freitag, 18. September 2015 in Essen. Über den roten Teppich betraten Besucher und Darsteller von Deutschlands größtem Inklusionsmusical das Colosseum Theater. Die Pagen und Portiers des unvergleichlichen Musicalerlebnisses der Patsy und Michael Hull Foundation aus Osnabrück standen ihnen Spalier. Und auf der Bühne zeigten sie wenig später, was in ihnen steckt. Zusammen mit annähernd 200 Tänzern, professionellen Sängern, ausgebildeten Musicaldarstellern und jeder Menge Stars und Sternchen mit und ohne Behinderung erweckten sie das „Grand Hotel Vega$“ zum Leben. Bereits in wenigen Tagen geht es weiter. Zweiter Stopp auf der Tournee durch zehn Städte in Deutschland ist am Dienstag Stuttgart. Die Aufführung in der Liederhalle beginnt um 20 Uhr.

„Wir sind sehr stolz auf die tolle Zusammenarbeit aller beteiligten Darsteller, Tanzschulen, Eltern und Betreuer. Ohne das große Engagement sehr vieler Menschen wäre dieses unvergleichliche Projekt nicht möglich. Das ist Inklusion pur“, so Patsy Hull-Krogull, Initiatorin und Choreographin des Musicals. „Ich freue mich, dass wir nach fast zwei Jahre nun endlich auf der Bühne zeigen können, was in jedem Einzelnen steckt. Wir wollen begeistern und zeigen, dass es keine Grenzen gibt.“

Mitreißende Show zaubert Las-Vegas-Flair auf die Bühne

„Grand Hotel Vega$“ ist die mitreißende Geschichte der eleganten Hotelbesitzerin Lesley-Ann Baker, des smarten Hotelmanagers James Donovan und der kleinen Rezeptionistin Linda Roby. Diese erklärt der exzentrische italienische Modezar Giacomo Marone kurzerhand zu seiner Muse. Gleichzeitig erzählt die professionelle Bühnenshow die Geschichte der alternden Popikone Char, die in der Glitzerwelt von Las Vegas ihr großes Comeback starten will. Mit weltbekannten Popsongs, begeisternden Tanzdarbietungen und Las-Vegas-typischem Glamour bewegt sich „Grand Hotel Vega$“ zwischen Show, Musik, Tanz und Mode. Das Colosseum Theater in Essen erlebte ein Luxushotel voller Intrigen und verletzter Eitelkeit. Und es erlebte Darsteller aus Osnabrück und Essen, die das Publikum mit Tanz, Gesang und Schauspiel begeisterten.

Hintergrund: „Grand Hotel Vega$“ ist das fünfte und größte Musical der beiden ehemaligen Tanzweltmeister Patsy Hull-Krogull und Michael Hull aus Osnabrück. Mit ihrer Patsy & Michael Hull Foundation machen sich die Geschwister seit 2003 stark für Inklusion durch Tanz und Bewegung. Erstmals sind sie jetzt bundesweit auf Tournee, bei der bis zu 1.000 Darsteller in zehn deutschen Städten auftreten werden. Das Inklusionsprojekt wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

In jedem der Aufführungsorte trainieren Tanzschulen und Einrichtungen für ihren Auftritt mit dem Stammensemble aus Osnabrück. In Essen mit dabei sind die Tanzschulen Overrath, Lentz, Olaf Diembeck und Diel sowie die Tanzschule Wieber aus Remscheid. Seit mehr als einem Jahr trainieren zusammen gerechnet annähernd 100 Darsteller mit und ohne Behinderung aus der Region für ihren professionellen Auftritt zusammen mit dem Stammensemble aus Osnabrück. Im Colosseum Theater haben sie sich am Freitagabend mit einem einzigartigen Auftritt selbst belohnt.

Über das bundesweite inklusive Musicalprojekt

Grand Hotel Vega$ heißt das fünfte und bisher größte inklusive Musical der Patsy & Michael Hull Foundation, das von September bis November 2015 bundesweit auf Tour geht. Unter dem Motto „Durch Tanz und Bewegung zum Arbeitsplatz“ bringt es Menschen mit und ohne Behinderung auf und neben der Bühne zusammen. Das Ensemble zählt insgesamt rund 1.000 Darsteller, davon sind mindestens die Hälfte Menschen mit Behinderung. Aufführungsorte sind Essen, Stuttgart, Frankfurt a.M., Bremen, Augsburg, Lübbecke, Osnabrück, Magdeburg, Hamburg und Berlin. Begleitend sollen Jobmessen stattfinden, auf denen Unternehmen ihre inklusiven und integrativen Angebote präsentieren und Kontakt zu Menschen mit Behinderung aufnehmen. Schirmherr ist Carl-Ludwig Thiele, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank. Unterstützt wird die Patsy & Michael Hull Foundation von der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück, der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück, den Lübbecker Werkstätten, der Paul-Moor Schule in Bersenbrück, dem Verein Lebenshilfe Lübbecke, der Montessori-Schule Osnabrück, dem Caritasverband, der Stiftung Grone-Schule, den Wirtschaftsjunioren Osnabrück, dem Bistum Osnabrück, Swinging World e.V. (Unternehmensverband der ADTV-Tanzschulinhaber), Tanzschulen an den Aufführungsorten sowie Partnern aus Wirtschaft, Handel und Industrie. Mit der Gründung von Runden Tischen zum Thema Inklusion an den Aufführungsorten zielt das Projekt auf nachhaltige Zusammenarbeit aller Beteiligten ab.

Über die Patsy & Michael Hull Foundation e.V.

Ziel des 2003 von Patsy Hull-Krogull und ihrem Bruder Michael Hull gegründeten Vereins ist die Entwicklung, Unterstützung und Durchführung von kulturellen, sportlichen und künstlerischen Aktivitäten mit dem Medium „Tanz“. Der Verein verfolgt integrative und inklusive Projekte mit Beteiligung von Menschen jeden Alters, unterschiedlicher Kulturen und körperlicher Voraussetzungen. Neben zahlreichen Alltags-Projekten initiierte die Foundation seit 2005 vier inklusive Musicals. Aufgrund ihres großen Engagements für Menschen mit Behinderung und des sozialen Engagements in vielen anderen Bereichen wurde den Geschwistern 2013 der Bundesverdienstorden verliehen.

Graef Advertising GmbH | Kollegienwall 3-4 | 49074 Osnabrück
Telefon 0541 580548-0 | Telefax 0541 580548-99
http://www.graef-advertising.com
i nfo@graef-advertising.com

Amtsgericht Osnabrück HRB 201542 | Ust.-IdNr. DE257274254
Geschäftsführender Gesellschafter Hans-Joachim Graef

Tags:

Über uns

Ziel des 2003 von Patsy Hull-Krogull und ihrem Bruder Michael Hull (1. Vorsitzender) gegründeten Vereins ist die Entwicklung, Unterstützung und Durchführung von kulturellen, sportlichen und künstlerischen Aktivitäten mit dem Medium „Tanz“. 2. Vorsitzende ist Petra Böske. Der Verein verfolgt integrative und inklusive Projekte mit Beteiligung von Menschen jeden Alters, unterschiedlicher Kulturen und körperlicher Voraussetzungen. Neben zahlreichen Alltags-Projekten initiierte die Patsy & Michael Hull Foundation seit 2005 vier inklusive Musicals. Aufgrund ihres großen Engagements für Menschen mit Behinderung und des sozialen Engagements in vielen anderen Bereichen wurde den Geschwistern 2013 der Bundesverdienstorden verliehen.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Ich freue mich, dass wir nach fast zwei Jahre nun endlich auf der Bühne zeigen können, was in jedem Einzelnen steckt. Wir wollen begeistern und zeigen, dass es keine Grenzen gibt.
Patsy Hull-Krogull